Schließen
Sie haben soeben den Bereich betreten. Hier bekommen Sie alle für diesen Bereich relevanten Inhalte gefiltert angezeigt. Mit Klick auf "Alle Sachgebiete" links kommen Sie jederzeit wieder zu den ungefilterten Übersichten.
Architekten- &
Ingenieurrecht
Recht
am Bau
Bauträger-
recht
Versiche-
rungsrecht
Öffentl. Bau- &
Umweltrecht
Vergabe-
recht
Sachverstän-
digenrecht
Immobilienrecht
Kauf/Miete/WEG
Zivilprozess &
Schiedswesen
Zielgruppen
Alle Sachgebiete

Gesamtsuche
Kostenloses ProbeaboOK
Nachrichtensuche
 nur im Titel
Aktuelles
Meistgelesen

Neueste Leseranmerkungen
Neueste Beiträge:
KG/BGH:
Nachlass beim EP-Vertrag auf die Auftrags- oder auf die Abrechnungssumme?
 IBR-Beitrag
OLG Köln/BGH:
Auch ein "bespielbarer" Sportplatz kann mangelhaft sein!
 IBR-Beitrag
OLG München/BGH:
Mangel kann nicht beseitigt werden: Auftraggeber darf Vorschuss behalten!
 IBR-Beitrag
OVG Sachsen:
Vorbeugender Gesundheitsschutz braucht keine wissenschaftliche Grundlage!
 IBR-Beitrag
LAG Mecklenburg-Vorpommern:
Pauschale, summarische Prüfung der Ausgangsvergütungsgruppe reicht, bei unstreitiger Tätigkeit des Angestellten
 IBR-Beitrag
OLG Schleswig:
Erwartungen werden nicht erfüllt: Auftragnehmer kann keine Preisanpassung verlangen!
 IBR-Beitrag
BGH:
Schadensersatz für mangelbedingte Folgeschäden erfordert keine Fristsetzung!
 IBR-Beitrag
weitere Beiträge
Neueste Volltexturteile:
BGH:
Abdichtung muss abdichten!
 Volltext
OLG Hamburg:
Keine Verjährung ohne Schlussrechnung!
 Volltext
KG:
"Frisiertes" gemeinsames Aufmaß ist nicht bindend!
 Volltext
OLG München:
Mangel kann nicht beseitigt werden: Auftraggeber darf Vorschuss behalten!
 Volltext
BGH:
Schadensersatz für mangelbedingte Folgeschäden erfordert keine Fristsetzung!
 Volltext
OLG Schleswig:
Erwartungen werden nicht erfüllt: Auftragnehmer kann keine Preisanpassung verlangen!
 Volltext
OLG Oldenburg:
Abnahme durch Sachverständigen ist verbindlich!
 Volltext
weitere Volltexturteile

Nachrichten zum Recht am Bau

Letzte 30 Tage: 29 Nachrichten

Zeige Nachrichten 1 bis 20 (71 in Alle Sachgebiete)

Abdichtung muss abdichten!
© SZ-Designs - Fotolia.com
Wird der Auftragnehmer mit Abdichtung der Terrasse eines Wohnhauses beauftragt, schuldet er die Herbeiführung eines Zustands, der ausschließt, dass (Regen-)Wasser über die Terrasse oder durch sie durch in das Gebäude eindringt. Die Wasserundurchlässigkeit ist Bestandteil der vertraglichen Beschaffenheitsvereinbarung. Der Auftragnehmer ...
 mehr… IBR-Beitrag BGH, 07.02.2019 - VII ZR 274/17

Online seit heute

Konjunktur 2018: Kein Abwärtstrend im Handwerk erkennbar
© sculpies - Fotolia
Die Umsatzentwicklung im Baden-Württembergischen Handwerk kennt schon seit dem Jahr 2010 nur eine Richtung: nach oben. Dennoch war im Jahr 2018 Luft für eine nochmalige Verbesserung der wirtschaftlichen Lage. So stieg der Umsatz erstmals auf 101 Milliarden Euro, ein Anstieg im Vergleich zum Vorjahr von 4,3 Prozent.
 mehr…


Online seit gestern

Bau-Tarifpartner vereinbaren Modernisierung der Ausbildungsberufe
© Kurhan - Fotolia.com
Angesichts der Auftragslage ist die Sicherung des aktuellen und zukünftigen Fachkräftebedarfs eine der zentralen Herausforderungen der Bauindustrie. "Wir müssen alle vorhandenen Potenziale im In- und Ausland nutzen und junge Menschen stärker für eine Tätigkeit in der Bauindustrie begeistern. Mit der bevorstehenden Modernisierung sind wir auf dem richtigen Weg", äußerte Dieter Babiel, Hauptgeschäftsführer Hauptverband der Deutschen Bauindustrie. Gemeinsam mit den Tarifpartnern wurde vereinbart, die Ausbildung in den 19 Kernberufen der Bauwirtschaft zu modernisieren und dabei die Technologieorientierung der Branche und die zunehmende Digitalisierung der Prozesse hervorzuheben.
 mehr…


Online seit 20. März

VPB: Vorsicht bei der Baubeschreibung
© VPB
Für alle seit dem 1. Januar 2018 geschlossenen Bauverträge gilt das neue Bauvertragsrecht. Privaten Bauherren, die mit einem Bauträger bauen oder ein schlüsselfertiges Haus aus einer Hand ohne eigenen Architekten planen, steht seit Einführung des neuen Gesetzes eine Baubeschreibung zu. Diese muss die Baufirma frühzeitig vor Vertragsabschluss übergeben, damit die angehenden Bauherren den Inhalt prüfen und mit Offerten anderer Firmen vergleichen können.
 mehr…


Online seit 19. März

Bauindustrie zu Baugenehmigungen 2018
Wohnungsbau stagniert - Nichtwohngebäude mit zweistelligem Wachstum

"Die Entwicklung der Baugenehmigungen im Vorjahr bestätigt uns in unserer positiven Einschätzung der baukonjunkturellen Entwicklung für das laufende Jahr". Mit diesen Worten kommentierte Dieter Babiel, Hauptgeschäftsführer des Hauptverbandes der Deutschen Bauindustrie, die heute vom Statistischen Bundesamt veröffentlichten Werte. Danach hätten die Baugenehmigungen für neue Gebäude (veranschlagte Baukosten) 2018 Jahr um 8 % zugelegt. "Dies verschafft uns eine solide Basis für das laufende Jahr. Wir halten an unserer Prognose fest, wonach die nominalen Umsätze im Bauhauptgewerbe 2019 um 6 % zulegen werden", so Babiel.
 mehr…


Online seit 18. März

Baunachfrage und Bauleistungen im Februar weiter auf hohem Niveau
© Anton Gvozdikov - Fotolia.com
Die milde Witterung hat die Bauunternehmen im Februar angesichts großer Auftragsbestände in die Lage versetzt, intensiv an der Umsetzung von Bauvorhaben zu arbeiten. Das geht aus der monatlichen Konjunkturumfrage des ZDB bei seinen Mitgliedsunternehmen hervor.
So stieg die Geräteauslastung im Hochbau bereits wieder über 70 %; (Januar bei 70 %). Auch im Tiefbau wird mit 60 % der Wert des Vormonats (55 %) deutlich übertroffen.
 mehr…

Maut macht Wohnungsbau teurer - Politik treibt Kosten nach oben
© animaflora - Fotolia.com
Bauunternehmer müssen Preiserhöhung an Kunden weitergeben

Die Kosten für den Wohnungsbau steigen immer weiter und daran ist auch die Politik schuld. Denn ein Teil der aktuellen Preissteigerungen geht auf das Konto der Lkw-Maut. Mitte letzten Jahres wurde sie auf Betreiben der Bundesregierung auf sämtliche Bundesstraßen ausgeweitet, Anfang dieses Jahres kam außerdem eine kräftige Mauterhöhung hinzu. Das bekommen nun auch die Häuslebauer zu spüren.
 mehr…

Neustart für den Sozialen Wohnungsbau
© photo 5000 - Fotolia.com
Bundesrat beschließt Grundgesetzänderung

"Damit ist der Weg für mehr Sozialwohnungen endlich frei, denn jetzt kann der Bund die Länder auch weiter finanziell beim sozialen Wohnungsbau unterstützen", begrüßte Axel Gedaschko, Präsident des Spitzenverbandes der Wohnungswirtschaft GdW, das Ergebnis der Beratungen des Bundesrates. Der Bundesrat hatte zuvor dem Bundestagsbeschluss zur Änderung des Grundgesetzes einstimmig zugestimmt.
 mehr…


Online seit 15. März

Baugenehmigungszahlen gesunken - Wohnungsbau braucht wirksame Lösungen statt ideologischer Augenwischerei
© photo 5000 - Fotolia.com
"Der Wohnungsmangel in Deutschland wird zur Dauersituation. Statt den Wohnungsbau und die Baugenehmigungen als eine Voraussetzung dafür wirksam anzukurbeln, wurden im vergangenen Jahr aber erneut weniger Wohnungen genehmigt. Das ist kein gutes Zeichen für die Zukunft des bezahlbaren Wohnens", erklärte Axel Gedaschko, Präsident des Spitzenverbandes der Wohnungswirtschaft GdW, zu den heute veröffentlichten Baugenehmigungszahlen des Statistischen Bundesamtes. "Von den jährlich notwendigen neuen Wohnungen in Deutschland bleiben wir meilenweit entfernt, denn genehmigt ist noch lange nicht gebaut. Statt immer mehr Bremsen brauchen wir drastisch mehr bezahlbaren Wohnungsbau."
 mehr…

Hautkrebs durch UV-Strahlung vorbeugen
© Cobalt - Fotolia.com
Einzelne sonnenlichtbedingte Hautkrebserkrankungen sind seit einigen Jahren als Berufskrankheit anerkannt. Um eine drohende Pflichtvorsorgeuntersuchung aller im Freien tätigen Mitarbeiter zu vermeiden, haben sich die Sozialpartner der Bauwirtschaft darauf verständigt, dass arbeitgeberseitig den betroffenen Beschäftigten eine freiwillige Vorsorgeuntersuchung während der Arbeitszeit angeboten wird.
 mehr…


Online seit 13. März

Frühjahrputz fürs ganze Haus: Warum Eigentümer jetzt eine Sanierung prüfen sollten
© auremar - Fotolia
Letzte Wintertage nutzen, um Pläne zu machen und Handwerker zu finden

Hauseigentümer sollten jetzt prüfen, wie sie ihr Gebäude in diesem Jahr sanieren können. Darauf weist die vom Bundesumweltministerium geförderte Kampagne "Unser Haus: effizient, komfortabel, sicher" (www.unser-haus-sanieren.de) hin. Sonst besteht die Gefahr, bis zum nächsten Winter nicht fertig zu werden.
 mehr…

VPB: Tiefgaragenplätze sind oft zu schmal
© RomanBabakin - iStockphoto
Beim Bauen ist alles genormt. Das gilt auch für die Abmessungen von Tiefgaragenstellplätzen in Eigentumswohnanlagen. Die sind allerdings häufig zu schmal, wie die Sachverständigen des Verbands Privater Bauherren (VPB) bei Baustellenkontrollen von Wohneigentumsanlagen feststellen.
 mehr…


Online seit 11. März

Heizungsbauer und Installateure mit Rekordbilanz 2018
© Fotolia
3,8 Prozent Umsatzwachstum / Modernisierungsgeschäft bleibt Hauptumsatzträger

Das Sanitär-, Heizungs- und Klimahandwerk hat seinen Jahresumsatz 2018 im Vergleich zum Vorjahr um 3,8 Prozent auf 44,6 Milliarden Euro steigern können. Mit dieser Rekordbilanz setzt sich der konjunkturelle Aufschwung bei den deutschen Heizungsbauern und Installateuren seit elf Jahren ungebrochen fort.
 mehr…


Online seit 7. März

Baugewerbe fordert Beibehaltung der Zeitumstellung
© Ralphy - Fotolia
Zur aktuellen Diskussion über die Abschaffung der Zeitumstellung erklärt der Hauptgeschäftsführer des Zentralverbands Deutsches Baugewerbe, Felix Pakleppa: "Der Vorschlag von Kommissionspräsident Juncker, die Regelung der Zeitumstellung den einzelnen EU-Mitgliedstaaten zu überlassen, bringt keinen Fortschritt, sondern endet im Chaos!
 mehr…

VPB: Bauherren und Baufirmen brauchen unabhängige Vermittler
© Udo Kroener - Fotolia
"Mitten im Bauboom können sich Firmen ihre Bauherren aussuchen", beobachtet Dipl.-Ing. Hans Schröder, Sachverständiger beim Verband Privater Bauherren und Leiter des VPB-Büros in Augsburg. "Im Augenblick sitzen sie am längeren Hebel und nutzen das zum Teil auch aus. Viele Bauherren dagegen lassen sich einschüchtern. Aus Angst, bei der Vergabe der begehrten Objekte übergangen zu werden, schlucken sie Kritik und sogar berechtigte Fragen herunter. Beides ist nicht gut", kritisiert Bauherrenberater Schröder, "denn es führt zu unnötigem Misstrauen, zu Missverständnissen und zu Frust auf beiden Seiten." Oft sieht sich der Bauherrenberater als Katalysator in der Mitte. "Beide Seiten müssen im Gespräch bleiben, wir Sachverständigen vermitteln dabei, denn wir verstehen und sprechen beide Sprachen."
 mehr…


Online seit 6. März

VPB: Bei Kauf und Bau auch die Nebenkosten einkalkulieren
© VPB
Wer baut oder eine Immobilie kauft, sollte sich nicht nur über Zinsen und Tilgung sowie die Steuern und Gebühren des Kaufs informieren, sondern auch über die späteren laufenden Nebenkosten der Immobilie nach dem Einzug. Dazu gehören laut Verband Privater Bauherren (VPB) neben der Grundsteuer vor allem die Anschlussgebühren für Wasser, Abwasser, Strom und eventuell Gas- oder Fernwärmeheizung.
 mehr…


Online seit 4. März

VOB/A 2019: 1. Abschnitt seit 01.03. anzuwenden
© rcx - Fotolia.com
Mit Erlass vom 20.02.2019 hat das das Bundesministerium des Inneren, für Bau und Heimat (BMUB) mitgeteilt, dass der überarbeitete Abschnitt 1 Teil A der VOB (BAnz AT 19.02.2019 B2) für Bundesbehörden ab dem 01.03.2019 anzuwenden ist.
 mehr…


Online seit 1. März

Aachener Bausachverständigentage 2019: Handelbar = verwendbar = brauchbar?
© sveta - Fotolia.com
Die Verwendbarkeit von Bauprodukten ist ein Kernthema für alle Baubeteiligten und damit auch für Juristen, weil beim Bauen immer Bauprodukte verwendet werden.

Auf europäischer Ebene geht es bei Bauprodukten um die Handelbarkeit, damit die Wirtschaft insbesondere durch Standardisierungen gefördert wird. Auf nationaler Ebene geht es um die Verwendbarkeit, womit die Eignung des Produkts durch Laborprüfungen ...
 mehr…

Recht und Gesetz: Was ändert sich im März 2019?
© bluedesign - Fotolia.com
Auch im März 2019 ändern sich wieder einige Gesetze. Unter anderem steigt die Rente für Mütter und in der Baubranche gibt es einen höheren Mindestlohn. Auch die Uhren werden wieder umgestellt.
 mehr…


Online seit 28. Februar

Bauwirtschaft erwirtschaftet 2018 rund 17,42 Mrd. Euro
© Fototasche - Fotolia
Umsätze haben sich seit 2004 nahezu verdoppelt

Die baden-württembergische Bauwirtschaft legte im Schlussquartal des letzten Jahres nochmals einen rasanten Endspurt hin und hat 2018 insgesamt 17,42 Mrd. Euro umgesetzt, fast 11 % mehr als 2017. Damit hat sich das Umsatzvolumen der Branche im Land innerhalb der letzten 14 Jahre nahezu verdoppelt.
 mehr…