Schließen
Sie haben soeben den Bereich betreten. Hier bekommen Sie alle für diesen Bereich relevanten Inhalte gefiltert angezeigt. Mit Klick auf "Alle Sachgebiete" links kommen Sie jederzeit wieder zu den ungefilterten Übersichten.
Architekten- &
Ingenieurrecht
Recht
am Bau
Bauträger-
recht
Versiche-
rungsrecht
Öffentl. Bau- &
Umweltrecht
Vergabe-
recht
Sachverstän-
digenrecht
Immobilienrecht
Kauf/Miete/WEG
Zivilprozess &
Schiedswesen
Zielgruppen
Alle Sachgebiete

Gesamtsuche
Kostenloses ProbeaboOK
Aktuelles
Meistgelesen

Neueste Leseranmerkungen
Aktuell bei ibr-online

12.07.2021

Aktualisiert im Lesesaal:

Kniffka/Jurgeleit, ibr-online-Kommentar Bauvertragsrecht.

Die Kommentierungen zu Vor § 631 sowie §§ 633, 634a und 650a BGB wurden von Andreas Jurgeleit, die zu §§ 647, 647a, 648, 648a, 650e, 650f und 650h BGB wurden von Claus Schmitz überarbeitet.


28.06.2021

Aktualisiert im Lesesaal:

Kniffka, ibr-online-Kommentar Bauvertragsrecht.

Die Kommentierungen zu §§ 650i bis 650o BGB wurden von Anna Stretz vollständig neu gefasst.


23.06.2021


Aktualisiert im Lesesaal:

Bolz/Jurgeleit, ibr-online-Kommentar VOB/B (im Aufbau)

Die Kommentierung zu § 2 VOB/B von Stephan Bolz wurde aktualisiert, die zu § 3 VOB/B von Thomas Karczewski hinzugefügt.



07.06.2021

Aktualisiert im Lesesaal:

Kniffka, ibr-online-Kommentar Bauvertragsrecht.

Die Kommentierungen zu §§ 631, 632 und 632a BGB wurden von Claus von Rintelen überarbeitet.

Informiert bleiben
 
BauvertragBauvertrag
Mangel trotz Einhaltung der anerkannten Regeln der Technik!?
OLG München, Beschluss vom 27.03.2020
1. Auch wenn der Auftragnehmer regelmäßig dazu verpflichtet ist, die anerkannten Regeln der Technik zu beachten, schließt die Beachtung dieser Regeln die Annahme eines Mangels nicht aus.
2. Das den anerkannten Regeln der Technik entsprechende Werk ist mangelhaft,...
Architekten und IngenieureArchitekten und Ingenieure
Verjährung bei stufenweiser Beauftragung?
OLG Köln, Urteil vom 28.03.2018; BGH, Beschluss vom 27.01.2021
1. Umfasst der Ingenieurvertrag nur die Erbringung der Leistungen entsprechend den Leistungsphasen 1 bis 4 (Grundlagenermittlung, Vor-, Entwurfs- und Genehmigungsplanung), kommt eine Abnahme der Ingenieurleistung erst in Betracht, wenn das Bauwerk vollendet ist.
2....
Zugehörige Dokumente:
BauvertragBauvertrag
Individuelles Aushandeln einer AGB-Klausel?
KG, Urteil vom 09.03.2018; BGH, Beschluss vom 24.03.2021
1. Das Einfügen eines (vermeintlich) klarstellenden Klammerzusatzes in eine vorformulierte Vertragsstrafenklausel hat nicht zur Folge, dass die Klausel individuell ausgehandelt wurde, sondern kann sogar zu ihrer Intransparenz führen.
2. Ein Anspruch des Auftraggebers...
Zugehörige Dokumente:
Architekten und IngenieureArchitekten und Ingenieure
Mehr Aufwand bedeutet nicht mehr Honorar!
KG, Urteil vom 10.07.2018
1. Macht ein Architekt oder Ingenieur wegen "Zusatzwünschen" des Auftraggebers einen Anspruch auf zusätzliches Honorar geltend, muss er darlegen und gegebenenfalls beweisen, welche Zusatzleistungen er aufgrund von Sonderwünschen erbracht hat und wie er sein deshalb...
RechtsanwälteRechtsanwälte
Anwaltliche Sorgfaltspflichten beim beA
BGH, Beschluss vom 11.05.2021
Anwaltliche Sorgfaltspflichten im Zusammenhang mit der Übermittlung von fristgebundenen Schriftsätzen per beA entsprechen denen beim Telefax. Unerlässlich ist es, den Versandvorgang zu überprüfen. Das schließt die Kontrolle ein, ob eine automatisierte Eingangsbestätigung...
Zugehörige Dokumente:
Architekten und IngenieureArchitekten und Ingenieure
Das einseitige Anordnungsrecht nach § 650b Abs. 2 BGB und die HOAI 2021: Ein schmerzhafter Peitschenhieb oder doch der erlösende Befreiungsschlag?
(Alexander Fleming)
BauvertragBauvertrag
Mit Beitrag
Frist zur Mängelbeseitigung ist Vornahmefrist, keine Beginnfrist!
OLG Oldenburg, Urteil vom 14.05.2021
1. Die Mängelansprüche des Auftraggebers erlöschen nicht dadurch, dass er nach einer erfolglos abgelaufenen Frist zur Mängelbeseitigung dem Auftragnehmer eine weitere Frist setzt.
2. Der Auftraggeber ist aber daran gehindert, seine Mängelrechte auszuüben, wenn...

BauvertragBauvertrag
Beitrag in Kürze
Sind mit einem Pauschalfestpreis sämtliche Bau- und Nebenleistungen abgegolten?
OLG Köln, Urteil vom 30.01.2020
1. Ein Anspruch auf Vereinbarung eines neuen Preises wegen einer geänderten Leistung setzt voraus, dass die Änderungsleistung auf eine Änderung des Bauentwurfs oder auf eine andere Anordnung des Auftraggebers zurückzuführen ist, was der Auftragnehmer darzulegen...
WerkvertragsrechtWerkvertragsrecht
Entwicklung einer Software: Dienst- oder Werkvertrag?
KG, Beschluss vom 18.04.2018; BGH, Beschluss vom 27.01.2021
Für die Abgrenzung zwischen einem Dienst- oder Werkvertrag ist maßgebend, ob nach dem im Vertrag zum Ausdruck kommenden Willen der Parteien eine Dienstleistung als solche oder ein Arbeitsergebnis als Erfolg geschuldet wird.
Zugehörige Dokumente: