Schließen
Sie haben soeben den Bereich betreten. Hier bekommen Sie alle für diesen Bereich relevanten Inhalte gefiltert angezeigt. Mit Klick auf "Alle Sachgebiete" links kommen Sie jederzeit wieder zu den ungefilterten Übersichten.
Architekten- &
Ingenieurrecht
Recht
am Bau
Bauträger-
recht
Versiche-
rungsrecht
Öffentl. Bau- &
Umweltrecht
Vergabe-
recht
Sachverstän-
digenrecht
Immobilienrecht
Kauf/Miete/WEG
Zivilprozess &
Schiedswesen
Zielgruppen
Alle Sachgebiete

Gesamtsuche
Kostenloses ProbeaboOK
Nachrichtensuche
 nur im Titel
Aktuelles
Meistgelesen

Neueste Leseranmerkungen
Neueste Beiträge:
OLG Koblenz:
E-Mail-Fehlermeldung ist kein Zugangsbeweis!
Icon IBR-Beitrag
LG Flensburg:
Schadensersatz wegen Baukostenüberschreitung: Hohe Hürden für den Bauherrn!
Icon IBR-Beitrag
OLG Köln:
Stromzähler umgangen: Versorger darf Verbrauch schätzen!
Icon IMR-Beitrag
OLG Koblenz:
Keine Zwischenfristen vereinbart: Auftraggeber sind die Hände gebunden!
Icon IBR-Beitrag
OLG Frankfurt/BGH:
Ungeeignetes Baumaterial vorgeschrieben: Auftragnehmer haftet nicht für Mängel!
Icon IBR-Beitrag
OVG Nordrhein-Westfalen:
Gartenhaus vermittelt keinen Bebauungszusammenhang
Icon IBR-Beitrag
AG Königswinter:
Eltern sind Auftraggeber des Maklers: Keine Maklerprovision vom anderen Kunden?
Icon IMR-Beitrag
weitere Beiträge
Neueste Volltexturteile:
OLG Dresden:
Mengenangaben begrenzen das Mengenrisiko!
Icon Volltext
BGH:
Eigenbedarf gilt auch für getrennt lebende Ehegatten
Icon Volltext
LG Frankfurt/Main:
Fensteraustausch als (modernisierende) Instandsetzung bedarf keines Gesamtkonzepts
Icon Volltext
OLG Brandenburg:
Recht auf Mängeleinbehalt kann weder ausgeschlossen noch eingeschränkt werden!
Icon Volltext
VK Bund:
Anforderungen der Ausschreibung nicht erfüllt: Nachprüfungsantrag unzulässig!
Icon Volltext
LG karlsruhe:
Konkludenter Mietvertrag? Geduldete Nutzung reicht nicht aus!
Icon Volltext
OLG Dresden:
"Künstliche" Vervielfältigung von Stimmen wegen Stimmabgabe als GbR?
Icon Volltext
weitere Volltexturteile

Nachrichten in allen Sachgebieten


Online seit 3. August

Unzureichende Begründung der Mieterhöhung bei einzelnen Baumaßnahmen gilt nicht für die übrigen Maßnahmen
Bild
© Dan Race - Fotolia.com
. Eine Mieterhöhungserklärung nach § 559b Abs. 1 BGB, die auf mehrere tatsächlich trennbare Baumaßnahmen gestützt wird, ist gem. § 139 BGB nicht insgesamt nichtig, wenn sie im Hinblick auf einzelne Baumaßnahmen unzureichend begründet oder erläutert und deshalb gem. § 559b Abs. 1 Satz 2 BGB insoweit unwirksam ist. Vielmehr hat eine solche Mieterhöhungserklärung hinsichtlich des wirksam erklärten Teils nach Maßgabe des § 139 BGB Bestand, wenn sie sich - wie regelmäßig - in Bezug auf die einzelnen baulichen Maßnahmen in selbstständige Rechtsgeschäfte trennen lässt und - wie ebenfalls regelmäßig - davon auszugehen ist, dass die Gültigkeit wenigstens des wirksam erklärten Teils der Mieterhöhung dem - infolge der Einseitigkeit des Rechtsgeschäfts allein maßgeblichen - hypothetischen Willen des Vermieters bei Abgabe der Erklärung entspricht. So der BGH in seinem heute veröffentlichten Urteil vom 17.06.2020.