Schließen
Sie haben soeben den Bereich betreten. Hier bekommen Sie alle für diesen Bereich relevanten Inhalte gefiltert angezeigt. Mit Klick auf "Alle Sachgebiete" links kommen Sie jederzeit wieder zu den ungefilterten Übersichten.
Architekten- &
Ingenieurrecht
Recht
am Bau
Bauträger-
recht
Versiche-
rungsrecht
Öffentl. Bau- &
Umweltrecht
Vergabe-
recht
Sachverstän-
digenrecht
Immobilienrecht
Kauf/Miete/WEG
Zivilprozess &
Schiedswesen
Zielgruppen
Alle Sachgebiete

Gesamtsuche
Kostenloses ProbeaboOK
Nachrichtensuche
 nur im Titel
Aktuelles
Meistgelesen

Neueste Leseranmerkungen
Neueste Beiträge:
KG:
Verzug mit der Bezugsfertigkeit: Wie errechnet sich der Schaden des Erwerbers?
 IBR-Beitrag
OLG Koblenz:
Keine Miete - kein Wohnungsrecht
 IMR-Beitrag
OLG Naumburg/BGH:
Fertigstellungstermin überschritten: Rücktritt vom Bauträgervertrag ohne Nachfristsetzung?
 IBR-Beitrag
KG:
Wann ist der Bauträger mit der Bezugsfertigkeit einer Wohnung in Verzug?
 IBR-Beitrag
LG Hamburg:
Voll erschlossen = Anschluss an öffentliche Sielanlagen?
 IMR-Beitrag
Zeitschriftenschau:
Zahlungsplan des § 3 MaBV ist nach der Bauvertragsreform unwirksam!
 IBR-Beitrag
weitere Beiträge
Neueste Volltexturteile:
OLG München:
Keine Abnahme durch den vom Bauträger bestellten Erstverwalter!
 Volltext
OLG Schleswig:
Kellerfeuchtigkeit bei altem Haus: Mangel?
 Volltext
OLG Karlsruhe:
Keine Abnahme durch den vom Bauträger beauftragten Gutachter!
 Volltext
OLG Brandenburg:
Vorsicht beim Beschnitt alter Nachbarbäume!
 Volltext
AG Oldenburg:
Überwegerecht - Kostenlast nicht einheitlich geregelt: Wer muss zahlen?
 Volltext
BFH:
Zuschlag zu ortsüblicher Marktmiete bei Überlassung möblierter Wohnungen
 Volltext
BGH:
AGB: Auskehr des Mehrerlöses zulässig?
 Volltext
weitere Volltexturteile

Nachrichten zum Bauträgerrecht

Letzte 30 Tage: 29 Nachrichten

Zeige Nachrichten 1 bis 20 (84 in Alle Sachgebiete)

Online seit gestern

VPB-Sommerserie (Teil 2): Erste Erfahrungen mit dem neuen Bauvertragsrecht
© Zerbor - Fotolia
VPB warnt vor stillschweigend geänderten Baubeschreibungen

Wer ein schlüsselfertiges Haus bauen möchte, muss wissen, was die Baufirma im Einzelnen bietet und wie viel die angebotenen Leistungen kosten. Solche Baubeschreibungen waren früher oft nur vage. Seit Inkrafttreten des neuen Bauvertragsrechts Anfang 2018 fordert der Gesetzgeber hier erheblich mehr Transparenz
 mehr…

Bundesregierung: Grundsteuer C nur nach Reform möglich
© momanuma - Fotolia.com
Die Einführung einer Grundsteuer C für unbebaute Flächen auf Basis der jetzigen Einheitsbewertung ist nicht möglich. Das geht aus einer Antwort der Bundesregierung (BT-Drs. 19/3077) auf eine Kleine Anfrage der FDP-Fraktion (BT-Drs. 19/2640) hervor, wie die Bundestagspressestelle am 17.07.2018 mitteilte. Zur Begründung verweist die Regierung auf eine Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts (DStR 2018, 791).
 mehr…


Online seit 18. Juli

VPB: Suffizienz spart Kosten und schont Umwelt
© VPB
Bauen und Wohnen sind teuer. Aber auch die Ansprüche sind im Laufe der Jahre gewachsen, konstatiert der Verband Privater Bauherren (VPB). Noch 1990 bewohnten die Deutschen durchschnittlich 35 Quadratmeter pro Person. Heute sind es im Schnitt 47 Quadratmeter. Das entspricht einer Steigerung um ein Viertel in nicht mal drei Jahrzehnten.
 mehr…


Online seit 17. Juli

Studie zum Baukindergeld: Junge Familien werden bei der Immobilienfinanzierung deutlich entlastet
© Karen - Fotolia.com
Zeitlich begrenzte Förderung erreicht jedoch zu wenige Familien und Haushalte

Das Baukindergeld hat das Potenzial, junge Familien beim Eigentumserwerb finanziell deutlich zu entlasten. Demnach wird die Förderung in Berlin, Hamburg, Leipzig, Nürnberg und Krefeld zu fast durchweg zweistelligen Entlastungen des Haushaltseinkommens führen. Eine Ersparnis von 5 bis 63 Prozent bei der Finanzierung der eigenen vier Wände ist möglich. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Erhebung des Centers for Real Estate Studies (CRES) im Auftrag des Immobilienverbandes IVD, die heute in Berlin vorgestellt wurde.
 mehr…


Online seit 16. Juli

Immobilienpreise "Stimmungskiller" für Sparmotiv Wohneigentum
© RFF - Fotolia
Steigende Immobilienpreise sorgen weiterhin für ein Stimmungstief beim Sparmotiv "Wohneigentum". Das zeigt die Sommerumfrage 2018 zum Sparverhalten der Deutschen. Kantar TNS befragte dazu im Auftrag des Verbandes der Privaten Bausparkassen bereits zum 63. Mal über 2.000 Bundesbürger im Alter von über 14 Jahren.
 mehr…


Online seit 13. Juli

Wachstum der Wohnungsgenehmigungen nach wie vor zu langsam
© photo 5000 - Fotolia.com
Laut Statistischem Bundesamt wurden von Januar bis Mai 2018 1,8 Prozent mehr Wohnungen gegenüber dem Vorjahreszeitraum genehmigt. Das entspricht 139.586 Wohneinheiten (Januar bis Mai 2017: 137.057 Wohneinheiten). Ohne Berücksichtigung der genehmigten Wohnungen in Wohnheimen lag der Vorjahresanstieg bei 3,8 Prozent.
 mehr…


Online seit 12. Juli

BFH: Kein Wechsel von der degressiven AfA zur AfA nach tatsächlicher Nutzungsdauer
© dpa
Wer die degressive Gebäude-AfA in Anspruch genommen hat, kann nicht nachträglich zur AfA nach der tatsächlichen Nutzungsdauer übergehen. Das hat der Bundesfinanzhof (BFH) mit Urteil vom 29.05.2018 - IX R 33/16 zu § 7 Abs. 5 des Einkommensteuergesetzes (EStG) entschieden.
 mehr…


Online seit 11. Juli

Kostenlose Immobilienbewertungen sind wertlos
© N-Media - Fotolia
Zunehmend werden bundesweit kostenfreie Immobilienbewertungen angeboten. Oft vermitteln die vielfach dahinterstehenden Makler, sich auf aktuelle Marktberichte zu berufen. Tatsächliche beruhen die Berechnungen auf einem allgemeinen unbekannten Algorithmus, der pauschal angewendet wird.
 mehr…

VPB: Rauchwarnmelder sind jetzt flächendeckend Pflicht
© somenski - Fotolia
Fast in allen Bundesländern sind Rauchwarnmelder nun auch im Altbau Pflicht, im Neubau sowieso. Nur in Thüringen haben Bewohner und Vermieter Zeit noch bis Ende des Jahres, die Rauchwarnmelder nachzurüsten, erinnert der Verband Privater Bauherren (VPB). Zuständig für den Einbau der Rauchmelder ist immer der Eigentümer, auch in Mietwohnungen.
 mehr…


Online seit 10. Juli

Grundsteuer macht das Wohnen in Hamburg teuer
© psdesign 1 - Fotolia.com
Appell an die Politik für ein einfaches Flächenmodell bei der Grundsteuer

Die Einwohner von Berlin (West) werden am stärksten mit Wohnnebenkosten belastet, im rheinland-pfälzischen Mainz ist es am preiswertesten! Das teils erhebliche Kostengefälle legt ein neues Ranking offen, für das der Bund der Steuerzahler (BdSt) alle 16 Landeshauptstädte unter die Lupe genommen hat. Der detaillierte BdSt-Check der Wohnnebenkosten für die Jahre 2016 bis 2018 vergleicht die Entwicklung, wie stark die Bürger quer durch Deutschland belastet werden.
 mehr…


Online seit 5. Juli

Hände weg von der Umlagefähigkeit der Grundsteuer!
© psdesign 1 - Fotolia.com
Grundsteuer ist Nutzersteuer, keine Vermögensteuer

Energisch trat heute der Eigentümerverband Haus & Grund Deutschland Überlegungen von Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) entgegen, die Grundsteuer künftig nur noch eingeschränkt oder gar nicht mehr auf die Mieter umlegen zu können. "Die Grundsteuer ist eine Steuer der Wohnungsnutzer und keine verkappte Vermögensteuer", betonte Verbandspräsident Kai Warnecke. Die Umlagefähigkeit sei elementar, damit sich private Einzelvermieter weiterhin am Mietwohnungsmarkt engagierten.
 mehr…

BER: Schallschutz für Wohnküche, Wohndiele und Wintergarten
© jaddingt - Fotolia
Der 6. Senat des Oberverwaltungsgerichts Berlin-Brandenburg hat in drei Verfahren die Flughafen Berlin Brandenburg GmbH (FBB) verpflichtet, in den Wohngebäuden der Kläger die Wohnküche, eine Wohndiele und einen Wintergarten in das Schallschutzprogramm einzubeziehen.
 mehr…

Wohnungsbau 2017 in Sachsen: Trotz kräftigem Zuwachs reicht Zahl der Fertigstellungen in den Städten nicht aus
© photo 5000 - Fotolia.com
"Die Entwicklung des Wohnungsbaus verlief 2017 in den kreisfreien Städten des Freistaates mit Ausnahme von Dresden durchaus dynamisch, aber unzureichend", erklärte Dr. Robert Momberg, Hauptgeschäftsführer des Bauindustrieverbandes Sachsen/Sachsen-Anhalt e. V. nach Bekanntgabe der Anzahl der Wohnungsfertigstellungen 2017 in Sachsen durch das Statistische Landesamt.
 mehr…

VPB: Veraltete und falsche Vertragsmuster ignorieren Verbraucherrechte
© wesel - Fotolia
Seit 1. Januar 2018 gilt das neue Bauvertragsrecht für alle Bauverträge, die seit diesem Zeitpunkt geschlossen werden. Es bringt privaten Bauherren mehr Schutz - vorausgesetzt, die Firmen halten sich daran. Das ist nicht immer der Fall, kritisiert der Verband Privater Bauherren (VPB).
 mehr…

BFH: Zuschlag zu ortsüblicher Marktmiete bei Überlassung möblierter Wohnungen
© cevahir87 - Fotolia.com
Bei der Vermietung möblierter oder teilmöblierter Wohnungen kann es zur Ermittlung der ortsüblichen Marktmiete erforderlich sein, einen Zuschlag für die Möblierung zu berücksichtigen. Ein solcher Möblierungszuschlag ist nach dem Urteil des Bundesfinanzhofs (BFH) vom 6. Februar 2018 IX R 14/17 dann zu berücksichtigen, wenn er sich aus einem örtlichen Mietspiegel oder aus am Markt realisierbaren Zuschlägen ermitteln lässt. Eine Ermittlung in anderer Weise kommt nicht in Betracht.
 mehr… BFH, 06.02.2018 - IX R 14/17


Online seit 4. Juli

VPB: Alte Heizungen müssen ausgetauscht werden
© Falk - Fotolia.com
Die Energieeinsparverordnung (EnEV) fordert den Austausch alter Heizungen. Betroffen sind, mit wenigen Ausnahmen, jeweils Öl- und Gasheizungen, die 30 Jahre zuvor eingebaut wurden. 2018 müssen also die alten Konstanttemperaturkessel von 1988 raus, erinnert der Verband Privater Bauherren (VPB). Wer noch so eine Heizung im Keller hat, der sollte sich bald um Angebote und Handwerker kümmern, denn die beste Zeit für den Heizungstausch ist der Sommer.
 mehr…


Online seit 3. Juli

VPB begrüßt Baukindergeld
© micha - Fotolia.com
"Das neue Baukindergeld ist eine gute Sache vor allem für junge Familien mit mehreren Kindern", lobt Corinna Merzyn, Hauptgeschäftsführerin des Verbands Privater Bauherren (VPB). Noch ist das Gesetz nicht verabschiedet, aber die Große Koalition einigt sich in immer mehr Details. In den Genuss der geplanten staatlichen Zulage kommen demnach voraussichtlich Eltern mit Kindern unter 18 Jahren. Pro Kind soll es 1.200 Euro Baukindergeld im Jahr geben und das bis zu zehn Jahre lang.
 mehr…


Online seit 2. Juli

Entschädigungszahlungen für Anwohner des Flughafens rechtlich nicht zu beanstanden
© recht schoen - Fotolia
Die Klagen von zwei Wohnungseigentümergemeinschaften gegen die Flughafen Berlin Brandenburg GmbH (FBB) auf Zahlung einer höheren Entschädigung für Schallschutzmaßnahmen an Grundstücken und Gebäuden bleiben erfolglos. Dies geht aus Urteilen des Oberverwaltungsgerichts Berlin-Brandenburg vom 27.06.2018 hervor. Das Gericht bestätige nicht die von den Klägerinnen vertretene Ansicht, dass der Gutachter der FBB den Verkehrswert einzelner Eigentumswohnungen zu niedrig bemessen habe.
 mehr…

Gesetzliche Neuregelungen im Juli 2018
© redaktion93 - Fotolia.com
Zum 01.07.2018 steigen die Renten in Ost und West an. Verpackungen von verschreibungspflichtigen Medikamenten erhalten ein individuelles Erkennungsmerkmal und Energieausweise aus dem Jahr 2008 verlieren ihre Gültigkeit und sollten erneuert werden. Wie die Bundesregierung am 28.06.2018 mitteilte, gelten diese und andere Neuregelungen ab Juli 2018.
 mehr…

Wohnungsbau 2017 in Berlin: Mehr Fertigstellungen, dennoch größerer Bedarf
© photo 5000 - Fotolia.com
"Die Entwicklung des Wohnungsbaus in Berlin verlief 2017 durchaus dynamisch, aber immer noch nicht bedarfsgerecht", erklärte Dr. Robert Momberg, Hauptgeschäftsführer des Bauindustrieverbandes Berlin-Brandenburg e. V., nach Bekanntgabe der Anzahl der Wohnungsfertigstellungen 2017 in Berlin durch das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg.
 mehr…