Schließen
Sie haben soeben den Bereich betreten. Hier bekommen Sie alle für diesen Bereich relevanten Inhalte gefiltert angezeigt. Mit Klick auf "Alle Sachgebiete" links kommen Sie jederzeit wieder zu den ungefilterten Übersichten.
Architekten- &
Ingenieurrecht
Recht
am Bau
Bauträger-
recht
Versiche-
rungsrecht
Öffentl. Bau- &
Umweltrecht
Vergabe-
recht
Sachverstän-
digenrecht
Immobilienrecht
Kauf/Miete/WEG
Zivilprozess &
Schiedswesen
Zielgruppen
Alle Sachgebiete

Gesamtsuche
Kostenloses ProbeaboOK
Nachrichtensuche
 nur im Titel
Aktuelles
Meistgelesen

Neueste Leseranmerkungen
Neueste Beiträge:
OLG Schleswig:
Liegen wesentliche Mängel vor, kann die Fertigstellungsrate zurückverlangt werden!
 IBR-Beitrag
BAG:
Kein Urlaubsabgeltungsanspruch für die "Freistellungsphase"!
 IBR-Beitrag
VK Berlin:
Bieter muss sich mit Bewertungsmethode auseinandersetzen!
 VPR-Beitrag
LG Karlsruhe:
Aktive Mitwirkung vereinbart: Umfassende Informationspflicht!
 IMR-Beitrag
AG Münster:
Zu häufige Wartungsarbeiten verstoßen gegen das Wirtschaftlichkeitsgebot!
 IMR-Beitrag
OLG München:
Bürge haftet nicht für Nachtragsforderungen!
 IBR-Beitrag
VK Nordbayern:
Stolpersteine bei der Aufhebung eines Vergabeverfahrens
 VPR-Beitrag
weitere Beiträge
Neueste Volltexturteile:
BGH:
Erbe vergisst zu kündigen: Werden Verbindlichkeiten aus dem Mietverhältnis zu Nachlasserbenschulden?
 Volltext
OLG Saarbrücken:
Zwei mögliche Auftraggeber: Kein Honorar trotz verwerteter Planungsleistungen!
 Volltext
BVerwG:
Wann muss ein Bebauungsplan aufgestellt werden?
 Volltext
AG Peine:
Ruhestörung ist Kündigungsgrund - auch bei psychischen Störungen!
 Volltext
LG Frankfurt/Main:
Was sind die Pflichten des Verwaltungsbeirats?
 Volltext
BGH:
Mieter darf weiteres Grundstück mitbenutzen: Erwerber tritt nicht in Mietvertrag ein
 Volltext
OLG Düsseldorf:
Abnahme kann nicht "vergemeinschaftet" werden!
 Volltext
weitere Volltexturteile

Nachrichten in allen Sachgebieten


Online seit 11. Oktober

BGH stärkt Mieterrechte bei Modernisierungs-Mieterhöhungen
Ulrich Ropertz - DMB
Einwand der finanziellen Härte auch bei vermeintlich zu großer Wohnung möglich

"Das Urteil ist ein positives Signal für Mieter, die sich aus finanziellen Gründen gegen eine Modernisierungs-Mieterhöhung wehren müssen, wenn sie ihre Wohnung nicht verlieren wollen. Den Mietereinwand der finanziellen Härte, also der Unbezahlbarkeit der Wohnung nach der Modernisierung kann der Vermieter nicht einfach entgegenhalten, die Wohnung sei für den Mieter zu groß, er soll in eine kleinere, für ihn dann bezahlbare Wohnung ziehen. Bei der Abwägung der Mieter- und Vermieterinteressen spielt zwar auch die Wohnungsgröße eine Rolle, aber nicht die allein entscheidende", kommentierte der Geschäftsführer des Deutschen Mieterbundes (DMB) Ulrich Ropertz die Entscheidung des Bundesgerichtshofs (BGH VIII ZR 21/19) vom 09.10.2019.
 mehr… Nachricht