Schließen Sie haben soeben den Bereich betreten. Hier bekommen Sie alle für diesen Bereich relevanten Inhalte gefiltert angezeigt. Mit Klick auf "Alle Sachgebiete" links kommen Sie jederzeit wieder zu den ungefilterten Übersichten.

Treffervorschau

Treffer Pfeil
Architekten- &
Ingenieurrecht
Recht
am Bau
Bauträger-
recht
Versiche-
rungsrecht
Öffentl. Bau- &
Umweltrecht
Vergabe-
recht
Sachverstän-
digenrecht
Immobilienrecht
Kauf/Miete/WEG
Zivilprozess &
Schiedswesen
Zielgruppen
Alle Sachgebiete

Gesamtsuche
[Hilfe]

Bei Eingabe mehrerer Suchbegriffe, getrennt durch Leerzeichen, werden Texte gefunden, in denen alle Suchbegriffe vorkommen.

Groß- und Kleinschreibung wird nicht unterschieden.

Sie können den Platzhalter * einsetzen: "pauschal*" findet z.B. auch "Pauschalhonorar".

Bei Eingabe eines Aktenzeichens wird automatisch nach der zugehörigen Entscheidung und weiteren Texten, in denen diese zitiert wird, gesucht, bei Eingabe eines Datums nach allen Entscheidungen mit diesem Verkündungsdatum.

Oder-Suche: geben Sie zwischen mehreren Suchbegriffen ODER ein (großgeschrieben), um Dokumente zu finden, in denen mindestens einer der Begriffe vorgekommt.

Phrasensuche: genaue Wortfolgen können Sie mittels Anführungszeichen (") suchen.

Kostenloses ProbeaboOK
Nachrichtensuche
 nur im Titel
Aktuelles
Meistgelesen
Bauvorhaben ist "Herzenssache": Kein Schadensersatz trotz höherer Kosten!
OLG Schleswig, 15.01.2021 - 1 U 66/20
Dokument öffnen Volltext
Zahlungsverzug ist ein Kündigungsgrund!
OLG Schleswig, 18.03.2022 - 8 U 24/21
Dokument öffnen Volltext
Exposé ist der Tod der Mietpreisbremse!
AG Kreuzberg, 26.04.2022 - 11 C 191/21
Dokument öffnen Volltext
Keine hohen Anforderungen an „billigenden Prüfvermerk“!
VK Bund, 07.12.2022 - VK 1-95/22
Dokument öffnen Volltext
Auftraggeber bestimmt die Kriterien für das wirtschaftlichste Angebot!
KG, 17.10.2022 - Verg 7/22
Dokument öffnen Volltext
Krise am Bau: Baukonjunktur immer besorgniserregender
Dokument öffnen Nachricht (Online seit 2. Februar)

Müssen ukrainische Flüchtlinge draußen bleiben?
AG München, 20.12.2022 - 411 C 10539/22
Dokument öffnen Volltext

Neueste Leseranmerkungen
OLG Koblenz:
Höchstgrenze einer Rahmenvereinbarung wegen Kündigungsrecht nicht wirksam?
Dokument öffnen VPR-Beitrag
Nicht zu fassen! Oder doch?
Dokument öffnen Blog-Eintrag
BGH:
Nachholung einer Glaubhaftmachung: Drei Wochen sind nicht unverzüglich!
Dokument öffnen IMR 2023, 83
OLG Braunschweig:
"Vorübergehende technische Unmöglichkeit" ist unverzüglich glaubhaft zu machen!
Dokument öffnen IBR 2023, 47
OLG Koblenz:
Mängelansprüche: Voraussetzungen für jeden Mangel gesondert zu prüfen
Dokument öffnen IBR-Beitrag
OLG Hamm:
Kautionsversicherung ist keine selbstschuldnerische Bürgschaft!
Dokument öffnen IMR-Beitrag
Neueste Beiträge:
LG Berlin:
Planervertrag mit Kirchengemeinde unterliegt besonderen Formvorschriften!
Dokument öffnen IBR-Beitrag
KG:
Kann der Architekt die Unverhältnismäßigkeit der Schadensersatzhöhe einwenden?
Dokument öffnen IBR-Beitrag
BGH:
Objektbetreuender Architekt und Bauunternehmer sind keine Gesamtschuldner!
Dokument öffnen IBR 2023, 80
OLG Celle:
PartGmbB für Beratende Ingenieure auch ohne Zusatz "Beratende Ingenieure" eintragungsfähig
Dokument öffnen IBR-Beitrag
OLG Braunschweig:
Mängelansprüche wegen Bauüberwachungsfehlern verjähren in fünf Jahren!
Dokument öffnen IBR-Beitrag
BGH:
Sonderkündigung möglich: Architektenhonorar bei freier Kündigung beschränkt!
Dokument öffnen IBR 2023, 81
OLG Köln/BGH:
Wann trägt der Auftraggeber das Genehmigungsrisiko?
Dokument öffnen IBR 2023, 83
weitere Beiträge
Neueste Volltexturteile:
OLG Schleswig:
Bauvorhaben ist "Herzenssache": Kein Schadensersatz trotz höherer Kosten!
Dokument öffnen Volltext
KG:
Muss ein Planer (ungefragt) auf sein Vorstrafenregister hinweisen?
Dokument öffnen Volltext
KG:
Kann der Architekt die Unverhältnismäßigkeit der Schadensersatzhöhe einwenden?
Dokument öffnen Volltext
weitere Volltexturteile

Nachrichten zum Architekten- & Ingenieurrecht

Letzte 30 Tage: 26 Nachrichten

Zeige Nachrichten 1 bis 20 - (66 in Alle Sachgebiete)

Online seit 3. Februar

Nach­bes­se­rung am no­vel­lier­ten Kli­ma­schutz­ge­setz ge­for­dert
Bild
© djedzura - iStock
Ver­band be­fürch­tet Wett­be­werbs­ver­zer­run­gen durch fal­sche An­wen­dung der CO2-Schat­ten­be­prei­sung

Die Bau­wirt­schaft Ba­den-Würt­tem­berg ak­zep­tiert die Ein­füh­rung ei­nes so ge­nann­ten CO2-Schat­ten­prei­ses im neu­en Kli­ma­schutz­ge­setz, da die­ser eine ge­wis­se Tech­no­lo­gie­of­fen­heit bei der Ver­ga­be für die bes­te und wirt­schaft­lichs­te Lö­sung ver­spricht. Lei­der wur­de der Ände­rungs­vor­schlag des Ver­ban­des - näm­lich be­reits in der Pla­nung da­für zwin­gend auch tech­ni­sche Va­ri­an­ten zu un­ter­su­chen - nicht ver­pflich­tend im Ge­set­zes­text mit auf­ge­nom­men.
Dokument öffnen mehr…


Online seit 2. Februar

Jetzt erst recht: Bund muss bei Vonovia einsteigen und den Kurs mitbestimmen
Bild
© ettocecco - Fotolia.com
Zum angekündigten Neubau-Stopp von Vonovia erklärt der stellvertretende Bundesvorsitzende der Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt, IG BAU-Vize Harald Schaum:
Dokument öffnen mehr…

Neu­es For­schungs­pro­jekt zur Künst­li­chen In­tel­li­genz für den nach­hal­ti­gen Stra­ßen­bau ge­star­tet
Bild
© red150770 - Fotolia
Bau­wirt­schaft Ba­den-Würt­tem­berg am Pro­jekt be­tei­ligt

Der Di­gi­ta­li­sie­rungs­ex­per­te Smart Site So­lu­ti­ons GmbH star­tet ge­mein­sam mit der Reif Bau­un­ter­neh­mung GmbH & Co. KG, der Maka­dam­la­bor Schwa­ben GmbH und der Uni­ver­si­tät Ho­hen­heim das For­schungs­pro­jekt KI­naS­tra - "Künst­li­che In­tel­li­genz für den nach­hal­ti­gen Stra­ßen­bau". Im Pro­jekt wer­den KI-Ver­fah­ren für die Echt­zeit­steue­rung von Asphalt­bau­stel­len nach Kri­te­ri­en der Nach­hal­tig­keit ent­wi­ckelt, um die CO2-Emis­sio­nen im Bau­pro­zess live zu mes­sen und zu op­ti­mie­ren.
Dokument öffnen mehr…

Krise am Bau: Baukonjunktur immer besorgniserregender
Bild
© Bernd Kröger - Fotolia
Nach den Daten des Statistischen Bundesamtes verteuerten sich Baumaterialien im Jahresdurchschnitt 2022 deutlich gegenüber dem Vorjahr. Infolge stiegen auch die Preise für den Neubau von Wohngebäuden. Die Daten kommentiert Felix Pakleppa, Hauptgeschäftsführer des Zentralverbands Deutsches Baugewerbe:
Dokument öffnen mehr…


Online seit 1. Februar

Investition im Eigenheim: Terrassendach und Wintergarten liegen voll im Trend
Bild
© Ben-Schonewille - iStock
Mit den länger werdenden Tagen keimen in der zweiten Winterhälfte die Pläne für Verschönerungen in Haus und Garten. Besonders reizvoll: Wintergärten und Terrassendächer mit ihren großzügigen Glasflächen. Sie öffnen quasi die eigenen vier Wände, indem man sich näher an der Natur, doch geschützt im Haus befindet. Worauf es bei solch einer Investition zu achten gilt, erklärt der Bundesverband Flachglas (BF).
Dokument öffnen mehr…


Online seit 30. Januar

Baubranche mit weniger Aufträgen
Bild
© Larina Marina - shutterstock.com
Die Baubranche in Mecklenburg-Vorpommern verzeichnet in den ersten elf Monaten des vergangenen Jahres rückläufige Auftragszahlen. Gestiegene Zinsen und hohe Baukosten bremsen die Nachfrage. "Die Order im Wohnungsbau ist in Mecklenburg-Vorpommern bereits seit Mai - und damit eher als im Bundestrend - auf Talfahrt.
Dokument öffnen mehr…


Online seit 27. Januar

Fertighäuser sparen Energiekosten und sind klimafreundlich
Bild
© M&M - Fotolia
Die kritische Versorgungslage und steigenden Kosten am Energiemarkt haben Auswirkungen in allen Bereichen. Beim Hausbau wird größtmögliche energetische Unabhängigkeit noch wichtiger für Bauherren. Der Bundesverband Deutscher Fertigbau (BDF) erklärt die Vorteile von modernen Holz-Fertighäusern, die sie zu zukunftssicheren Energiesparhäusern machen.
Dokument öffnen mehr…


Online seit 26. Januar

Neubauförderung ist eine bittere Enttäuschung
Bild
© brizmaker - iStock
Digitalisierung und Vorfertigung können Produktivität erhöhen, aber nicht die Zahl der Bauaufträge!

Zu den am 25.01.2023 von Bundesbauministerin Klara Geywitz verkündeten Rahmenbedingungen zur Neubauförderung erklärt Felix Pakleppa, Hauptgeschäftsführer Zentralverband Deutsches Baugewerbe:
Dokument öffnen mehr…

Klimafreundlicher Bau lohnt sich
Bild
© Dan Race - Fotolia.com
Die Bundesregierung fördert ab dem 1. März 2023 den Bau besonders klimafreundlicher Gebäude mit günstigeren Krediten. Standard dafür ist das Effizienzhaus 40. Eine nochmals höhere Förderung gibt es für Gebäude mit dem Qualitätssiegel "Nachhaltiges Gebäude Plus". Die Neuregelung hilft dabei, den CO2-Ausstoß im Gebäudebereich zu verringern und die deutschen Klimaziele zu erreichen.
Dokument öffnen mehr…

Ausbau der Straße stärkt die Infrastruktur Deutschlands
Bild
© Stockr - shutterstock.com
BVMB warnt: Koalitionsstreit verhindert effektive Maßnahmen für die Verkehrsträger

Die Bundesvereinigung Mittelständischer Bauunternehmen e. V. (BVMB) verlangt ein klares Bekenntnis der Ampelkoalition zum Neu- und Ausbau von Straßen. "Bei allen Bemühungen zum Klimaschutz dürfen wir die Straße als Verkehrsträger weder verteufeln, noch vernachlässigen. Der Koalitionsausschuss muss den politischen Streit zu Lasten einzelner Verkehrsträger beenden", fordert Michael Gilka, Hauptgeschäftsführer des Verbandes.
Dokument öffnen mehr…


Online seit 25. Januar

Wohnungsbau bricht ein. Baunachfrage geht zurück
Bild
© photo 5000 - Fotolia.com
Auftragseingang im November 2022 deutlich im Minus

Das Statistische Bundesamt meldete für das deutsche Bauhauptgewerbe für den Monat November 2022 im Vergleich zum Vormonat ein (saison-, kalender- und preisbereinigtes) Orderminus von 5,6 Prozent. Im Vergleich zum Vorjahr ist der Auftragseingangs1 preisbereinigt um 12,7 Prozent zurückgegangen, die Nachfrage im Wohnungsbau ist sogar um 29,1 Prozent eingebrochen. Für den gesamten Zeitraum von Januar bis November wird für die Branche ein reales Minus von 8,3 Prozent ausgewiesen, im Wohnungsbau sogar von 15,0 Prozent.
Dokument öffnen mehr…

VPB: Skonto muss vereinbart werden
Bild
© VPB
Immobilien-Eigentümer achten oft auf jeden Euro und lieben Rabatte und Skonti. Im Baugewerbe sind sogenannte Skontovereinbarungen durchaus üblich. Damit kann man die Rechnungssumme reduzieren, wenn diese innerhalb einer bestimmten Frist bezahlt wird. Bis zu fünf Prozent Skonto räumen Handwerksfirmen in der Regel ein. Allerdings muss Skonto immer vorher vereinbart werden, erinnert der Verband Privater Bauherren (VPB).
Dokument öffnen mehr…

Die Realität holt die Ministerin ein - Wohnungsbauerwartungen korrigiert
Bild
© photo 5000 - Fotolia.com
BVMB fordert eine Rückkehr zur verlässlichen Umsetzungspolitik

400.000 neue Wohnungen pro Jahr hat Klara Geywitz (SPD), Bundesministerin für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen angekündigt - bis die Realität sie diese Woche einholte. Geywitz wörtlich in einem Interview mit dem Portal "Web.de News": "Ich gehe nicht davon aus, dass die Zahl von 400.000 Wohnungen in den Jahren 2022 und 2023 erreichbar ist." Erst ab dem Jahr 2024 wird das ausgegebene Neubauziel als umsetzbar angesehen. Die Bundesvereinigung Mittelständischer Bauunternehmen e. V. (BVMB) stellt klare Forderungen an die Politik, damit in Zukunft eine Steigerung der Zahlen bei neugebauten Wohnungen erfolgt.
Dokument öffnen mehr…


Online seit 24. Januar

Modernes Haus, moderner Keller
Bild
© knecht.de
Im Untergeschoss befindet sich heute immer öfter eine komfortable Wohnreserve mit Wohlfühlfaktor

Zwar bietet das unterste Stockwerk auch im Neubau willkommenen Stauraum für allerlei Dinge wie die Haus- und Heiztechnik, Waschmaschine oder Gartenmöbel. Aber der Großteil der Geschossfläche im Keller wird heute zum Wohnen ausgebaut. "Das gilt auch für Fertigkeller", weiß Christian Kunz, Fachbauleiter Kellerbau beim GÜF-Mitglied Weiss Holzhausbau und Haustechnik. Fertigkeller werden im Werk vorgefertigt und dann planungssicher in wenigen Tagen auf dem Grundstück montiert.
Dokument öffnen mehr…


Online seit 20. Januar

Baugenehmigungen - Baubranche warnt vor Drama im Wohnungsbau: Wohnungsnot wird immer größer!
Bild
© Harald07 - Fotolia
Seit Monaten ist die Zahl der Baugenehmigungen rückläufig. Angesichts der äußerst angespannten Lage auf dem deutschen Wohnungsmarkt und rückläufiger Auftragszahlen fordert der Hauptgeschäftsführer des Deutschen Baugewerbes, Felix Pakleppa, die Politik zum Handeln auf.
Dokument öffnen mehr…


Online seit 19. Januar

Das Einfamilienhaus wird für Familien zunehmend unerschwinglich
Bild
© Karen - Fotolia.com
Die am 17.01.2023 vom Statistischen Bundesamt DESTATIS veröffentlichten Zahlen zur Talfahrt bei den Baugenehmigungen sind ein weiteres Alarmzeichen: Immer mehr Menschen in der breiten Mitte unserer Gesellschaft können sich kein Wohneigentum mehr leisten. Darauf weist die Bundesgeschäftsführerin des Immobilienverbands Deutschland (IVD), Carolin Hegenbarth, hin.
Dokument öffnen mehr…

"Kommunen müssen ihrer Vorbildfunktion gerecht werden"
Bild
© Th0ngsuk sasim - shutterstock
BVMB warnt vor Stillstand bei kommunalen Baumaßnahmen

Bei den Stadt- und Gemeinderäten im ganzen Land geht es aktuell ums Geld: Zu Beginn des neuen Jahres müssen sie ihre Jahreshaushalte aufstellen. Für die Städte und Gemeinden ist es aktuell ein besonders schwieriges Unterfangen wegen eingebrochener Gewerbesteuereinnahmen einen ausgeglichenen Haushalt vorzulegen. Dazu setzen viele Kommunen vor allem bei Baumaßnahmen den Rotstift an. Das ruft die Bundesvereinigung Mittelständischer Bauunternehmen e.V. (BVMB) auf den Plan: "Beim Bauen zu sparen, ist Sparen am falschen Ende", warnt deren Hauptgeschäftsführer Michael Gilka.
Dokument öffnen mehr…


Online seit 18. Januar

Wohnungsbaugenehmigungen im November 2022 um weitere 16,3 Prozent gesunken
Bild
© photo 5000 - Fotolia.com
Die Genehmigungen für den Neu- und Umbau von Wohnungen sind im November 2022 um 16,3 Prozent, in den ersten elf Monaten um 5,7 Prozent auf 321.757 Wohnungen gesunken. "Angesichts dieser dramatischen Entwicklung gehen wir für das Gesamtjahr 2022 nur noch von 275.000 fertiggestellten Wohnungen aus, 18.000 weniger als 2021 und damit deutlich unter den von der Bundesregierung avisierten 400.000. Für das laufende Jahr erwarten wir einen Rückgang von 25.000 fertiggestellten Wohnungen auf dann nur noch 250.000. Der Druck auf den Wohnungsmarkt steigt dadurch weiter, vor allem, da wir eine steigende Zuwanderung benötigen, um den Arbeitskräftebedarf in Deutschland zu decken, und weil wir den vielen Geflüchteten angesichts des Krieges in der Ukraine Schutz gewähren wollen. Dies muss die Politik ernster nehmen als bisher." Mit diesen Worten kommentiert der Hauptgeschäftsführer des Hauptverbandes der Deutschen Bauindustrie, Tim-Oliver Müller, die am 18.01.2023 vom Statistischen Bundesamt veröffent­lichten Baugenehmigungszahlen für November.
Dokument öffnen mehr…

VPB: Bei der Bemusterung kühlen Kopf bewahren!
Bild
© VPB
Wer baut, kommt um das Bemustern und Auswählen von Bodenbelägen, Sanitärobjekten und vielen anderen Ausstattungsdetails für das neue Zuhause nicht drumherum. Meist besuchen Bauherren dazu Bemusterungszentren. Diese sind ähnlich organsiert wie Supermärkte und dienen vor allem dem Verkauf: Meist stehen ganz vorn die Muster, die den aktuellen Trends entsprechen. Da viele Bauherren einschlägige Zeitschriften lesen, ist ihr Blick auf die aktuellen Trends eingestellt. Meist können sich gar nichts anderes vorstellen. Was dort vorne steht ist aber meist auch teurer und oft nicht im Schlüsselfestpreis enthalten, warnt der Verband Privater Bauherren (VPB).
Dokument öffnen mehr…


Online seit 17. Januar

Wir brauchen einen 40-Milliarden-Schub für Wohnungen und Verkehr
Bild
© photo 5000 - Fotolia.com
BAUINDUSTRIE mit Prognose & Ausblick 2023

Die Lage ist ernst - aber nicht hoffnungslos: Trotz hoher Materialpreise, steigender Hypothekenzinsen und gedämpfter gesamtwirtschaftlicher Konjunkturprognose für 2023 sieht die Bauindustrie ohne Krisenblick auf die kommenden Monate: "Natürlich ist die Lage mit Blick auf das Jahr nicht einfach. Wir gehen von einem realen Rückgang des Umsatzes von sechs Prozent aus. Die Stimmung im Augenblick ist jedoch noch gut, weil wir einen historisch hohen Auftragsbestand haben. Und ganz wichtig: Wir werden kein Personal abbauen", so BAUINDUSTRIE-Präsident Peter Hübner. Im Gegenteil: "Auch wir haben offene Stellen, die wir gerne besetzen würden. Und als eine der wesentlichen Zukunftsbranchen in Deutschland machen wir das Angebot: Kommen Sie zur Bauindustrie."
Dokument öffnen mehr…