Schließen
Sie haben soeben den Bereich betreten. Hier bekommen Sie alle für diesen Bereich relevanten Inhalte gefiltert angezeigt. Mit Klick auf "Alle Sachgebiete" links kommen Sie jederzeit wieder zu den ungefilterten Übersichten.
Architekten- &
Ingenieurrecht
Recht
am Bau
Bauträger-
recht
Versiche-
rungsrecht
Öffentl. Bau- &
Umweltrecht
Vergabe-
recht
Sachverstän-
digenrecht
Immobilienrecht
Kauf/Miete/WEG
Zivilprozess &
Schiedswesen
Zielgruppen
Alle Sachgebiete

Gesamtsuche

Gesamtsuche

[Suchtipps]

Ihr(e) Suchbegriff(e): Volltext: 25 W 231/16


Bester Treffer:
IBRRS 2017, 1535; IMRRS 2017, 0605
Sachverständige
Volle Vergütung trotz verspäteten Hinweises auf den Vorschuss deutlich übersteigende Gutachterkosten

OLG Hamm, Beschluss vom 02.12.2016 - 25 W 231/16

 Volltext  IBR 2017, 535

4 Treffer in folgenden Dokumenten:

 Einzeldokumente
 

Kostenloses ProbeaboOK
2 Beiträge gefunden
IBR 2017, 535 OLG Hamm - Hinweis auf höhere Gutachterkosten verspätet: Trotzdem volle Vergütung!?
IBR 2017, 408 OLG Karlsruhe - Hinweis auf Vorschussüberschreitung hätte nicht "geholfen": Vergütung wird nicht gekürzt!

2 Volltexturteile gefunden
IBRRS 2017, 3854; IMRRS 2017, 1591
Sachverständige
Hinweispflicht missachtet: Vergütung auf Kostenvorschuss begrenzt!

LG Stuttgart, Beschluss vom 24.10.2017 - 15 O 345/14

1. Die Vergütung ist auf die Höhe des Auslagenvorschusses begrenzt.

2. Erwachsen voraussichtlich Kosten, die erkennbar außer Verhältnis zum Wert des Streitgegenstandes stehen oder einen angeforderten Kostenvorschuss erheblich übersteigen, so hat der Sachverständige rechtzeitig hierauf hinzuweisen.

 Volltext


IBRRS 2017, 1535; IMRRS 2017, 0605
Mit Beitrag
Sachverständige
Volle Vergütung trotz verspäteten Hinweises auf den Vorschuss deutlich übersteigende Gutachterkosten

OLG Hamm, Beschluss vom 02.12.2016 - 25 W 231/16

Ausnahmsweise kann eine einschränkende Auslegung von § 8a Abs. 4 JVEG dazu führen, dass ein Sachverständiger trotz verspäteten Hinweises auf eine erhebliche Kostenüberschreitung die volle Vergütung berechnen kann.

 Volltext  IBR 2017, 535