Schließen
Sie haben soeben den Bereich betreten. Hier bekommen Sie alle für diesen Bereich relevanten Inhalte gefiltert angezeigt. Mit Klick auf "Alle Sachgebiete" links kommen Sie jederzeit wieder zu den ungefilterten Übersichten.
Architekten- &
Ingenieurrecht
Recht
am Bau
Bauträger-
recht
Versiche-
rungsrecht
Öffentl. Bau- &
Umweltrecht
Vergabe-
recht
Sachverstän-
digenrecht
Immobilienrecht
Kauf/Miete/WEG
Zivilprozess &
Schiedswesen
Zielgruppen
Alle Sachgebiete

Gesamtsuche
Kostenloses ProbeaboOK
Nachrichtensuche
 nur im Titel
Aktuelles
Meistgelesen

Neueste Leseranmerkungen
Neueste Beiträge:
OLG Düsseldorf/BGH:
Bauvorhaben wird gefördert: Bauüberwacher muss auf das Vergaberecht achten!
 IBR-Beitrag
OLG Düsseldorf:
Unterschreitung der HOAI-Mindestsätze ist kein Wettbewerbsverstoß!
 IBR-Beitrag
OLG Düsseldorf:
Sockelbereich eines Wärmedämmverbundsystems ist im Detail zu planen!
 IBR-Beitrag
15 cm hohe Aufkantungen von Abdichtungen?
 IBR-Beitrag
EuGH/EuGH:
Europäische Dienstleistungsrichtlinie ist auch auf rein innerstaatliche Sachverhalte anwendbar!
 IBR-Beitrag
OLG Düsseldorf:
Gilt ein "Projektnachlass" auch für Nachträge?
 IBR-Beitrag
OLG Frankfurt/BGH:
Planung einer Unterfangung: Ingenieur muss Fundamente genau untersuchen!
 IBR-Beitrag
weitere Beiträge
Neueste Volltexturteile:
EuGH:
EU-Dienstleistungsrichtlinie ist auch auf rein innerstaatliche Sachverhalte anwendbar!
 Volltext
OLG Düsseldorf:
Unterschreitung der HOAI-Mindestsätze ist kein Wettbewerbsverstoß!
 Volltext
OVG Nordrhein-Westfalen:
Ein "Ingenieur" muss mindestens drei Jahre studiert haben!
 Volltext
OLG Düsseldorf:
Gilt ein "Projektnachlass" auch für Nachträge?
 Volltext
OLG Düsseldorf:
Sockelbereich eines WDVS ist im Detail zu planen!
 Volltext
weitere Volltexturteile

Nachrichten zum Architekten- & Ingenieurrecht

20 Nachrichten (23384 in Alle Sachgebiete)

Online seit heute

16. Fachplanertag Brandschutz der Ingenieurkammer Hessen
© knirzporz - Fotolia
Schwerpunkte der Veranstaltung in der Stadthalle Friedberg bildeten Vorträge rund um den baulichen und vorbeugenden Brandschutz. Im Rahmen der fachlichen Weiterbildung richtete sich das Angebot insbesondere an Ingenieure, Planer und Entscheidungsträger, die im Bereich des baulichen und vorbeugenden Brandschutzes tätig sind.
 mehr…


Online seit 13. April

Hohe Nachfrage nach Bauleistungen hält an
© Tommy Windecker - Fotolia
Die an der ZDB-Umfrage teilnehmenden Unternehmen sehen auch im März gut gefüllte Auftragsbücher. Während im Wohnungs- und Wirtschaftsbau die Order das hohe Niveau halten, festigt sich nun auch im Tiefbau die gute Geschäftslage.
 mehr…


Online seit 12. April

Bauhauptgewerbe 2018: Kraftvoller Start ins Jahr 2018
© Philipp Wassermann - Fotolia
Das deutsche Bauhauptgewerbe profitiert weiterhin von einer lebhaften Nachfrage nach Bauleistungen und startet ausgesprochen kraftvoll ins Jahr 2018: Wie der Hauptverband der Deutschen Bauindustrie in der neuesten Ausgabe seines Aktuellen Zahlenbildes mitteilt, lag der Auftragseingang im Bauhauptgewerbe im Januar um nominal 10,0 % über dem Vorjahresmonat und erreichte damit den höchsten Januarwert seit ...
 mehr…


Online seit 11. April

Wohnungswirtschaft begrüßt geplante Grundgesetzänderung für den sozialen Wohnungsbau
© photo 5000 - Fotolia.com
Die Bundesregierung plant laut Medienberichten, den sozialen Wohnungsbau mithilfe einer Grundgesetzänderung auch nach 2019 zu unterstützen. "Wir begrüßen dieses Vorhaben ausdrücklich. Damit würde eine zentrale Forderung der Wohnungswirtschaft umgesetzt", erklärte Axel Gedaschko, Präsident des Spitzenverbandes der Wohnungswirtschaft GdW. Preiswerter Wohnraum kann angesichts der angespannten Lage in vielen Großstädten nur gewährleistet werden, wenn der Bund nach dem Auslaufen der Kompensationsmittel für die soziale Wohnraumförderung auch weiterhin die Länder unterstützen kann.
 mehr… Nachricht

VPB: Treppenstufen am Eingang vermeiden
Viele Neubauten haben kleine Treppen vorm Haus: Zwei bis drei Stufen über Erdniveau liegen die Eingänge. Das muss nicht sein, ist aber üblich, weil die Baufirmen auf diese Weise die Abdichtung des Kellers ausreichend hochziehen können, um Feuchteschäden zu vermeiden. Die Bewohner bezahlen diese Art der Bauausführung mit einem enormen Verlust an Komfort, kritisiert der Verband Privater Bauherren (VPB).
 mehr…


Online seit 6. April

Trotz verbesserter Zahlen für Januar 2018: Keine Entwarnung bei Baugenehmigungszahlen
© photo 5000 - Fotolia.com
Wie das Statistische Bundesamt am 05.04.2018 berichtet, wurden im Januar 2018 in Deutschland 2,5 Prozent oder 640 weniger Baugenehmigungen von Wohnungen erteilt als im Januar 2017. Bereinigt um Neubaugenehmigungen für Wohnheime, die überwiegend für Flüchtlinge erstellt wurden, ist die Zahl der Neubaugenehmigungen jedoch um 1,8 Prozent leicht gestiegen. In den einzelnen Segmenten zeigt sich dies wie folgt: Einfamilienhäuser legten um 5,4 Prozent, Zweifamilienhäuser um 8,7 Prozent und Mehrfamilienhäusern um 0,6 Prozent zu.
 mehr…

Bund der Steuerzahler kritisiert geplantes Baukindergeld
© micha - Fotolia.com
Der Bund der Steuerzahler (BdSt) hat das von der großen Koalition geplante Baukindergeld als zu teuer für den Steuerzahler krititisiert. Denn die neue Subvention, die Familien beim Erwerb von Wohneigentum unterstützen soll, werde anfangs mit jährlich 400 Millionen Euro zu Buche schlagen - Tendenz steigend. Auch würde die Förderung durch die hohe Grunderwerbsteuer verpuffen. Eine Senkung der Grunderwerbsteuer würde Familien mehr helfen, erklärte der der BdSt am 04.04.2018.
 mehr…


Online seit 3. April

Kölner Archiv-Einsturz: Prozess muss nicht neu starten
Einsturz des Stadtarchivs, Köln
© Stadt Köln
Der Prozess um den Einsturz des Kölner Stadtarchivs muss nicht von Neuem beginnen. Die Anklage gegen einen weiteren Beschuldigten werde nicht mit dem laufenden Verfahren verbunden, sondern von einer anderen Kammer des Kölner Landgerichts verhandelt, teilte ein Sprecher am 28.03.2018 mit.
 mehr…


Online seit 28. März

Schwungvoller Start ins Baujahr 2018
© photo 5000 - Fotolia.com
Wohnungsbau läuft weiterhin auf Hochtouren

Die Baubranche im Südwesten profitiert weiterhin von einer lebhaften Nachfrage nach Bauleistungen und startet ausgesprochen schwungvoll ins Jahr 2018. Wie die Landesvereinigung Bauwirtschaft mitteilt, lag der Umsatz im Januar bei den Bauunternehmen mit 20 und mehr Beschäftigten um 39,4 % über dem Vergleichswert des Vorjahres und erreichte damit den höchsten Januarwert seit 20 Jahren. Insbesondere der Wohnungsbau, explizit der Mehrfamilien­hausbau, lief auf Hochtouren.
 mehr…

VPB: Bauherren müssen auf Brandschutz achten
© VPB
Das Stichwort "Brandschutz" taucht immer wieder in der öffentlichen Diskussion auf, wenn es um Großbauten geht. Brandschutz ist aber auch für Einfamilienhäuser unentbehrlich und vorgeschrieben, erinnert der Verband Privater Bauherren (VPB). Die Bundesländer haben den Brandschutz in ihren Landesbauordnungen geregelt.
 mehr…


Online seit 26. März

Neues Heft in der AHO-Schriftenreihe - Heft 37
"Konfliktmanagement in der Bau- und Immobilienwirtschaft"

Gerichtsprozesse in Bau- und Immobiliensachen sind in der Regel kostenintensiv und von langer Dauer. Angesichts der Effizienzvorteile (Zeit- und Kostenersparnis, Vertraulichkeit, Aufrechterhaltung der Geschäftsbeziehungen, Auswahl kompetenter Streitlöser durch die Parteien selbst) stellt die außergerichtliche Streitbeilegung eine zielführende Alternative zum gerichtlichen Verfahren dar. In diesem Sinne bietet das Heft 37 der AHO-Schriftenreihe konkrete Empfehlungen zur alternativen Streitbeilegung.
 mehr…


Online seit 23. März

Bauhauptgewerbe Brandenburg mit fulminantem Start 2018
© photo 500 - Fotolia
"Das Bauhauptgewerbe in Brandenburg startete in das Baujahr 2018 sowohl in Bezug auf die Bautätigkeit als auch im Hinblick auf die Baunachfrage sehr vielversprechend", erklärte Dr. Robert Momberg, Hauptgeschäftsführer des Bauindustrieverbandes Berlin-Brandenburg, nach Bekanntgabe der Januarergebnisse für Betriebe mit 20 und mehr Beschäftigten durch das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg.
 mehr…


Online seit 22. März

VPB: Abdichtung des Kellers muss sorgfältig geplant und ausgeführt werden
© photo 5000 - Fotolia
Erdreich ist immer feucht. Deshalb müssen Häuser zum Baugrund hin abgedichtet werden. Das gilt für alle Bauten, gleich ob sie mit oder ohne Keller geplant sind, ob sie auf einem Streifenfundament oder einer Fundamentplatte lasten. Die Abdichtung gehört zu den problematischen Bauteilen, so die Erfahrung der Bausachverständigen des Verbands Privater Bauherren (VPB).
 mehr…


Online seit 21. März

VPB: Bauherren sollten förmliche Bauabnahme vertraglich vereinbaren
© Maksym Yemelyanov - Fotolia.com
Die Bauabnahme gehört zu den wichtigsten Terminen beim Bauen. Mit der Bauabnahme gehen alle Gefahren und Risiken auf die Bauherren über, erinnert der Verband Privater Bauherren (VPB). Und ab diesem Zeitpunkt müssen Bauherren dem Unternehmer alle Mängel nachweisen. Gut beraten sind Bauherren deshalb, wenn sie bereits im Bauvertrag eine förmliche Bauabnahme vereinbaren, mit einem Termin auf der Baustelle.
 mehr…


Online seit 19. März

Gute Geschäftslage in allen Bausparten zu Jahresbeginn
© Fototasche - Fotolia
Die an der ZDB-Umfrage teilnehmenden Unternehmen berichten zum Februar über eine gute Geschäftslage in allen Bausparten. Während für den Wohnungs- und Wirtschaftsbau damit eine ähnlich gute Beurteilung wie vor Jahresfrist gegeben wurde, fallen die Urteile zum öffentlichen Hochbau und zum Straßen- und Tiefbau sogar besser aus, als zum Februar 2017.
 mehr…


Online seit 16. März

Baugenehmigungszahlen 2017 gesunken - Keine Zeit mehr zu verlieren!
© Tommy Windecker - Fotolia
"Die mehrmonatige Hängepartie nach der Bundestagswahl hat nicht nur viel Zeit gekostet, sie hat auch die angespannte Wohnungsmarktsituation noch verschärft. Die Regierungsarbeit muss jetzt rasch aufgenommen und eine mit konkreten Maßnahmen untersetzte Wohnraumoffensive gestartet werden." Das sagt Jürgen Michael Schick, Präsident des Immobilienverbandes IVD, und reagiert damit auf die heute vom Statistischen Bundesamt veröffentlichten Baugenehmigungszahlen.
 mehr…


Online seit 15. März

In eigener Sache: Der id Verlag zieht um!
Am kommenden Montag (19.03.) und Dienstag (20.03.) sind wir aufgrund des Umzugs in unsere neuen Räumlichkeiten weder per Telefon noch per Fax oder E-Mail zu erreichen. Ab Mittwoch, den 21.03.2018 sind wir voraussichtlich wieder wie gewohnt für Sie da. Unsere neue Adresse lautet: Heinrich-von-Stephan-Str. 3, 68161 Mannheim (direkt am Mannheimer Hauptbahnhof).

Neue Auflage in der AHO-Schriftenreihe - Heft 5
"Verkehrsplanerische Leistungen - Leistungsbeschreibung mit Honorarvorschlag"

Die vollständig überarbeitete Auflage des Heftes Nr. 5 der AHO-Schriftenreihe bietet für die in der HOAI nicht verbindlich geregelten Verkehrsplanerischen Leistungen eine Richtschnur für eine angemessene Leistungsbeschreibung mit Honorierungsempfehlung.
 mehr…

Bau- und Immobilienwirtschaft fordern BMI-Staatssekretär für Bauen und Wohnen und Bauausschuss im Deutschen Bundestag
© Daniel Fuhr - Fotolia
Der Hauptverband der Deutschen Bauindustrie (HDB) und der ZIA Zentraler Immobilien Ausschuss, Spitzenverband der Immobilienwirtschaft, sprechen sich für eine zügige Integration der Bereiche Bauen und Wohnen in das Bundesinnenministerium aus. "Nach der langen Zeit der Regierungsbildung ist es wichtig, dass die Politik nun handlungsfähig wird und die dringend benötigten und angekündigten Reformen endlich anpackt", sagt Dr. Andreas Mattner, Präsident des ZIA.
 mehr…


Online seit 13. März

Führung der Berufsbezeichnung "Ingenieur" nach weiterbildendem Masterstudiengang möglich
© sculpies - Fotolia
Das Oberverwaltungsgericht hat gestern in einer Grundsatzentscheidung geklärt, dass die Berufsbezeichnung "Ingenieur" in Nordrhein-Westfalen neben weiteren Voraussetzungen auch führen darf, wer ein zweijähriges weiterbildendes technisches oder naturwissenschaftliches Masterstudium an einer deutschen Hochschule mit der Masterprüfung bestanden und insgesamt mindestens drei Studienjahre erfolgreich in einer technischen oder naturwissenschaftlichen Fachrichtung an einer deutschen Hochschule studiert hat. Ob zuvor ein Bachelorstudium absolviert worden ist, ist dann unerheblich.
 mehr…