Schließen Sie haben soeben den Bereich betreten. Hier bekommen Sie alle für diesen Bereich relevanten Inhalte gefiltert angezeigt. Mit Klick auf "Alle Sachgebiete" links kommen Sie jederzeit wieder zu den ungefilterten Übersichten.

Treffervorschau

Treffer Pfeil
Architekten- &
Ingenieurrecht
Recht
am Bau
Bauträger-
recht
Versiche-
rungsrecht
Öffentl. Bau- &
Umweltrecht
Vergabe-
recht
Sachverstän-
digenrecht
Immobilienrecht
Kauf/Miete/WEG
Zivilprozess &
Schiedswesen
Zielgruppen
Alle Sachgebiete

Gesamtsuche
[Hilfe]

Bei Eingabe mehrerer Suchbegriffe, getrennt durch Leerzeichen, werden Texte gefunden, in denen alle Suchbegriffe vorkommen.

Groß- und Kleinschreibung wird nicht unterschieden.

Sie können den Platzhalter * einsetzen: "pauschal*" findet z.B. auch "Pauschalhonorar".

Bei Eingabe eines Aktenzeichens wird automatisch nach der zugehörigen Entscheidung und weiteren Texten, in denen diese zitiert wird, gesucht, bei Eingabe eines Datums nach allen Entscheidungen mit diesem Verkündungsdatum.

Oder-Suche: geben Sie zwischen mehreren Suchbegriffen ODER ein (großgeschrieben), um Dokumente zu finden, in denen mindestens einer der Begriffe vorgekommt.

Phrasensuche: genaue Wortfolgen können Sie mittels Anführungszeichen (") suchen.

Kostenloses ProbeaboOK
Nachrichtensuche
 nur im Titel
Aktuelles
Meistgelesen
Leistungsverzeichnis unklar: Keine Kalkulation "ins Blaue hinein"!
OLG Karlsruhe, 20.04.2021 - 19 U 28/19
Dokument öffnen Volltext
Minderung der Miete wegen einer Baustelle auf dem Nachbargrundstück?
AG Hamburg-St. Georg, 13.01.2022 - 924 C 114/18
Dokument öffnen Volltext
Auftraggeber schutzwürdig: Aufstockungsverlangen treuwidrig!
OLG Celle, 27.04.2022 - 14 U 156/21
Dokument öffnen Volltext
Vertragsklauseln müssen kaufmännisch vernünftige Kalkulation ermöglichen!
OLG Düsseldorf, 21.04.2021 - Verg 1/20
Dokument öffnen Volltext
Wann besteht Anspruch auf Akteneinsicht im Unterschwellenbereich?
LG Bonn, 29.10.2021 - 1 O 221/21
Dokument öffnen Volltext
Für Sicherungsverlangen reicht schlüssige Darlegung des Anspruchs!
OLG Celle, 27.04.2022 - 14 U 96/19
Dokument öffnen Volltext
Ex­tre­me Ma­te­ri­al­preis­er­hö­hun­gen brin­gen Bau­un­ter­neh­men in die Zwick­müh­le
Dokument öffnen Nachricht (Online seit 16. Mai)


Neueste Leseranmerkungen
AG München:
Mietkaution sichert keine Schäden am Gemeinschaftseigentum!
Dokument öffnen IMR 2022, 181
OLG Celle/BGH:
Kleinteiliges und diskontinuierliches Arbeiten ist keine unangemessene Benachteiligung!
Dokument öffnen IBR-Beitrag
OLG Köln:
Egal was in der Baubeschreibung steht: Abdichtung muss abdichten!
Dokument öffnen IBR-Beitrag
AG München:
Bindende Prozessuntersagung durch den Verwalter in WEG-Altverfahren
Dokument öffnen IMR 2022, 209
OLG Stuttgart:
Anbau von Balkonen ist keine "erhebliche" Umbaumaßnahme!
Dokument öffnen IBR-Beitrag
LG Hildesheim:
Keine Beschränkung der Öffentlichkeit im Zwangsversteigerungsverfahren durch Verlangen symbolischer Sicherheitsleistung
Dokument öffnen IVR 2022, 24
Neueste Beiträge:
KG:
Verbindliche Zwischentermine auch ohne ausdrückliche Vereinbarung!
Dokument öffnen IBR-Beitrag
OLG Nürnberg/BGH:
20 Jahre nach Baubeginn: Schadenshöhe bei Baukostenüberschreitung?
Dokument öffnen IBR-Beitrag
OLG Nürnberg/BGH:
Architekt muss auf nur "grob" geschätzte Baukosten hinweisen!
Dokument öffnen IBR-Beitrag
OLG Hamburg:
"Innerstaatliches Recht" steht Aufstockungsverlangen nicht entgegen!
Dokument öffnen IBR-Beitrag
Landesberufsgericht für Architekten in Baden-Württemberg:
Freiheitsstrafe und Zwangslöschung aus der Architektenliste ist Bestrafung genug!
Dokument öffnen IBR-Beitrag
OLG Dresden/BGH:
"Honorarverschiebung" vereinbart: Architektenvertrag nichtig!
Dokument öffnen IBR-Beitrag
OLG Köln:
Keine Höhenabsteckung vorgenommen: Keine Haftung für zu tiefe Gebäudeerrichtung!
Dokument öffnen IBR-Beitrag
weitere Beiträge
Neueste Volltexturteile:
OLG Celle:
Auftraggeber schutzwürdig: Aufstockungsverlangen treuwidrig!
Dokument öffnen Volltext
OLG Frankfurt:
Mehraufwand führt zu Wertsteigerung: Keine Haftung für höhere Baukosten!
Dokument öffnen Volltext
OLG Hamburg:
Kostenaddition ist keine Kostenobergrenze!
Dokument öffnen Volltext
KG:
Verbindliche Zwischentermine auch ohne ausdrückliche Vereinbarung!
Dokument öffnen Volltext
OLG Hamburg:
Aufstockungsverlangen ist nicht treuwidrig!
Dokument öffnen Volltext
Landesberufsgericht für Architekten in Baden-Württemberg:
Strafrecht sticht Berufsrecht!
Dokument öffnen Volltext
weitere Volltexturteile

Nachrichten zum Architekten- & Ingenieurrecht

20 Nachrichten - (26770 in Alle Sachgebiete)

Online seit heute

Gebaute Vorsorge: Holzbauten leben länger durch konstruktiven Bautenschutz
Bild
© Christian Delbert - shutterstock.com
Wer bäuerliche Anwesen der letzten Jahrhunderte genauer betrachtet, stellt fest, dass diese Gebäude nicht nur ökonomisch, sondern auch bautechnisch vorbildliche, nachhaltige Lösungen aufweisen. Insbesondere im Bereich des Holzbaus wussten die alten Baumeister, wie man Bauteile vor Wind und Wetter, Tauwasserbildung oder Schadstoffen in der Luft am besten schützt. Aber auch heute noch regelt die DIN 68 800 dies.
Dokument öffnen mehr…


Online seit 16. Mai

Wohnungsbauziele - nicht ohne private Bauherren
Bild
Ein ehrgeiziges Ziel hat sich die Bundesregierung beim Bau dringend benötigter Wohnungen gesetzt. 400.000 neue Wohnungen sollen jedes Jahr gebaut werden. Eine vom Bundesbauministerium beauftragte Studie ergab, dass es ausreichend bebaubare Flächen gebe. Corinna Merzyn, Hauptgeschäftsführerin des Verbands Privater Bauherren (VPB) macht darauf aufmerksam, dass die Studie die in privatem Eigentum befindlichen Flächen mit einbezogen hat: "Zwischen 45 Prozent in den Großstädten und bis zu 80 Prozent der Wohnungsbau-Potential-Flächen in Kleinstädten und Landgemeinden sind in privater Hand - so die Studie. Da stellt sich die Frage, mit welchen Mitteln die privaten Eigentümer hier motiviert werden sollen, einen wirksamen Beitrag zur Linderung des Wohnungsmangels zu leisten. Bei ihnen ist erhebliches Entwicklungspotential verortet.
Dokument öffnen mehr…

Ex­tre­me Ma­te­ri­al­preis­er­hö­hun­gen brin­gen Bau­un­ter­neh­men in die Zwick­müh­le
Bild
© Ingo Bartussek - Fotolia.com
Bau­wirt­schaft for­dert fai­re Ver­tei­lung der Kos­ten­stei­ge­run­gen

Die enor­men Bau­ma­te­ri­al­preis­stei­ge­run­gen der ver­gan­ge­nen Mo­na­te brin­gen die Bau­un­ter­neh­men im Land in eine im­mer ge­fähr­li­che­re Zwick­müh­le. Zum ei­nen müs­sen sie etwa für Be­ton­stahl oder Bi­tu­men er­heb­li­che Mehr­kos­ten schul­tern, zum an­de­ren sind sie ge­gen­über den Bau­her­ren ver­pflich­tet, ihre Leis­tun­gen zu den von ih­nen an­ge­bo­te­nen Prei­sen zu er­brin­gen.
Dokument öffnen mehr…


Online seit 12. Mai

Ukraine-Krieg be­ein­träch­tigt Bau­kon­junk­tur im­mer stär­ker
Bild
© Palatinate Stock - shutterstock.com
Bau­fir­men rech­nen ver­mehrt mit Auf­trags­stor­nie­run­gen

Der Krieg in der Ukrai­ne be­ein­träch­tigt im­mer deut­li­cher die Bau­kon­junk­tur. Wie eine ak­tu­el­le Er­he­bung un­ter den Mit­glieds­be­trie­ben der Bau­wirt­schaft Ba­den-Würt­tem­berg er­ge­ben hat, be­wer­ten der­zeit zwar im­mer noch gut vier Fünf­tel der Un­ter­neh­men ihre Ge­schäfts­la­ge als be­frie­di­gend oder gut, gleich­zei­tig er­war­ten je­doch 52 % in den kom­men­den Mo­na­ten eine kon­junk­tu­rel­le Ver­schlech­te­rung. "Die skep­ti­schen Zu­kunfts­er­war­tun­gen wer­den vor al­lem durch kriegs­be­ding­te Lie­fer­schwie­rig­kei­ten und enor­me Preis­stei­ge­run­gen bei Bau­ma­te­ria­li­en ver­ur­sacht, die sich von Mo­nat zu Mo­nat stär­ker auf die Bau­fir­men aus­wir­ken", er­klärt Haupt­ge­schäfts­füh­rer Tho­mas Möl­ler.
Dokument öffnen mehr…

HOAI-Reform 202X in Vorbereitung
Bild
Die 36. Mitgliederversammlung des AHO Ausschuss der Verbände und Kammern der Ingenieure und Architekten für die Honorarordnung e.V. stand im Zeichen der Vorbereitungen auf die bevorstehende Novellierung der HOAI in dieser Legislaturperiode. Der AHO-Vorstandsvorsitzende Dipl.-Ing. Klaus-D. Abraham begrüßte die diesbezügliche Zielsetzung der Bundesregierung im Koalitionsvertrag von SPD, Bündnis 90/Die Grünen und FDP vom 24.11.2022: "Wir wollen die Honorarordnung für Architekten (HOAI) reformieren und die Leistungsbilder anpassen."
Dokument öffnen mehr…


Online seit 10. Mai

Viele Wohnungsbau- und Klimaschutzprojekte vor dem Aus
Bild
© hans.slegers - shutterstock.com
Die anhaltende Krisensituation durch den Ukraine-Krieg, die Lieferkettenprobleme infolge der Corona-Pandemie und die enormen Kostensteigerungen bei Bau- und Energieprodukten wirken sich massiv auf den bezahlbaren Wohnungsbau aus. Fast zwei Drittel (64 Prozent) der sozial orientierten Wohnungsunternehmen in Deutschland müssen Neubauprojekte zurückstellen, fast ein Viertel (24 Prozent) sieht sich gezwungen, den geplanten Bau neuer Mehrfamilienhäuser komplett aufzugeben.
Dokument öffnen mehr…


Online seit 6. Mai

Bau­fer­tig­stel­lungs­zah­len in Ba­den-Würt­tem­berg leicht ge­sun­ken
Bild
© ungvar - shutterstock.com
Zu­ver­sicht für 2022: "So­lan­ge wir Ma­te­ri­al be­kom­men, bau­en wir wei­ter"

2021 wur­den in Ba­den-Würt­tem­berg et­was we­ni­ger Woh­nun­gen ge­baut als noch im Vor­jahr. Ins­ge­samt lag die Zahl der Bau­fer­tig­stel­lun­gen bei 36.752, ein Rück­gang ge­gen­über 2020 um 1,4 %. Das letz­te Jahr war noch sehr stark ge­prägt von den Ein­flüs­sen der welt­wei­ten Co­ro­na­pan­de­mie. Nach ei­ner zu­nächst gu­ten Woh­nungs­bau­nach­fra­ge in der ers­ten Jah­res­hälf­te, gab es ab dem Früh­som­mer plötz­lich mas­si­ve Lie­fer­schwie­rig­kei­ten und Preis­sprün­ge bei Bau­ma­te­ria­li­en. Et­li­che Bau­pro­jek­te ka­men da­durch zum Er­lie­gen oder wur­den gar nicht erst be­gon­nen. Die Fer­tig­stel­lungs­zah­len gin­gen zu­rück. Den­noch blieb der Wunsch nach den ei­ge­nen vier Wän­den wei­ter­hin un­ge­bro­chen, denn die Zahl der Bau­ge­neh­mi­gun­gen nahm 2021 um 8 % zu.
Dokument öffnen mehr…


Online seit 3. Mai

Bund und Bauindustrie unterzeichnen Charta für bessere Zusammenarbeit bei Wasserbauprojekten
Bild
© Makalish - iStock
Bauprojekte an Bundeswasserstraßen sind technisch und organisatorisch komplex. Damit die Projektbeteiligten derartige Bauprozesse vorausschauend im Interesse einer wirtschaftlichen und effizienten Bauabwicklung bestmöglich bewältigen zu können, ist eine vertrauensvolle, enge Zusammenarbeit zwischen Bauherrn und Bauunternehmen wichtig.
Dokument öffnen mehr…

"Wie eine Vollbremsung bei 180 km/h"
Bild
© Bernd Kröger - Fotolia
Ukraine-Krieg bremst Baugewerbe aus

"Eigentlich hätte es Anfang 2022 nicht besser für das Baugewerbe laufen können: Die Auftragsbücher waren voll, der Auftragsstand war bundesweit so hoch wie nie. Die Corona-Krise schien überwunden. Doch seit dem 24. Februar befindet sich die Bauwirtschaft in einer noch nie dagewesenen Situation", leitet Dr. Christoph Schetter, Geschäftsführender Gesellschafter der Kammerdiener Peegut Gruppe, Gersfeld (Rhön), den Online-Austausch, zu dem der Verband baugewerblicher Unternehmer Hessen e.V. vergangenen Mittwoch eingeladen hat, ein.
Dokument öffnen mehr…


Online seit 29. April

ifo Institut: Im Bau stürzt die Stimmung ab und es fehlt an Material
Bild
© Michael Mayer
Die Materialengpässe auf dem Bau haben sich nochmals deutlich verschärft. Gleichzeitig haben sich die Erwartungen in der Branche dramatisch verschlechtert. Das geht aus den Umfragen des ifo Instituts hervor. Im Hochbau zeigten sich im April 54,2 Prozent der Betriebe von Lieferengpässen betroffen, nach 37,2 Prozent im März, beim Tiefbau 46,2 Prozent, nach noch 31,5 Prozent. "Das sind Höchststände seit Beginn der Zeitreihe 1991", sagt ifo-Forscher Felix Leiss. Auch die Geschäftserwartungen haben sich verdunkelt. Im Hochbau notierten sie bei minus 46,9 Punkten, das ist ebenfalls der tiefste Stand seit 1991. Im Tiefbau waren es sogar minus 48,6 Punkte.
Dokument öffnen mehr…


Online seit 27. April

Bau startet gut ins Jahr - jetzt drohen Probleme und Kurzarbeit
Bild
© djama - Fotolia.com
Folgen des Ukraine-Kriegs schlagen durch: Nachfrage entwickelte sich verhalten. Stornierungen gemeldet.

Die BAUINDUSTRIE profitierte im Februar dieses Jahres vom schwachen Vorjahresergebnis: Die Bauunternehmen1 meldeten ein nominales Umsatzplus von 26,5 Prozent, preisbereinigt ist dies ein Plus von 11,0 Prozent. Der starke Anstieg ist überwiegend auf einen Basiseffekt zurückzuführen, im Februar 2021 ist der Umsatz um nominal 17,0 bzw. real 14,7 Prozent gesunken. Aber auch die milden Temperaturen haben eine Rolle gespielt.
Dokument öffnen mehr…

Kostenexplosion - wenn der Traum vom Eigenheim zu platzen droht
Bild
© ryasick - iStock
Auch wenn die Bauzinsen steigen. Gab es im vergangenen Jahr noch für unter einem Prozent Zinsen für ein Standard-Darlehen, so sind es derzeit knapp über zwei Prozent. Tendenz weiter steigend. Doch ein Blick zurück relativiert die derzeitigen Kosten für Baugeld. Denn der letzte vergleichbare Anstieg liegt 23 Jahre zurück. Damals allerdings auf einem völlig anderen Niveau - von 5,1 auf 6,4 Prozent. Noch immer sind die Zinsen also vergleichsweise günstig. Erhebliche Preissteigerungen auf dem Bau ergeben sich für Bauherren allerdings durch stark angestiegene Preise für Baumaterialien. Insbesondere die Preise für mineralölbasierte Baustoffe (Kunststoffrohre, Dämmstoffe, Bitumenbahnen etc.), Stahl und Beton als besonders energieintensive Baustoffe und dem international stark nachgefragten Bauholz machen Bauunternehmen und Bauherren Sorgen.
Dokument öffnen mehr…


Online seit 26. April

ZIA: Wohnungsbau stoppt, wenn Bundesregierung nicht sofort reagiert
Bild
© photo 5000 - Fotolia.com
Der Zentrale Immobilien Ausschuss e.V. (ZIA), Spitzenverband der Immobilienwirtschaft, kritisiert den erneuten Stopp der staatlichen Neubauförderung für energieeffiziente Häuser (EH40 und EH40Plus). Dazu sagt ZIA-Präsident Dr. Andreas Mattner:
Dokument öffnen mehr…


Online seit 25. April

Ukraine-Krieg wird Baukonjunktur belasten: "Die deutsche Bauwirtschaft hat ein schwieriges Jahr vor sich."
Bild
© Ingo Bartussek - Fotolia
"Die Bauunternehmen sind bei guter Auftragslage und günstigen Witterungsbedingungen dynamisch in das Baujahr 2022 gestartet. Das zeigen die Daten des Statistischen Bundesamtes zur Konjunkturentwicklung im Bauhauptgewerbe zum Februar 2022. Demnach lag der Umsatz in den Betrieben mit 20 und mehr Beschäftigten per Februar bei 11,1 Mrd. Euro. Das waren 23,5% mehr als vor einem Jahr. Dabei ist allerdings auch zu berücksichtigen, dass wir im Vorjahr eine niedrige Basis hatten, da es infolge der Absenkung der Mehrwertsteuer zu Vorzieheffekten in 2020, gerade im Wohnungsbau, gekommen war", berichtet Felix Pakleppa, Hauptgeschäftsführer des Zentralverbands Deutsches Baugewerbe.
Dokument öffnen mehr…


Online seit 22. April

"Länder und Kommunen müssen nachziehen!"
Bild
© Ingo Bartussek - Fotolia.com
BVMB fordert Auffangregelungen für explodierende Baustoffpreise

Der Preis für Baustahl hat sich inzwischen nahezu verdoppelt. Bei vielen anderen Baumaterialien sind die Einkaufspreise für die Baufirmen inzwischen auch geradezu explodiert. Für nicht wenige Bauunternehmen bewegt sich diese Entwicklung als Folge des Ukrainekriegs und der Wirtschaftssanktionen gegen Russland inzwischen in Richtung Existenzbedrohung.
Dokument öffnen mehr…


Online seit 21. April

Rekordpreise auf dem Bau: Erdgas & Diesel treiben Kosten
Bild
© Eisenhans - Fotolia.com
Verbandschef warnt vor Konjunkturrückschlägen

Die Erzeugerpreise gewerblicher Produkte waren im März 2022 um 30,9 Prozent höher als im März 2021. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, war dies der höchste Anstieg gegenüber dem Vorjahresmonat seit Beginn der Erhebung im Jahr 1949.
Dokument öffnen mehr…


Online seit 20. April

"Bauen, bauen, bauen war gestern"
Bild
© Tommy Windecker - Fotolia
Haus & Grund Hessen zum starken Rückgang der Baugenehmigungen für Wohnungen und Häuser

Für junge Familien wird es immer schwieriger, ins Eigenheim zu kommen." Das sagt Younes Frank Ehrhardt, Geschäftsführer von Haus & Grund Hessen, über die am 19.04.2022 veröffentlichten Zahlen den Hessischen Statistischen Landesamtes zu den Baugenehmigungen in Hessen:
Dokument öffnen mehr…


Online seit 19. April

Die Deutschen bauen mehr Fertighäuser
Bild
© M&M - Fotolia
Vor allem in der Südhälfte und in Berlin

( Wer ein Ein- oder Zweifamilienhaus baut, entscheidet sich immer öfter für die Holz-Fertigbauweise. 23,1 Prozent der Baugenehmigungen entfielen im Jahr 2021 auf ein Fertighaus. Deutlich überdurchschnittliche Marktanteile erreichte die Fertigbaubranche in der Südhälfte der Bundesrepublik:
Dokument öffnen mehr…


Online seit 12. April

Bauwirtschaft stellt sich auf Kurzarbeit ein
Bild
© Bernd Kröger - Fotolia
Die Lage in der Bauwirtschaft hat sich weiter verschärft - das bestätigt eine Umfrage unter den Mitgliedsunternehmen des Hauptverbandes der Deutschen Bauindustrie. Hauptgeschäftsführer Tim-Oliver Müller erklärt: "Mittlerweile ist fast jedes Unternehmen direkt oder indirekt von den Folgen des Krieges in der Ukraine betroffen."
Dokument öffnen mehr…


Online seit 11. April

Planungsverfahren beschleunigen
Bild
© rawf8 -shutterstock.com
Der Erhalt und der Ausbau einer leistungsfähigen Verkehrsinfrastruktur ist eine der Grundvoraussetzungen für eine wettbewerbsfähige Wirtschaft. Dafür benötigt Deutschland ein effizienteres Planungs- und Genehmigungsrecht. Die Ampelkoalition hat dazu im Koalitionsvertrag folgerichtig festgehalten: "Wir werden die öffentliche Infrastruktur, öffentliche Räume und Netze modernisieren und dafür Planung, Genehmigung und Umsetzung deutlich beschleunigen."
Dokument öffnen mehr…