Schließen
Sie haben soeben den Bereich betreten. Hier bekommen Sie alle für diesen Bereich relevanten Inhalte gefiltert angezeigt. Mit Klick auf "Alle Sachgebiete" links kommen Sie jederzeit wieder zu den ungefilterten Übersichten.
Architekten- &
Ingenieurrecht
Recht
am Bau
Bauträger-
recht
Versiche-
rungsrecht
Öffentl. Bau- &
Umweltrecht
Vergabe-
recht
Sachverstän-
digenrecht
Immobilienrecht
Kauf/Miete/WEG
Zivilprozess &
Schiedswesen
Zielgruppen
Alle Sachgebiete

Gesamtsuche

Gesamtsuche

[Suchtipps]

Ihr(e) Suchbegriff(e): Volltext: 12 W 52/07


Bester Treffer:
IBRRS 2009, 1261; IMRRS 2009, 0763
SachverständigeSachverständige
Unsachliche Reaktion: Befangen!

KG, Beschluss vom 06.09.2007 - 12 W 52/07

Icon Volltext

8 Treffer in folgenden Dokumenten:

 Einzeldokumente
 

Kostenloses ProbeaboOK
1 Beitrag gefunden
IBR 2009, 1220 KG - Unsachliche Reaktion des Sachverständigen auf Kritik: Befangenheit!

2 Aufsätze gefunden
Befangenheit des gerichtlichen Sachverständigen
(Jürgen Ulrich)
Icon IBR 2011, 1291
Befangenheit des gerichtlichen Sachverständigen
(Jürgen Ulrich)
Icon IBR 2011, 1019

5 Volltexturteile gefunden
IBRRS 2021, 2843; IMRRS 2021, 1040
SachverständigeSachverständige
„Unmoralisch“ macht befangen!

OLG Frankfurt, Beschluss vom 20.08.2021 - 17 W 16/21

Die Bezeichnung der Reaktion eines Prozessbevollmächtigten als unmoralisch auf dessen sachbezogene Kritik an dem Gutachten durch den Sachverständigen begründet die Besorgnis der Befangenheit.*)

Icon Volltext


IBRRS 2013, 5079; IMRRS 2013, 2314
Mit Beitrag
SachverständigeSachverständige
Mangelnde Sorgfalt ist kein Befangenheitsgrund!

OLG Brandenburg, Beschluss vom 18.11.2013 - 11 W 47/13

Der auf eine Auseinandersetzung mit dem sachlichen Inhalt einer schriftlichen Darlegung des Sachverständigen gestützte Vorwurf fehlerhafter Gutachtenserstattung infolge mangelnder Sorgfalt, unzureichender Sachkunde oder sonstiger Unzulänglichkeiten begründet im Allgemeinen nicht die Besorgnis der Befangenheit, weil diese Rüge lediglich die Qualität des Gutachtens und nicht die Unparteilichkeit des Sachverständigen betrifft.

Icon Volltext


IBRRS 2013, 3471; IMRRS 2013, 1740
Mit Beitrag
SachverständigeSachverständige
Sachverständiger darf sich gegen (verbale) Angriffe wehren!

OLG Zweibrücken, Beschluss vom 02.08.2013 - 4 W 53/13

Ein Sachverständiger darf sich gegen Angriffe eines Rechtsanwalts oder einer Partei auch mit deutlichen Worten zur Wehr setzen.*)

Icon Volltext


IBRRS 2010, 4337; IMRRS 2010, 3172
Mit Beitrag
ProzessualesProzessuales
Unsachliche Herabsetzung von Einwänden: Befangen!

OLG Dresden, Beschluss vom 25.01.2010 - 9 U 2258/05

Ablehnung des Sachverständigen wegen unsachlicher Herabsetzung der Einwände des klägerischen Prozessbevollmächtigten!

1. Mehrfache sprachliche Entgleisungen eines Sachverständigen, die eine unsachliche Herabsetzung der Einwände des Klägers gegen das vom Sachverständigen erstellte Gutachten darstellen, sind grundsätzlich geeignet, die Besorgnis der Befangenheit zu begründen.

2. Solche sprachlichen Entgleisungen des Sachverständigen stellen auch keine adäquate Reaktion auf von ihm als provokant empfundene Fragestellungen des Klägers dar.

Icon Volltext


IBRRS 2009, 1261; IMRRS 2009, 0763
Mit Beitrag
SachverständigeSachverständige
Unsachliche Reaktion: Befangen!

KG, Beschluss vom 06.09.2007 - 12 W 52/07

Ein Sachverständiger, der auf den Vorhalt eines Rechtsanwalts unsachlich reagiert, kann als befangen abgelehnt werden.

Icon Volltext