Schließen
Sie haben soeben den Bereich betreten. Hier bekommen Sie alle für diesen Bereich relevanten Inhalte gefiltert angezeigt. Mit Klick auf "Alle Sachgebiete" links kommen Sie jederzeit wieder zu den ungefilterten Übersichten.
Architekten- &
Ingenieurrecht
Recht
am Bau
Bauträger-
recht
Versiche-
rungsrecht
Öffentl. Bau- &
Umweltrecht
Vergabe-
recht
Sachverstän-
digenrecht
Immobilienrecht
Kauf/Miete/WEG
Zivilprozess &
Schiedswesen
Zielgruppen
Alle Sachgebiete

Gesamtsuche

Gesamtsuche

[Suchtipps]

Ihr(e) Suchbegriff(e): Volltext: VIII ZR 157/11


Bester Treffer:
IBRRS 2012, 0608; IMRRS 2012, 0441
Prozessuales
Zivilrecht - Rechtsmissbräuchliche Verjährungshemmung durch Mahnbescheid?

BGH, Urteil vom 21.12.2011 - VIII ZR 157/11

 Volltext  IBR 2012, 1305 (nur online)

6 Treffer in folgenden Dokumenten:

 Einzeldokumente  Abschnitte in Büchern und Arbeitshilfen
 
Im Grundabo enthalten  Zusätzlich buchbar 

Kostenloses ProbeaboOK
1 Beitrag gefunden
IBR 2012, 1305 BGH - Mahnbescheidsantrag: Kann die Berufung auf seine Verjährungshemmung versagt werden?

2 Volltexturteile gefunden
IBRRS 2014, 3128; IMRRS 2014, 1643
Mit Beitrag
Prozessuales
Hemmung durch Mahnantrag bei Wechsel der Schadensberechnung

BGH, Urteil vom 05.08.2014 - XI ZR 172/13

1. Zur Hemmung der Verjährung bei der Geltendmachung von Schadenersatz im Mahnverfahren.*)

2. Macht der Kläger mit Mahnbescheid lediglich den "kleinen" Schadensersatz geltend und begründet er sodann einen Anspruch auf "großen" Schadensersatz, hindert das den Eintritt der Hemmung nach § 204 Abs. 1 Nr. 3 BGB nicht. Ob die eine oder die andere Art des Schadensersatzes geltend gemacht wird, ist lediglich eine Frage der Schadensberechnung.

 Volltext  IBR 2014, 1262 (nur online)


IBRRS 2012, 0608; IMRRS 2012, 0441
Mit Beitrag
Prozessuales
Zivilrecht - Rechtsmissbräuchliche Verjährungshemmung durch Mahnbescheid?

BGH, Urteil vom 21.12.2011 - VIII ZR 157/11

Die Berufung auf eine durch Erlass eines Mahnbescheids eingetretene Verjährungshemmung kann im Einzelfall rechtsmissbräuchlich sein, wenn der Mahnbescheidsantrag die bewusst wahrheitswidrige Erklärung enthält, dass die Gegenleistung bereits erbracht sei.*)

 Volltext  IBR 2012, 1305 (nur online)



1 Abschnitt im "Motzke/Bauer/Seewald, Prozesse in Bausachen" gefunden

1. Das Mahnverfahren (Rn. 96-105)


1 Abschnitt im "Ganten/Jansen/Voit, Beck'scher VOB-Kommentar, Vergabe und Vertragsordnung für Bauleistungen Teil B" gefunden

b) Hemmungstatbestände des § 204 BGB. (Rn. 434-447)


1 Abschnitt im "Kniffka/Koeble, Kompendium des Baurechts" gefunden

5. Hemmung (Rn. 125-140)