Schließen
Sie haben soeben den Bereich betreten. Hier bekommen Sie alle für diesen Bereich relevanten Inhalte gefiltert angezeigt. Mit Klick auf "Alle Sachgebiete" links kommen Sie jederzeit wieder zu den ungefilterten Übersichten.
Architekten- &
Ingenieurrecht
Recht
am Bau
Bauträger-
recht
Versiche-
rungsrecht
Öffentl. Bau- &
Umweltrecht
Vergabe-
recht
Sachverstän-
digenrecht
Immobilienrecht
Kauf/Miete/WEG
Zivilprozess &
Schiedswesen
Zielgruppen
Alle Sachgebiete

Gesamtsuche

Wormuth / Schneider (Hrsg.)

Baulexikon - Über 5000 technische Begriffe aus dem baubetrieblichen Alltag

Ob Rechtsanwalt oder Techniker: Bestimmte Begriffe und Bezeichnungen schlägt man lieber noch einmal nach, weil deren genaue Bedeutung nicht klar ist. Das Baulexikon hält für Sie über 5000 Begriffe aus dem technischen und baubetrieblichen Alltag bereit. Die Fachbegriffe sind untereinander hypertextmäßig verknüpft.

Ziel des 25-köpfigen Autorenteams, das aus Hochschullehrern der jeweiligen Fachgebiete besteht, ist eine kurze und auch für den Laien verständliche Begriffserläuterung.

Nähere Angaben zum Werk


Kostenloses ProbeaboOK
Volltextsuche

nur Schlagworte
Alphabetisch
 
1 - 50 51 - 100 101 - 150 151 - 200 201 - 241

Wasserbehälter der Bauart Intze I

Wasserbehälter der Bauart Intze II

Wasserbehälter der Bauart Klönne

Wasserbehälter mit Hängeboden

Wasserbuch

Wasserdampf

Wasserdampf-diffusionsäquivalente Luftschichtdicke

Wasserdampf-Diffusionsleitkoeffizient in Luft

Wasserdampf-Diffusionsstrom

Wasserdampf-Diffusionsstromdichte

Wasserdampf-Diffusionswiderstandszahl

Wasserdampfdiffusion

Wasserdampfkonvektion

Wasserdampfsättigungsdruck

Wasserdampfteildruck

Wasserdargebot

Wasserdruck

Wasserdruckversuch

Wassereindringtiefe

Wasserfassung

Wassergehalt

Wassergehalt (Geotechnik)

Wasserglasfarbe

Wasserhaltung

Wasserhaushaltsgesetz (WHG)

Wasserhärte

Wasserkeil

Wasserklosett

Wasserkraft

Wasserkraftwerk

Wassernase, Tropfkante

Wasserrad

Wasserrecht

Wasserrückhaltevermögen

Wasserschloss
bei Pumpspeicheranlagen werden durch den oftmals raschen Wechsel vom Generator- zum Pumpbetrieb - und umgekehrt - Druckstöße erzeugt. Um Beschädigungen an den Rohrleitungen bzw. Stollen zu vermeiden, aber auch um beim Anfahren der Turbinen bzw. Pumpen schnell ausreichend viel Wasser zur Verfügung zu haben, werden Wasserschlösser angeordnet, die meistens im anstehenden Gebirge gebaut werden. Das Schachtwasserschloss besteht nur aus einem einfachen, meistens vertikalen Schacht, der als Reservoir dient und in dem das Wasser auf- und abschwingen kann, um Druckunterschiede auszugleichen. Tritt der belüftete Schacht am oberen Ende vollständig ins Freie, wird er mit einer "Überfalltasse" ausgestattet, um bei extremen Druckstößen den Austritt von Wasser abzufangen. Beim Doppelkammerwasserschloss sind am oberen und am unteren Ende des Steigschachtes Kammern angeordnet, die Wasser speichern und dadurch genügend Anfahrwasser bereitstellen.

Wasserschutzgebiete

Wasserspeicher (Wasserversorgung)

Wasserspeier

Wasserspiegel

Wasserturbine

wasserundurchlässiger Beton

Wasserundurchlässigkeit

Wasserverbrauch

Wasserverlust

Wasserverschluss

Wasserversorgung

Wasserversorgungsanlage

Wasserverteilung

Wasserwaage

Wasserwirtschaft



1 - 50 51 - 100 101 - 150 151 - 200 201 - 241