Schließen
Sie haben soeben den Bereich betreten. Hier bekommen Sie alle für diesen Bereich relevanten Inhalte gefiltert angezeigt. Mit Klick auf "Alle Sachgebiete" links kommen Sie jederzeit wieder zu den ungefilterten Übersichten.
Architekten- &
Ingenieurrecht
Recht
am Bau
Bauträger-
recht
Versiche-
rungsrecht
Öffentl. Bau- &
Umweltrecht
Vergabe-
recht
Sachverstän-
digenrecht
Immobilienrecht
Kauf/Miete/WEG
Zivilprozess &
Schiedswesen
Zielgruppen
Alle Sachgebiete

Gesamtsuche

Gesamtsuche

[Suchtipps]

Ihr(e) Suchbegriff(e): Volltext: 5 W 980/06


Bester Treffer:
IBRRS 2006, 1905; IMRRS 2006, 1186
ProzessualesProzessuales
Befangenheit bei Überschreitung d. gerichtl. Gutachtenauftrags

OLG Nürnberg, Beschluss vom 12.06.2006 - 5 W 980/06

Icon Volltext

3 Treffer in folgenden Dokumenten:

 Einzeldokumente
 

Kostenloses ProbeaboOK
1 Beitrag gefunden
IBR 2006, 1598 OLG Nürnberg - Befangenheit des gerichtlichen Sachverständigen - mehrere grobe Fehler im Gutachten reichen!

2 Volltexturteile gefunden
IBRRS 2007, 3030; IMRRS 2007, 1206
SachverständigeSachverständige
Neutralität trotz harter Kritik an der Tätigkeit?

OLG Naumburg, Beschluss vom 10.10.2006 - 10 W 72/06

Grundsätzlich ist davon auszugehen, dass ein gerichtlich bestellter Sachverständiger auch bei harter Kritik an seiner Tätigkeit durch eine Partei seine Neutralität und sachliche Unabhängigkeit bewahrt.*)

Icon Volltext


IBRRS 2006, 1905; IMRRS 2006, 1186
Mit Beitrag
ProzessualesProzessuales
Befangenheit bei Überschreitung d. gerichtl. Gutachtenauftrags

OLG Nürnberg, Beschluss vom 12.06.2006 - 5 W 980/06

Ein Sachverständiger kann wegen der Besorgnis der Befangenheit abgelehnt werden, wenn er für sein Gutachten einen bestimmten Geschehensablauf als praktisch ausgeschlossen behandelt, obwohl ihm das Gericht eigens aufgegeben hat, bei seiner gutachtlichen Stellungnahme von einer diesen Geschehensablauf bestätigenden Zeugenaussage auszugehen.*)

Icon Volltext