Schließen
Sie haben soeben den Bereich betreten. Hier bekommen Sie alle für diesen Bereich relevanten Inhalte gefiltert angezeigt. Mit Klick auf "Alle Sachgebiete" links kommen Sie jederzeit wieder zu den ungefilterten Übersichten.
Architekten- &
Ingenieurrecht
Recht
am Bau
Bauträger-
recht
Versiche-
rungsrecht
Öffentl. Bau- &
Umweltrecht
Vergabe-
recht
Sachverstän-
digenrecht
Immobilienrecht
Kauf/Miete/WEG
Zivilprozess &
Schiedswesen
Zielgruppen
Alle Sachgebiete

Gesamtsuche
Kostenloses ProbeaboOK
Aktuelles
Meistgelesen

Neueste Leseranmerkungen
Aktuell bei ibr-online

05.12.2016


Aktualisiert im Lesesaal:

Preussner/ Kandel/ Jansen, Beck'scher Online-Kommentar VOB/B



01.12.2016

Hier finden Sie aktuelle Stellenangebote:

online-Stellenbörse

Oder erstellen Sie kostenlos Ihre Stellenanzeige auf unserem Fachportal, das monatlich von mehr als 100.000 Nutzern besucht wird.


20.11.2016


Aktualisiert im Lesesaal:

Steeger/ Fahrenbruch: Praxiskommentar HOAI 2013



26.10.2016


Im Lesesaal aktualisiert:

Manteufel u.a., ibr-online-Kommentar VOB/B (im Aufbau)

Die Kommentierung zu § 16 VOB/B wurde hinzugefügt.



17.10.2016

Änderungen beim Login
Beim Login ist zukünftig auf Groß-/Kleinschreibung des Benutzernamens zu achten.

Interne Sicherheitsvorgaben haben diese Änderung notwendig gemacht.

Wir bitten um Verständnis.

13.10.2016


Aktualisiert im Lesesaal:

Dr. Oliver Elzer, Rüdiger Fritsch, Thomas Meier (Hrsg.): Wohnungseigentumsrecht



10.10.2016

Informiert bleiben
Seminarkalender als PDF
 
Architekten und Ingenieure
Anrechenbare Kosten gemäß Kostenberechnung zur Haushaltsunterlage: Klausel unwirksam!
Vom Auftraggeber gestellte Allgemeine Geschäftsbedingungen, nach denen die anrechenbaren Kosten für Leistungen der Leistungsphasen 2 bis 4 gemäß der HOAI 1996 auf der Grundlage einer genehmigten Kostenberechnung zur Haushaltsunterlage Bau zu bestimmen sind, sind wegen unangemessener Benachteiligung des Architekten unwirksam. Das hat der Bundesgerichtshof in seinem heute veröffentlichten Beschluss vom 16.11.2016 entschieden.
Zugehörige Dokumente:
Bauträger
Was ist der "neueste Standard der Technik"?
OLG München, Urteil vom 28.07.2015
1. Ein Sachmangel liegt vor, wenn die Ist-Beschaffenheit (1) von der vereinbarten oder (2) von der vertraglich vorausgesetzten Soll-Beschaffenheit abweicht oder wenn sich (3) die Ist-Beschaffenheit nicht für die gewöhnliche Verwendung eignet oder wenn (4) die Leistung...
Sachverständige
DIN-Normen sind berufliche Grundausstattung und nicht erstattungsfähig!
OLG Düsseldorf, Beschluss vom 04.08.2016
1. DIN-Normen haben die Vermutung für sich, die allgemeinen Regeln der Technik wiederzugeben. Leistungsabweichungen von einer DIN-Norm sind ein Beweis des ersten Anscheins für eine mangelhafte Leistung des Werkunternehmers.
2. Im jeweiligen Fachbereich des Sachverständigen...
Zugehörige Dokumente:
Vergabe
Auftraggeber muss keinen Zuschlag erteilen!
VK Brandenburg, Beschluss vom 15.09.2015
1. Ein Bieter kann sich auch zulässigerweise an die Vergabekammer wenden und die Nichtbeachtung der die Aufhebung der Ausschreibung betreffenden Vergabevorschriften geltend machen, wenn der öffentliche Auftraggeber die Ausschreibung bereits aufgehoben hat.
2. Ein...
Bauvertrag
Statiknachweis nicht möglich: Aufsparrendämmsystem mangelhaft!
OLG Dresden, Urteil vom 26.11.2013
1. Schlägt der Auftragnehmer anstelle der geplanten eine abweichende Ausführung vor und nimmt der Auftraggeber in Kenntnis dessen die Leistung so ab, wie sie ausgeführt wurde, ohne den Mangel der Ausführungsabweichung konkret geltend zu machen, stehen dem Auftraggeber...
Zugehörige Dokumente:
Immobilien
Monte Müll: Grundbesitzer musste im Garten gelagerten Abfall abtragen
© homas Renz - Fotolia
Prinzipiell genießt jeder Grundstücksbesitzer die Freiheit, sich in seinem Garten zu verwirklichen. Doch die Grenzen dieses Auslebens sind dann erreicht, wenn die Allgemeinheit durch diese Aktivitäten belästigt wird. Das Anhäufen eines größeren Müllberges kann...
Zugehörige Dokumente:
Bauvertrag
NU-Rechnung durchgereicht: Leistung als notwendig anerkannt!
OLG Frankfurt, Beschluss vom 12.04.2013
1. Rechnet ein Generalunternehmer von seinem Nachunternehmer ohne Auftrag erbrachte Leistungen ungekürzt gegenüber dem Bauherrn ab, liegt darin die Bestätigung, dass die Leistungen notwendig i.S. des § 2 Nr. 8 Abs. 2 VOB/B waren und dem mutmaßlichen Willen des...
Wohnungseigentum
Balkone als Gemeinschaftseigentum?
KG, Beschluss vom 08.11.2016
1. Balkone können in der Teilungserklärung zum Gemeinschaftseigentum bestimmt werden. Ein Balkonraum, der nur durch eine Wohnung zugänglich ist, ist nicht zwingend Sondereigentum (Abgrenzung von OLG München, FGPrax 2011, 281).*)
2. § 878 BGB ist auf eine Verfügungsbeschränkung...
Zugehörige Dokumente:
Rechtsanwälte
Gerichtlicher Vergleich: Rechtsanwalt muss umfassend beraten!
BGH, Urteil vom 14.07.2016
1. Um dem Mandanten eine eigenständige Entscheidung über einen Vergleichsabschluss zu ermöglichen, muss der Prozessvertreter ihm dessen Vor- und Nachteile darlegen.
2. Wird ein günstiger Vergleich abgelehnt, hängt der Pflichtverstoß davon ab, ob im Zeitpunkt der...
Zugehörige Dokumente:
Gewerberaummietrecht
Mieter muss "ausreichende Versicherungen" abschließen: AGB-Klausel unwirksam!
OLG Düsseldorf, Beschluss vom 16.08.2016
Der Mieter von Geschäftsräumen wird unangemessen benachteiligt, wenn ihm durch Allgemeine Geschäftsbedingungen die Verpflichtung auferlegt wird, "ausreichende Versicherungen" abzuschließen und deren Fortbestand nachzuweisen, sofern offenbleibt, welche Versicherungen...
Zugehörige Dokumente:
Wohnraummietrecht
Verjährung von Mieteransprüchen
© Robert Kneschke - Fotolia.com
Am 31.12. verjähren tausende von Mieteransprüchen. Sie können im neuen Jahr nicht mehr durchgesetzt werden. Nach Angaben des Deutschen Mieterbundes (DMB) beträgt die normale Verjährungsfrist für Ansprüche aus Mietverhältnissen drei Jahre. Sie beginnt am Ende des...
Architekten und Ingenieure
Preis des Bundespräsidenten für Technik und Innovation
Prof. Dr.-Ing. Manfred Curbach, Prof. Dr.-Ing. habil. Dipl.-Wirt. Ing. Chokri Cherif und Prof. Dr.-Ing. habil. Peter Offermann haben mit ihrem Projekt "Das faszinierende Material Carbonbeton - sparsam, schonend, schön" den Deutschen Zukunftspreis 2016 gewonnen....