Schließen
Sie haben soeben den Bereich betreten. Hier bekommen Sie alle für diesen Bereich relevanten Inhalte gefiltert angezeigt. Mit Klick auf "Alle Sachgebiete" links kommen Sie jederzeit wieder zu den ungefilterten Übersichten.
Architekten- &
Ingenieurrecht
Recht
am Bau
Bauträger-
recht
Versiche-
rungsrecht
Öffentl. Bau- &
Umweltrecht
Vergabe-
recht
Sachverstän-
digenrecht
Immobilienrecht
Kauf/Miete/WEG
Zivilprozess &
Schiedswesen
Zielgruppen
Alle Sachgebiete

Gesamtsuche
Kostenloses ProbeaboOK
Aktuelles
Meistgelesen

Neueste Leseranmerkungen
Aktuell bei ibr-online

12.07.2021

Aktualisiert im Lesesaal:

Kniffka/Jurgeleit, ibr-online-Kommentar Bauvertragsrecht.

Die Kommentierungen zu Vor § 631 sowie §§ 633, 634a und 650a BGB wurden von Andreas Jurgeleit, die zu §§ 647, 647a, 648, 648a, 650e, 650f und 650h BGB wurden von Claus Schmitz überarbeitet.


28.06.2021

Aktualisiert im Lesesaal:

Kniffka, ibr-online-Kommentar Bauvertragsrecht.

Die Kommentierungen zu §§ 650i bis 650o BGB wurden von Anna Stretz vollständig neu gefasst.


23.06.2021


Aktualisiert im Lesesaal:

Bolz/Jurgeleit, ibr-online-Kommentar VOB/B (im Aufbau)

Die Kommentierung zu § 2 VOB/B von Stephan Bolz wurde aktualisiert, die zu § 3 VOB/B von Thomas Karczewski hinzugefügt.



07.06.2021

Aktualisiert im Lesesaal:

Kniffka, ibr-online-Kommentar Bauvertragsrecht.

Die Kommentierungen zu §§ 631, 632 und 632a BGB wurden von Claus von Rintelen überarbeitet.

Informiert bleiben
 
Architekten und IngenieureArchitekten und Ingenieure
Beitrag in Kürze
Mindestsätze der HOAI 1996/2002 unterschritten: Honorar muss "aufgestockt" werden!
OLG Düsseldorf, Urteil vom 24.06.2021
1. Begehrt ein Architekt in Abkehr von dem vereinbarten Pauschalhonorar die Aufstockung seiner Vergütung auf der Basis der Mindestsätze, ist § 4 Abs. 1 HOAI 1996/2002 anwendbar.*)
2. Diese Regelung verstößt nicht gegen Art. 15 der Richtlinie 2006/123/EG über Dienstleistungen...
BausicherheitenBausicherheiten
Mit Beitrag
Verzicht auf Einrede der Anfechtbarkeit: Sicherungsabrede unwirksam!
LG Hannover, Urteil vom 02.06.2021
1. Eine vom Auftraggeber gestellte Sicherungsabrede, nach der der Auftragnehmer einen 5 %-igen Bareinbehalt zur Sicherung von Mängelansprüchen durch eine Bürgschaft ablösen kann, in der der Bürge auf die Einrede der Anfechtbarkeit verzichten muss, benachteiligt...

WohnraummieteWohnraummiete
Beitrag in Kürze
Anspruch auf Rückzahlung von Betriebskostenvorauszahlungen?
BGH, Urteil vom 07.07.2021
1. Der Gesellschafter einer Gesellschaft bürgerlichen Rechts ist im Allgemeinen nicht befugt, den Schuldner einer Gesellschaftsforderung im eigenen Namen - auf Leistung an die Gesellschaft - in Anspruch zu nehmen (im Anschluss an BGH, Urteile vom 10.01.1963 - II...

VergabeVergabe
Beitrag in Kürze
Auch die Preise der Nachunternehmer sind aufzuschlüsseln!
OLG Düsseldorf, Beschluss vom 19.05.2021
1. Der öffentliche Auftraggeber kann auch dann in eine Preisprüfung einzutreten, wenn zwar die sog. Aufgreifschwelle nicht erreicht ist, das Angebot aber aus anderen Gründen - etwa weil der Angebotspreis unangemessen niedrig erscheint und zugleich Anhaltspunkte...
BauvertragBauvertrag
Vollmacht des WEG-Verwalters umfasst keinen Vergleichsabschluss!
OLG Bamberg, Urteil vom 20.03.2019; BGH, Beschluss vom 24.02.2021 - VII ZR 103/19 (Nichtzulassungsbeschwerde zurückgewiesen)
Der zum Abschluss und der Abwicklung eines Bauvertrags ermächtigte Verwalter einer Wohnungseigentümergemeinschaft ist ohne besondere Bevollmächtigung nicht dazu berechtigt, mit dem Bauunternehmer einen Vergleich über die Höhe der Schlussrechnungssumme zu schließen.
Zugehörige Dokumente:
WohnungseigentumWohnungseigentum
Anspruch auf Erhaltungsmaßnahmen auch bei Altverfahren nur noch gegen die WEG
LG Köln, Beschluss vom 10.05.2021
1. Der Anspruch auf ordnungsgemäße Verwaltung des gemeinschaftlichen Eigentums ist nach der WEG-Reform 2020 nur gegen die Gemeinschaft der Wohnungseigentümer zu richten.
2. § 48 Abs. 5 WEG ist insoweit auf Altverfahren nicht entsprechend anzuwenden, da der Kläger...
Zugehörige Dokumente:
BauvertragBauvertrag
J' appelle ...
Von Dr. Matthias Drittler
Die Baubetriebslehre hat sich seit nahezu 40 Jahren in eine Sackgasse hineinmanövriert. Ein Bereich anwendungsorientierter Wissenschaft, ein Bereich mit einer sonst herausragenden Reputation, legt zur Analyse gestörter Bauabläufe Lösungen an, die aus vielzitierter,...
Icon Blog-Eintrag (Online seit 2. August)
WohnungseigentumWohnungseigentum
Verwalterlose WEG: Wer klagt Hausgeldansprüche ein?
LG Frankfurt/Main, Urteil vom 15.07.2021
Klagt eine verwalterlose Gemeinschaft der Wohnungseigentümer Vorschuss ein, wird sie von den Wohnungseigentümern vertreten, die der Gemeinschaft der Wohnungseigentümer nicht als Partei im Prozess gegenüberstehen.
Zugehörige Dokumente:
BauvertragBauvertrag
Sind mit einem Pauschalfestpreis sämtliche Bau- und Nebenleistungen abgegolten?
OLG Köln, Urteil vom 30.01.2020; BGH, Beschluss vom 24.03.2021
Haben die Parteien eines Bauvertrags einen Pauschalfestpreis vereinbart, kann der Auftraggeber grundsätzlich davon ausgehen, dass sämtliche Bau- und Nebenleistungen, die zur Erreichung der vereinbarten Bauleistung notwendig sind, von dem Pauschalfestpreis umfasst sind.
Zugehörige Dokumente:
Architekten und IngenieureArchitekten und Ingenieure
Das einseitige Anordnungsrecht nach § 650b Abs. 2 BGB und die HOAI 2021: Ein schmerzhafter Peitschenhieb oder doch der erlösende Befreiungsschlag?
(Alexander Fleming)