Schließen
Sie haben soeben den Bereich betreten. Hier bekommen Sie alle für diesen Bereich relevanten Inhalte gefiltert angezeigt. Mit Klick auf "Alle Sachgebiete" links kommen Sie jederzeit wieder zu den ungefilterten Übersichten.
Architekten- &
Ingenieurrecht
Recht
am Bau
Bauträger-
recht
Versiche-
rungsrecht
Öffentl. Bau- &
Umweltrecht
Vergabe-
recht
Sachverstän-
digenrecht
Immobilienrecht
Kauf/Miete/WEG
Zivilprozess &
Schiedswesen
Zielgruppen
Alle Sachgebiete

Gesamtsuche
Kostenloses ProbeaboOK
Nachrichtensuche
 nur im Titel
Aktuelles
Meistgelesen

Neueste Leseranmerkungen
Neueste Beiträge:
OLG Brandenburg:
Der Architekt ist nicht der Vertreter des Bauherrn!
 IBR-Beitrag
OLG Brandenburg:
Bauherr erklärt die Abnahme: Auftragslos erbrachte Leistung wird genehmigt!
 IBR-Beitrag
OLG Saarbrücken:
BIEGE aus mehreren Entsorgungsunternehmen nicht kartellrechtswidrig
 VPR-Beitrag
OLG Saarbrücken:
Rüge ist keine Förmelei
 VPR-Beitrag
VK Hamburg:
Ausschreibungsfehler kann durch zweite Angebotsrunde korrigiert werden!
 VPR-Beitrag
VK Sachsen-Anhalt:
Zuschlagskriterien im Unterschwellenbereich: Transparenz durch Dokumentation
 VPR-Beitrag
VK Westfalen:
Privatschule e.V. ist öffentlicher Auftraggeber!
 VPR-Beitrag
weitere Beiträge
Neueste Volltexturteile:
BGH:
§ 878 BGB ist auch auf Teilungserklärungen anzuwenden!
 Volltext
LG Köln:
Fehlende Baugenehmigung spricht nicht für Arglist!
 Volltext
LG Frankfurt/Main:
Höhe der Minderung wegen benachbarter Baustelle?
 Volltext
LG Erfurt:
Kumulation von "Kombi"- und Mängelbürgschaft: 15% Sicherheit ist zu viel!
 Volltext
OLG Dresden:
Weniger Mitarbeiter als (objektiv) notwendig angegeben: Angebotsauschluss!
 Volltext
LG München I:
Keine "freie" Liquiditätshilfe aus der Instandhaltungsrücklage durch WEG-Beschluss!
 Volltext
BGH:
Wohnrecht erfordert unmittelbaren Besitz des Schuldners!
 Volltext
weitere Volltexturteile

Nachrichten in allen Sachgebieten


Online seit 2016

BGH: Berliner Kappungsgrenzen-VO ist rechtmäßig
© Bernd Kroeger - Fotolia.com
Die Kappungsgrenzen-Verordnung des Landes Berlin vom 07.05.2013 ist rechtmäßig und daher ist im gesamten Stadtgebiet von Berlin die in Wohnraummietverhältnissen für die Erhöhung von Bestandsmieten geltende allgemeine Kappungsgrenze von 20 % für die Dauer von fünf Jahren auf 15 % herabgesetzt. Dies hat der BGH in seinem heute veröffentlichten Urteil vom 04.11.2015 entschieden.
 BGH, 04.11.2015 - VIII ZR 217/14