Schließen
Sie haben soeben den Bereich betreten. Hier bekommen Sie alle für diesen Bereich relevanten Inhalte gefiltert angezeigt. Mit Klick auf "Alle Sachgebiete" links kommen Sie jederzeit wieder zu den ungefilterten Übersichten.
Architekten- &
Ingenieurrecht
Recht
am Bau
Bauträger-
recht
Versiche-
rungsrecht
Öffentl. Bau- &
Umweltrecht
Vergabe-
recht
Sachverstän-
digenrecht
Immobilienrecht
Kauf/Miete/WEG
Zivilprozess &
Schiedswesen
Zielgruppen
Alle Sachgebiete

Gesamtsuche

Gesamtsuche

[Suchtipps]

Ihr(e) Suchbegriff(e): Volltext: X ZR 244/00


Bester Treffer:
IBRRS 2002, 0956; IMRRS 2002, 0443
BauvertragBauvertrag
Wertgutachten mit Schutzwirkung für Dritte!

BGH, Urteil vom 09.07.2002 - X ZR 244/00

Icon Volltext

5 Treffer in folgenden Dokumenten:

 Einzeldokumente  Abschnitte in Büchern und Arbeitshilfen
 
Im Grundabo enthalten 

Kostenloses ProbeaboOK
1 Beitrag gefunden
IBR 2002, 557 BGH - Wann hat der Gutachtervertrag Schutzwirkung zu Gunsten Dritter?

3 Volltexturteile gefunden
IBRRS 2015, 0758; IMRRS 2015, 0449
SachverständigeSachverständige
Verkehrswertgutachten: Wie weit haftet der Gutachter gegenüber dem Erwerber?

OLG Saarbrücken, Beschluss vom 04.02.2015 - 2 U 7/14

Zur Haftung des Sachverständigen im Rahmen der Erstellung eines Verkehrswertgutachtens unter dem rechtlichen Gesichtspunkt der Haftung aus Vertrag mit Schutzwirkung für Dritte.*)

Icon Volltext


IBRRS 2009, 0815; IMRRS 2009, 0503
SachverständigeSachverständige
Ermittlung des Fahrzeugrestwerts: Einbeziehung von Angeboten?

BGH, Urteil vom 13.01.2009 - VI ZR 205/08

Der vom Geschädigten mit der Schadensschätzung beauftragte Sachverständige hat bei der Ermittlung des Fahrzeugrestwerts grundsätzlich nur solche Angebote einzubeziehen, die auch sein Auftraggeber berücksichtigen müsste.*)

Icon Volltext


IBRRS 2002, 0956; IMRRS 2002, 0443
Mit Beitrag
BauvertragBauvertrag
Wertgutachten mit Schutzwirkung für Dritte!

BGH, Urteil vom 09.07.2002 - X ZR 244/00

1. Gehen beide Vertragsteile bei Auftragserteilung übereinstimmend davon aus, daß die Prüfung auch im Interesse eines Dritten durchgeführt werden und das Ergebnis diesem Dritten als Entscheidungsgrundlage dienen soll, so kann in solchen Fällen in der Übernahme des Auftrags die schlüssige Erklärung des Gutachters liegen, auch im Interesse des Dritten gewissenhaft und unparteiisch prüfen zu wollen.

2. Dies gilt auch dann, wenn es sich bei dem Gutachter nicht um einen staatlich anerkannten Sachverständigen handelt.

3. Zur Würdigung einer Zeugenaussage.

Icon Volltext



1 Abschnitt im "Motzke/Bauer/Seewald, Prozesse in Bausachen" gefunden

d) Ansprüche wegen Verletzung von Nebenleistungspflichten ( Rn. 342-348)