Schließen
Sie haben soeben den Bereich betreten. Hier bekommen Sie alle für diesen Bereich relevanten Inhalte gefiltert angezeigt. Mit Klick auf "Alle Sachgebiete" links kommen Sie jederzeit wieder zu den ungefilterten Übersichten.
Architekten- &
Ingenieurrecht
Recht
am Bau
Bauträger-
recht
Versiche-
rungsrecht
Öffentl. Bau- &
Umweltrecht
Vergabe-
recht
Sachverstän-
digenrecht
Immobilienrecht
Kauf/Miete/WEG
Zivilprozess &
Schiedswesen
Zielgruppen
Alle Sachgebiete

Gesamtsuche
Kostenloses ProbeaboOK
Nachrichtensuche
 nur im Titel
Aktuelles
Meistgelesen

Neueste Leseranmerkungen
Neueste Beiträge:
OLG Hamm:
Kombinationsabdichtung entspricht nicht den anerkannten Regeln der Technik?
 IBR-Beitrag
VK Bund:
Unzureichende Aufklärung des Preises rechtfertigt Angebotsausschluss!
 VPR-Beitrag
VG München:
Bessere Grundstücksausnutzung ist kein Grund für eine Abstandsflächenverkürzung!
 IBR-Beitrag
AG Neustadt/Rübenberge:
Voraussetzungen für die Erstattung vorgerichtlicher Rechtsanwaltskosten
 IMR-Beitrag
KG:
Abgrenzung Andienungspflicht von (Mieter-)Vorkaufsrecht
 IMR-Beitrag
BVerfG:
Überraschende Kostenentscheidung im Zuschlagsbeschwerdeverfahren!
 IMR-Beitrag
OLG München:
Flachdach nach 12 Jahren Nutzung saniert: Wie hoch ist der Abzug "neu für alt"?
 IBR-Beitrag
weitere Beiträge
Neueste Volltexturteile:
OLG München:
Flachdach nach 12 Jahren saniert: Wie hoch ist der Abzug "neu für alt"?
 Volltext
LG Dortmund:
Wer sind die Gesellschafter der Vermieter-GbR?
 Volltext
OLG Frankfurt:
Unzulässigkeit einer unechten Drittwiderspruchsklage!
 Volltext
KG:
Trotz EuGH-Urteils: HOAI-Mindestsätze sind weiterhin verbindlich!
 Volltext
LG München I:
Wegfall des Eigenbedarfs wegen temporären Umzugs?
 Volltext
BGH:
Bauschuttrecycler muss nicht nach Bomben im Beton suchen!
 Volltext
OLG Celle:
Europarecht geht vor: Preisrecht der HOAI ist nicht (mehr) anwendbar!
 Volltext
weitere Volltexturteile

Nachrichten in allen Sachgebieten


Online seit 15. August

Makler: Kein Geld für schlechte Arbeit
© djedzura - iStock
Informiert der Makler einen Kaufinteressenten über Tatsachen, die für die Kaufentscheidung wesentlich sind, infolge einer unzureichenden Organisation der Abläufe in seinem Büro leichtfertig falsch, kann er seinen Anspruch auf Vergütung verlieren. Darauf hat der 2. Zivilsenat des Oberlandesgerichts Koblenz in einem kürzlich veröffentlichten Beschluss hingewiesen (Beschluss vom 2. Mai 2019, Az. 2 U 1482/18) und damit die Rechtsansicht im erstinstanzlichen Urteil des Landgerichts Mainz bestätigt, das die Klage des Maklers auf Zahlung seines Lohns für den vermittelten Vertragsabschluss abgewiesen hatte.
 mehr… IMR-Beitrag OLG Koblenz, 02.05.2019 - 2 U 1482/18