Schließen
Sie haben soeben den Bereich betreten. Hier bekommen Sie alle für diesen Bereich relevanten Inhalte gefiltert angezeigt. Mit Klick auf "Alle Sachgebiete" links kommen Sie jederzeit wieder zu den ungefilterten Übersichten.
Architekten- &
Ingenieurrecht
Recht
am Bau
Bauträger-
recht
Versiche-
rungsrecht
Öffentl. Bau- &
Umweltrecht
Vergabe-
recht
Sachverstän-
digenrecht
Immobilienrecht
Kauf/Miete/WEG
Zivilprozess &
Schiedswesen
Zielgruppen
Alle Sachgebiete

Gesamtsuche

Gesamtsuche

[Suchtipps]

Ihr(e) Suchbegriff(e): Volltext: 13 U 1630/06


Bester Treffer:
IBRRS 2007, 2433
Architekten und IngenieureArchitekten und Ingenieure
Welches Honorar für Bauvoranfrage?

OLG München, Urteil vom 06.06.2006 - 13 U 1630/06

Icon Volltext

5 Treffer in folgenden Dokumenten:

 Einzeldokumente
 

Kostenloses ProbeaboOK
1 Beitrag gefunden
IBR 2007, 257 OLG München/BGH - Welches Honorar für Bauvoranfrage?

4 Volltexturteile gefunden
IBRRS 2015, 2637
Architekten und IngenieureArchitekten und Ingenieure
"Legen Sie los, fangen Sie an!": Auftrag erteilt!

OLG München, Beschluss vom 24.06.2013 - 27 U 743/13

1. Diskutieren Bauherr und Architekt über die Möglichkeiten der Nutzungsänderung eines Gebäudes und weist der Architekt darauf hin, dass er hierfür keinen Auftrag hat, ist die Äußerung des Bauherrn "Legen Sie los, fangen Sie an!" als entsprechende Beauftragung zu werten.

2. Erbringt der Architekt bereits vor Auftragserteilung einzelne Leistungen, kann er hierfür nach Auftragserteilung das entsprechende Honorar verlangen.

Icon Volltext


IBRRS 2007, 5416
Alle SachgebieteAlle Sachgebiete

BGH, Beschluss vom 11.01.2007 - VII ZR 148/06

ohne amtlichen Leitsatz

Icon Volltext


IBRRS 2007, 2433
Mit Beitrag
Architekten und IngenieureArchitekten und Ingenieure
Welches Honorar für Bauvoranfrage?

OLG München, Urteil vom 06.06.2006 - 13 U 1630/06

1. Die Bauvoranfrage ist als isolierte Leistung von der HOAI nicht erfasst.

2. Werden als Grundlage für die Bauvoranfrage die Leistungsphasen 1 und 2 übertragen, kann dafür ein Grundleistungshonorar auch dann verlangt werden, wenn die Bauvoranfrage als Besondere Leistung bereits gesondert vergütet wurde.

3. Ein Architekt kann grundsätzlich nur das Honorar für die Leistungsphasen 1 und 2 verlangen, wenn sich die mangelnde Genehmigungsfähigkeit bereits bei der Voranfrage herausstellt.

Icon Volltext