Schließen
Sie haben soeben den Bereich betreten. Hier bekommen Sie alle für diesen Bereich relevanten Inhalte gefiltert angezeigt. Mit Klick auf "Alle Sachgebiete" links kommen Sie jederzeit wieder zu den ungefilterten Übersichten.
Architekten- &
Ingenieurrecht
Recht
am Bau
Bauträger-
recht
Versiche-
rungsrecht
Öffentl. Bau- &
Umweltrecht
Vergabe-
recht
Sachverstän-
digenrecht
Immobilienrecht
Kauf/Miete/WEG
Zivilprozess &
Schiedswesen
Zielgruppen
Alle Sachgebiete

Gesamtsuche

Gesamtsuche

[Suchtipps]

Ihr(e) Suchbegriff(e): Volltext: 5 W 133/07


Bester Treffer:
IBRRS 2007, 5056; IMRRS 2007, 2527
Prozessuales
Befangenheit bei Hinausgehen über die Beweisfrage

OLG Oldenburg, Beschluss vom 13.11.2007 - 5 W 133/07

Icon Volltext Icon IBR 2008, 187

5 Treffer in folgenden Dokumenten:

 Einzeldokumente
 

Kostenloses ProbeaboOK
1 Beitrag gefunden
IBR 2008, 187 OLG Oldenburg - Auftragsüberschreitung kann Ablehnung wegen Befangenheit zur Folge haben!

2 Aufsätze gefunden
Befangenheit des gerichtlichen Sachverständigen
(Jürgen Ulrich)
Icon IBR 2011, 1291
Befangenheit des gerichtlichen Sachverständigen
(Jürgen Ulrich)
Icon IBR 2011, 1019

2 Volltexturteile gefunden
IBRRS 2010, 1917; IMRRS 2010, 1373; VPRRS 2010, 0166
Mit Beitrag
Sachverständige
Ablehnung eines Sachverständigen im Vergabeverfahren

OLG Celle, Beschluss vom 25.05.2010 - 13 Verg 7/10

Zur Ablehnung eines Sachverständigen im Vergabeverfahren.*)

Icon Volltext Icon IBR 2010, 527


IBRRS 2007, 5056; IMRRS 2007, 2527
Mit Beitrag
Prozessuales
Befangenheit bei Hinausgehen über die Beweisfrage

OLG Oldenburg, Beschluss vom 13.11.2007 - 5 W 133/07

Äußert sich ein Sachverständiger im Arzthaftungsprozess zu etwaigen Aufklärungspflichten, obwohl der Kläger seine Klage nicht auf die Verletzung von Aufklärungspflichten stützt und auch die dem Sachverständigen unterbreiteten Beweisfragen ausschließlich Behandlungsfehler betreffen, so kann dies seine Befangenheit begründen.*)

Icon Volltext Icon IBR 2008, 187