Schließen
Sie haben soeben den Bereich betreten. Hier bekommen Sie alle für diesen Bereich relevanten Inhalte gefiltert angezeigt. Mit Klick auf "Alle Sachgebiete" links kommen Sie jederzeit wieder zu den ungefilterten Übersichten.
Architekten- &
Ingenieurrecht
Recht
am Bau
Bauträger-
recht
Versiche-
rungsrecht
Öffentl. Bau- &
Umweltrecht
Vergabe-
recht
Sachverstän-
digenrecht
Immobilienrecht
Kauf/Miete/WEG
Zivilprozess &
Schiedswesen
Zielgruppen
Alle Sachgebiete

Gesamtsuche

Wormuth / Schneider (Hrsg.)

Baulexikon - Über 5000 technische Begriffe aus dem baubetrieblichen Alltag

Ob Rechtsanwalt oder Techniker: Bestimmte Begriffe und Bezeichnungen schlägt man lieber noch einmal nach, weil deren genaue Bedeutung nicht klar ist. Das Baulexikon hält für Sie über 5000 Begriffe aus dem technischen und baubetrieblichen Alltag bereit. Die Fachbegriffe sind untereinander hypertextmäßig verknüpft.

Ziel des 25-köpfigen Autorenteams, das aus Hochschullehrern der jeweiligen Fachgebiete besteht, ist eine kurze und auch für den Laien verständliche Begriffserläuterung.

Nähere Angaben zum Werk


Kostenloses ProbeaboOK
Volltextsuche

nur Schlagworte
Alphabetisch
 
1 - 50 51 - 100 101 - 150 151 - 200 201 - 227

Prüfzeugnis, allgemeines, bauaufsichtliches

Puffer

Pufferspeicher

Pufferzonen

Pultdach

Pultfirstziegel, Pultfirstdachstein

Pumpbeton

Pumpe

Pumpenkennlinie

Pumpensumpf

Pumpenwirkungsgrad

Pumpenwolf

Pumpspeicherwerk

Pumpverfahren

Pumpversuch

punktförmig gestützte Stahlbetonplatte

Putz
Wand- und Deckenputz wird aus Putzmörtel oder Beschichtungsstoffen in bestimmten Dicken ein- oder mehrlagig hergestellt. Erst nach dem Auftrag am Bau erhält er dort seine endgültige Festigkeit. Man unterscheidet nach dem Anwendungsbereich in Innen- und Außenputz und hinsichtlich unterschiedlicher Anforderungen wie wasserhemmend, wasserabweisend, Putz für Feuchträume, Abriebfestigkeit, Wärmedämmung, Brandschutz und Strahlungsabsorption. Putznormen:

- DIN 18 550-1, Putz;

Begriffe und Anforderungen

- DIN 18 550-2, Putz;

Putze aus Mörteln mit mineralischen Bindemitteln;

Ausführung

- DIN 18 550-3, Putz;

Wärmedämmputzsysteme aus Mörteln mit mineralischen Bindemitteln und expandiertem Polystyrol als Zuschlag

- DIN 18 550-4, Putze;

Leichtputze;

Ausführung.

Siehe auch Gips-Kalkputz, Kalkputz, Kalk-Zementputz, Zementputz, Kunstharzputz, Silikatputz, Leichtputz, Wärmedämmputz, Dämmputz, Sanierputz.

Putzbewehrung

Putzgrund

Putzmörtel

Putzträger

Putzweise

Puzzolan

PVC-Bodenbelag

Pylon

Pyrolyse (Entgasung)

pyrophoer Stoff



1 - 50 51 - 100 101 - 150 151 - 200 201 - 227