Schließen
Sie haben soeben den Bereich betreten. Hier bekommen Sie alle für diesen Bereich relevanten Inhalte gefiltert angezeigt. Mit Klick auf "Alle Sachgebiete" links kommen Sie jederzeit wieder zu den ungefilterten Übersichten.
Architekten- &
Ingenieurrecht
Recht
am Bau
Bauträger-
recht
Versiche-
rungsrecht
Öffentl. Bau- &
Umweltrecht
Vergabe-
recht
Sachverstän-
digenrecht
Immobilienrecht
Kauf/Miete/WEG
Zivilprozess &
Schiedswesen
Zielgruppen
Alle Sachgebiete

Gesamtsuche
Kostenloses ProbeaboOK
Nachrichtensuche
 nur im Titel
Aktuelles
Meistgelesen

Neueste Leseranmerkungen
Neueste Blog-Einträge:
Entschädigung aus § 642 BGB mit BGH "Vorunternehmer III": Praktischer Ansatz für den Nachweis des Umfangs von Entschädigung
(von Dr. Matthias Drittler)
 Blog-Eintrag
weitere Blog-Einträge
Neueste Beiträge:
OLG Köln:
Nachtragsangebot angenommen: Gestrichene Position wird nicht vergütet!
 IBR-Beitrag
OLG Schleswig:
Aufhebung vergaberechtswidrig: Anspruch auf Ersatz des entgangenen Gewinns?
 VPR-Beitrag
OVG Niedersachsen:
Löst eine Dachterrasse auf einer Grenzgarage Abstandsflächen aus?
 IBR-Beitrag
OLG Frankfurt:
Streitwert für Klage auf Berichtigung des Protokolls einer Eigentümerversammlung
 IMR-Beitrag
BGH:
Darf die Ehefrau einen vom Ehemann geschlossenen (Versicherungs-)Vertrag kündigen?
 IBR-Beitrag
OLG Schleswig:
Kein Pauschalangebot bei Auflistung von Bauteilen und Arbeitsstunden!
 IBR-Beitrag
OLG Schleswig:
Aufhebung vergaberechtswidrig: Anspruch auf Ersatz der Kosten des vergeblichen Angebots?
 VPR-Beitrag
weitere Beiträge
Neueste Volltexturteile:
BGH:
Schornsteinfeger gibt "grünes Licht": Wer haftet für falsche Lage des Schornsteins?
 Volltext
KG:
Nachtrag verweist auf Vertrag und seine Ergänzungen: Schriftform gewahrt!
 Volltext
OLG Düsseldorf:
Vorschuss erheblich überschritten: Vergütung ist „mit dem Betrag des Vorschusses zu kappen“!
 Volltext
OLG Frankfurt:
OLG-Urteil als Unsinn bezeichnet: LG-Richter befangen!
 Volltext
OLG Frankfurt:
Belehrung über Rechtswegzuständigkeit falsch: Auftraggeber trägt Kosten des Nachprüfungsverfahrens!
 Volltext
OLG Koblenz:
Förmliche Abnahme vereinbart: Keine Abnahme durch Inbetriebnahme!
 Volltext
EuGH:
Müssen die Bieter auf (gesellschaftsrechtliche) Verflechtungen hinweisen?
 Volltext
weitere Volltexturteile

Nachrichten in allen Sachgebieten


Online seit 13. März

Führung der Berufsbezeichnung "Ingenieur" nach weiterbildendem Masterstudiengang möglich
© sculpies - Fotolia
Das Oberverwaltungsgericht hat gestern in einer Grundsatzentscheidung geklärt, dass die Berufsbezeichnung "Ingenieur" in Nordrhein-Westfalen neben weiteren Voraussetzungen auch führen darf, wer ein zweijähriges weiterbildendes technisches oder naturwissenschaftliches Masterstudium an einer deutschen Hochschule mit der Masterprüfung bestanden und insgesamt mindestens drei Studienjahre erfolgreich in einer technischen oder naturwissenschaftlichen Fachrichtung an einer deutschen Hochschule studiert hat. Ob zuvor ein Bachelorstudium absolviert worden ist, ist dann unerheblich.
 mehr…