Schließen
Sie haben soeben den Bereich betreten. Hier bekommen Sie alle für diesen Bereich relevanten Inhalte gefiltert angezeigt. Mit Klick auf "Alle Sachgebiete" links kommen Sie jederzeit wieder zu den ungefilterten Übersichten.
Architekten- &
Ingenieurrecht
Recht
am Bau
Bauträger-
recht
Versiche-
rungsrecht
Öffentl. Bau- &
Umweltrecht
Vergabe-
recht
Sachverstän-
digenrecht
Immobilienrecht
Kauf/Miete/WEG
Zivilprozess &
Schiedswesen
Zielgruppen
Alle Sachgebiete

Gesamtsuche
Kostenloses ProbeaboOK
Nachrichtensuche
 nur im Titel
Aktuelles
Meistgelesen

Neueste Leseranmerkungen
Neueste Beiträge:
KG:
Erst die Mitwirkung am Erfolg führt zum Erfolgshonorar!
Icon IBR-Beitrag
OLG Köln:
Rückbau von Kaminzügen: Architekt muss provisorische Ableitung überprüfen!
Icon IBR-Beitrag
OLG Rostock/BGH:
Über Bedenken des Architekten hinweggesetzt: Auftraggeber trifft 50%-iges Mitverschulden!
Icon IBR-Beitrag
KG/BGH:
Architekt muss auf Zielkonflikt hinweisen!
Icon IBR-Beitrag
OLG Dresden/BGH:
Gebäude mit Glasfassade: Architekt muss für geeigneten Sonnenschutz sorgen!
Icon IBR-Beitrag
BGH:
My home is my castle: Architektenbesuch abgewehrt!
Icon IBR 2021, 522
OLG Brandenburg:
Keine Vergütung trotz Verwertung von Projektentwicklungsleistungen!
Icon IBR 2021, 526
weitere Beiträge
Neueste Volltexturteile:
KG:
Rückforderung einzelner Teilrechnungen: Vorsicht Verjährungsfalle!
Icon Volltext
OLG Stuttgart:
Quote beim Gesamtschuldnerausgleich zwischen Architekt und Bauunternehmer?
Icon Volltext
OLG Celle:
Kein Vertrag, kein Honorar!
Icon Volltext
OLG Koblenz:
Überwachungspflichtverletzung nicht schadensursächlich: Architekt haftet nicht!
Icon Volltext
OLG Frankfurt:
Architekt muss fachgerechte Abdichtung baubegleitend nachplanen!
Icon Volltext
KG:
Kein Erfolgshonorar ohne Mitwirkung am Erfolg!
Icon Volltext
BGH:
My home is my castle: Architektenbesuch abgewehrt!
Icon Volltext
weitere Volltexturteile

Nachrichten zum Architekten- & Ingenieurrecht

20 Nachrichten (26253 in Alle Sachgebiete)

Online seit gestern

Turbo und Tempo statt Limits und Begrenzungen
Bild
© Bernd Leitner - Fotolia
Zum Ausgang der Bundestagswahl erklärt Hans Peter Wollseifer, Präsident des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks (ZDH): "Die Wählerinnen und Wähler haben den künftig Regierenden gleich mehrere Botschaften mit auf den Weg gegeben: Sie wollen keine extremen Positionen am linken wie rechten Rand - weder für die Wirtschafts-, noch die Innen- und Außenpolitik. Sie haben weder einer vor allem auf sozialpolitisches Verteilen ausgerichteten Politik wie auch einer eher am Weiter-So-orientierten Politik eine klare Mehrheit verschafft. Dass vor allem die Erstwählenden Grünen und FDP zu einer starken Stellung für die anstehenden Koalitionsverhandlungen verholfen haben, zeigt den Wunsch nach einer Politik der Veränderung in so wichtigen Zukunftsfeldern wie dem Klimaschutz und der Digitalisierung und Bildung.
Icon mehr…


Online seit 24. September

Baukonjunktur: Umsätze per Juli real deutlich unter Vorjahresniveau
Bild
© Bernd Kröger - Fotolia
"Der Umsatz im Bauhauptgewerbe erreicht bis zum Juli ca. 50,4 Mrd. Euro und verfehlt damit das Vorjahresniveau etwa um 1 Mrd. Euro; (ca. -2%). Dabei ist zu beachten, dass die Preise für Bauleistungen infolge der deutlichen Preiszuwächse beim Einkauf von Baumaterial um gut 4% gestiegen sind. Real liegen die Umsätze also um ca. 6% unter Vorjahresniveau."
Icon mehr…


Online seit 22. September

Klimaneutralität im Gebäudesektor nur mit massiver Förderausweitung möglich
Bild
© stockcreations - shutterstock.com
Der Gebäudesektor ist das Klimasorgenkind in Deutschland, auf den hierzulande rund 30 Prozent aller Treibhausgas-Emissionen entfallen. Will die Bundesrepublik ihre selbst gesteckten Klimaziele erreichen, muss unter anderem ein Großteil der rund 16 Millionen Ein- und Zweifamilienhäuser bis 2045 energetisch saniert werden. Ein Gutachten im Auftrag des vzbv zeigt nun, welche Kosten damit verbunden sind.
Icon mehr…

VPB: Baukindergeld - was hat es bewirkt?
Bild
© Karen - Fotolia.com
Die Politiker der Großen Koalition jubeln. Das Baukindergeld - in ihren Augen ein großer Erfolg. Und tatsächlich haben schon über 300.000 Familien vom Baukindergeld profitiert. Seit dem Start des Programms im September 2018 bis Ende 2020 hat die Förderbank KfW 309.948 Anträge für den staatlichen Eigenheim-Zuschuss bewilligt. Etwa 6,5 Milliarden Euro für den Bau eines Hauses oder den Kauf einer Immobilie wurden in diesem Rahmen bisher ausbezahlt.
Icon mehr…


Online seit 21. September

Der beste Platz für die Haustechnik: Kleine Keller sind praktisch und effizient
Bild
© urfinguss - iStock
Am Anfang jedes Bauvorhabens steht die Frage "Keller oder Bodenplatte?". Dirk Wetzel von der Gütegemeinschaft Fertigkeller (GÜF) weist angehende Bauherren auf eine dritte Möglichkeit hin, die weniger kostet als eine Vollunterkellerung, aber mehr Platz und Komfort bietet als ein vollständiger Verzicht auf das Untergeschoss: "Mit einem kompakten Modulkeller für die Haustechnik werden die oberen Stockwerke effektiv entlastet und deren hochwertige Wohnfläche wird umso effizienter genutzt." Je nach individueller Planung ist in einem kleinen Keller neben dem Technikraum und dem Treppenaufgang auch noch weitere Bonusfläche möglich.
Icon mehr…


Online seit 17. September

VPB rät: Das Drumherum am Bau im Blick behalten!
Bild
© Roman Milert - Fotolia.com
Bauherren, die bereits ein Grundstück für ihr Eigenheim gefunden haben und dessen Bebaubarkeit auch durch ein Baugrundgutachten überprüft haben, stürzen sich meist mit Elan in die Einzelheiten der Planung. Doch sollte dabei nicht vergessen werden, dass das Grundstück für eine Wohnbebauung auch bereits erschlossen, sprich an die Leitungsnetze angeschlossen sein sollte. Daran erinnert der Verband Privater Bauherren (VPB).
Icon mehr…


Online seit 15. September

Trotz steigender Baugenehmigungen: BFW-Präsident fordert mehr Anreize für Wohnungsbau in den Metropolen
Bild
© photo 5000 - Fotolia.com
Die Zahl der Baugenehmigungen in Deutschland ist von Januar bis Juli 2021 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum gestiegen. Laut Statistischem Bundesamt wurden insgesamt 221.115 Wohnungen bewilligt. Das entspricht einem Anstieg von 6,6 Prozent. Nach Ansicht des BFW Bundesverbandes Freier Immobilien- und Wohnungsunternehmen muss die Entwicklung jedoch differenziert betrachtet werden. "Insbesondere in den Metropolen ist die Lage der Wohnungsmärkte weiterhin angespannt", erklärte BFW-Präsident Andreas Ibel in Berlin.
Icon mehr…

Ma­te­ri­al­prei­se und Lie­fer­eng­päs­se brem­sen die Bau­wirt­schaft aus
Bild
© Ingo Bartussek - Fotolia.com
Halb­jah­res­bi­lanz schlech­ter als er­war­tet: Um­sät­ze im Mi­nus

Die Bau­un­ter­neh­men in Ba­den-Würt­tem­berg ha­ben schwe­re Mo­na­te hin­ter sich. Der har­te Win­ter­ein­bruch zu Jah­res­be­ginn und das Aus­lau­fen des re­du­zier­ten Mehr­wert­steu­er­sat­zes so­wie die Ein­schrän­kun­gen we­gen des Lock­downs ha­ben den Start ins Bau­jahr 2021 spür­bar ge­dämpft. Hin­zu ka­men mas­si­ve Ma­te­ri­al­preis­stei­ge­run­gen und welt­weit un­ter­bro­che­ne Lie­fer­ket­ten, was im ers­ten Halb­jahr zu ei­ner pa­ra­do­xen Si­tua­ti­on ge­führt hat: Trotz ho­her Auf­trags­be­stän­de konn­ten vie­le Bau­be­trie­be nur ein­ge­schränkt ar­bei­ten, weil häu­fig kei­ne Bau­stof­fe ge­lie­fert wur­den. Au­ßer­dem blie­ben die Fir­men oft auf den zu­sätz­li­chen Ma­te­ri­al­kos­ten sit­zen.
Icon mehr…

VPB: An morgen denken - und das Haus flexibel planen
Bild
© Rido - shutterstock.com
Sie wollen ein Einfamilienhaus umbauen oder neu bauen? Dann empfiehlt es sich, Zeit zu nehmen, den Lebens- und Nutzungszyklus mitzudenken und nutzungsoffen zu planen, also Räume zu planen, die vielseitig brauchbar sind. Die Jahre mit Kindern vergehen schneller als man denkt. Daher sollten Sie sich die Frage stellen, wie ihre Flächen ohne großen Umbauaufwand sinnvoll weiter genutzt werden können - von Ihnen selbst oder von Mietern oder Käufern.
Icon mehr…


Online seit 14. September

Umsatz im Bauhauptgewerbe im Juni 2021: +3,2 % zum Juni 2020
Bild
© Emre Ucarer - shutterstock.com
Der Umsatz im Bauhauptgewerbe ist im Juni 2021 um 3,2 % gegenüber Juni 2020 gestiegen. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Ergebnissen weiter mitteilt, stieg die Zahl der Beschäftigten im gleichen Zeitraum um 1,8 %. Im 1. Halbjahr 2021 lag der Umsatz im Bauhauptgewerbe um 2,2 % niedriger als im Vorjahreszeitraum, die Zahl der Beschäftigten war hingegen 1,8 % höher.
Icon mehr…


Online seit 9. September

"Neubauzahlen rauf, Mieten runter"
Bild
© photo 5000 - Fotolia.com
Der Bundesvorsitzende der Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) Robert Feiger ruft zur Teilnahme an der für nächsten Samstag, 11. September, geplanten Großdemonstration in Berlin gegen hohe Mieten und Verdrängung auf.
Icon mehr…


Online seit 7. September

Wohnungen knapp - Mieten heben ab: In 6 Jahren um fast 28 Prozent gestiegen
Bild
© photo 5000 - Fotolia.com
Das Wohnen fängt beim Wählen an: "Für die Mieten gibt es seit Jahren nur eine Richtung - nämlich immer nach oben", sagt Robert Feiger. Der Bundesvorsitzende der Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) beruft sich dabei auf eine Mietpreis-Analyse des Pestel-Instituts. Im Fokus der Untersuchung steht der Anstieg der Kosten fürs Wohnen, die der Staat übernimmt, wenn Haushalte auf Hartz IV angewiesen sind: Selbst die Kaltmiete für Wohnungen mit einfachem Standard ist demnach bundesweit durchschnittlich von 5,60 Euro pro Quadratmeter (im Januar 2015) auf 7,20 Euro (im April 2021) enorm angestiegen - ein Plus von 27,9 Prozent. Zum Vergleich: Die Verbraucherpreise haben im gleichen Zeitraum deutlich weniger zugelegt - nämlich um 9,8 Prozent, so das Pestel-Institut.
Icon mehr…


Online seit 6. September

Kein dauerhaftes Zugangsrecht um Fotos vom Bauwerk aufzunehmen!
Bild
Bundesgerichtshof
© BGH
Die in Musterverträgen zugunsten von Architekten verwendete Klausel "Der Auftragnehmer ist berechtigt - auch nach Beendigung dieses Vertrags - das Bauwerk oder die bauliche Anlage in Abstimmung mit dem Auftraggeber zu betreten, um fotografische oder sonstige Aufnahmen zu fertigen." ist gemäß § 307 Abs. 1 Satz 1 BGB unwirksam, weil sie den Vertragspartner des Architekten unangemessen benachteiligt. Das hat der Bundesgerichtshof in seinem heute veröffentlichten Urteil vom 29.04.2021 entschieden.
Icon mehr…


Online seit 1. September

Arbeitgeber darf Rückkehr aus Home-Office anordnen
Bild
© Pamela Uyttendaele - Fotolia
Ein Ar­beit­ge­ber, der sei­nem Ar­beit­neh­mer (hier: Gra­fi­ker) ge­stat­tet, seine Tä­tig­keit im Home-Of­fice aus­zu­üben, kann seine Wei­sung än­dern und die Rück­kehr ins Büro an­ord­nen, wenn sich spä­ter be­trieb­li­che Grün­de her­aus­stel­len, die gegen das Home-Of­fice spre­chen. Dies hat das Landesarbeits­ge­richt Mün­chen in einem einst­wei­li­gen Ver­fü­gungs­ver­fah­ren ent­schie­den (Urteil vom 26.08.2021 - 3 SaGa 13/21). Auch aus der aus­ge­lau­fe­nen Home-Of­fice-Re­ge­lung ...
Icon mehr…


Online seit 31. August

Gesetzliche Neuregelungen zum September 2021
Bild
© M. Schuppich - Fotolia.com
Ak­tu­ell gilt noch die 3G-Regel: Sie soll einen wei­te­ren An­stieg der Co­ro­na-In­fek­ti­ons­zah­len ver­hin­dern: Nur Ge­impf­te, Ge­ne­se­ne und Ge­tes­te­te er­hal­ten Zu­tritt zu Ver­an­stal­tun­gen, Kran­ken­häu­sern, Pfle­ge­hei­men und In­nen­gas­tro­no­mie. Au­ßer­dem sol­len mehr Frau­en in Füh­rungs­po­si­tio­nen ge­lan­gen und Nach­fah­ren von NS-Ver­folg­ten kön­nen die deut­sche Staats­bür­ger­schaft leich­ter er­hal­ten. Diese und an­de­re Än­de­run­gen tre­ten laut Bun­des­re­gie­rung im Sep­tem­ber 2021 in Kraft. ...
Icon mehr…


Online seit 19. August

Baulandmobilisierungsgesetz darf kein "zahnloser Tiger" bleiben
Bild
© RonFullHD - iStock
Mieterbund fordert Landesregierungen zum sofortigen Handeln auf

"Damit das Baulandmobilisierungsgesetz kein "zahnloser Tiger" bleibt, müssen die Bundesländer jetzt entsprechende Rechtsverordnungen erlassen. Die Wohnungsnot insbesondere in Metropolen, Groß- und Universitätsstädten erfordert schnelles Handeln, damit das Gesetz seine beabsichtigte Wirkung entfalten kann, bezahlbaren Wohnraum bezahlbar zu halten," erklärt der Präsident des Deutschen Mieterbundes, Lukas Siebenkotten.
Icon mehr…


Online seit 18. August

Bei der Auswahl des Baugrundstücks Extremwetterlagen mitkalkulieren
Bild
© momanuma - Fotolia.com
Der Klimawandel ist nicht aufzuhalten und wird auch für private Bauherren und Eigentümer konkret. Die Überflutungen an Ahr und Erft im Juli haben sehr deutlich gemacht, mit welchen Extremwettereignissen zu rechnen ist. Viele Bürgerinnen und Bürger in den Überflutungsgebieten müssen große Schäden oder gar den kompletten Verlust ihres gesamten Hauses samt Hausstand zu verkraften. Vor diesem Hintergrund weist der Verband Privater Bauherren (VPB) darauf hin, wie bedeutend die Wahl des Baugrundstücks ist.
Icon mehr…


Online seit 17. August

Baugenehmigungszahlen: Entspannung am Mietwohnungsmarkt in greifbarer Nähe
Bild
© photo 5000 - Fotolia.com
Schärferer Mietenpolitik wird der Boden entzogen

Die Zahl der Baugenehmigungen ist im ersten Halbjahr 2021 gegenüber dem Vorjahreszeitraum deutlich gestiegen. Wie das Statistische Bundesamt mitteilte, wurden in den ersten sechs Monaten des Jahres 7,7 Prozent mehr neue Wohnungen genehmigt als im Vorjahr. Auch die Zahl der genehmigten Einfamilienhäuser stieg um 10,7 Prozent an. Im durch die Coronapandemie geprägten Jahr 2020 war die Zahl der Baugenehmigungen um lediglich 2,2 Prozent gestiegen.
Icon mehr…


Online seit 16. August

BAUINDUSTRIE zu den Baugenehmigungen im 1. Halbjahr 2021
Bild
© Layne VR - shutterstock.com
Gespaltene Halbjahresbilanz - Plus bei Wohnungen steht Rückgang beim industriellen Hochbau gegenüber

"Die Halbjahresbilanz bei den Baugenehmigungen fällt in diesem Jahr gespalten aus. Während die Nachfrage nach Wohnraum nach wie vor ungebrochen ist, leidet der industrielle Hochbau unter der Investitionszurückhaltung der Unternehmen." Mit diesen Worten kommentierte der Hauptgeschäftsführer des Hauptverbandes der Deutschen Bauindustrie, Tim-Oliver Müller, die heute vom Statistischen Bundesamt veröffentlichten Baugenehmigungszahlen.
Icon mehr…

Konzertierter Wiederaufbau der Straßeninfrastruktur in den Hochwassergebieten
Bild
© emmi - Fotolia.com
Autobahn GmbH und Bauverbände gehen gemeinsam vor

Die Bauwirtschaft mit ihren beiden Spitzenverbänden, dem Zentralverband des Deutschen Baugewerbes und dem Hauptverband der Deutschen Bauindustrie, und die Autobahn GmbH des Bundes arbeiten seit Beginn der Hochwasserflut gemeinsam zur Beseitigung der Hochwasserschäden in den betroffenen Überschwemmungsgebieten.
Icon mehr…