Schließen
Sie haben soeben den Bereich betreten. Hier bekommen Sie alle für diesen Bereich relevanten Inhalte gefiltert angezeigt. Mit Klick auf "Alle Sachgebiete" links kommen Sie jederzeit wieder zu den ungefilterten Übersichten.
Architekten- &
Ingenieurrecht
Recht
am Bau
Bauträger-
recht
Versiche-
rungsrecht
Öffentl. Bau- &
Umweltrecht
Vergabe-
recht
Sachverstän-
digenrecht
Immobilienrecht
Kauf/Miete/WEG
Zivilprozess &
Schiedswesen
Zielgruppen
Alle Sachgebiete

Gesamtsuche
Kostenloses ProbeaboOK
Optionen
Seminarkalender als PDF
Seminarort
Seminarorte
 
IBR-Seminare Newsletter
Bleiben Sie auf dem Laufenden mit unserem wöchentlichen
IBR-Seminare Newsletter

Seminardetails

PDF

2-Tages-Seminar: Einführung in das Vergaberecht

Für Einsteiger ohne Grundkenntnisse



Termin und Ort

Dienstag, 04.09.2018 - Mittwoch, 05.09.2018, Mannheim

Referent

RA Dr. Martin Büdenbender
ist im Kölner Büro der Sozietät Leinemann Partner Rechtsanwälte mbB tätig. Er arbeitet seit über 16 Jahren schwerpunktmäßig auf dem Gebiet des Vergaberechts und in angrenzenden Rechtsmaterien. Hier berät Herr Dr. Büdenbender öffentliche Auftraggeber und Bieter sowohl bei komplexen Ausschreibungen von Bauleistungen als auch bei Vergaben im Liefer- und Dienstleistungsbereich. Daneben vertritt er Mandanten in Nachprüfungsverfahren vor den Vergabekammern und -senaten. Herr Dr. Büdenbender ist Verfasser zahlreicher Aufsätze und Beiträge zum Vergaberecht und veröffentlicht regel­mäßig in den Zeitschriften "IBR Immobilien- & Baurecht" sowie "VPR Vergabepraxis & -recht". Des Weiteren wirkt er als Autor an vergaberechtlichen Standardwerken mit, wie etwa an dem von Leinemann herausgegebenen Kommentar "Die Vergabe öffentlicher Aufträge". Darüber hinaus ist Herr Dr. Büdenbender ist seit Jahren als Dozent und Referent hauptsächlich bei vergaberechtlichen Seminaren tätig. Er ist Fachanwalt für Vergaberecht.
 

Teilnehmerkreis

Mitarbeiter von Behörden/Vergabestellen (sowie deren Eigenbetriebe und Beteiligungsgesellschaften), Bauunternehmen, Architekten und Ingenieure, Dienstleistungsunternehmen, Rechtsanwälte, Unternehmensjuristen.

Ziel des Seminars

Der Staat kauft ein! Verwaltungsbebäude, Krankenhäuser, Schulen, Straßen, Planungsleistungen, Fahrzeuge, IT, Medizinprodukte, Reinigungsleistungen und vieles mehr. Das staatliche Beschaffungswesen ist ein Milliardenmarkt, der seit jeher besonderen Regelungen unterliegt. Diese Regelungen, die dem Wettbewerb, der Gleichbehandlung und der Transparenz dienen, stellen das Vergaberecht dar. Das Instrument, mit dem diese Ziele erreicht werden sollen, ist ein vergaberechtskonformes Verfahren, insbesondere die öffentliche Ausschreibung. Hier gilt es, viele Einzelaspekte richtig zu behandeln.


Das Ziel des Seminars besteht darin, Neueinsteigern fundiert und praxisbezogen die Grundlagen des Vergaberechts zu vermitteln, ohne Überfrachtung mit Details. Nach dem Erlernen der vergaberechtlichen Grundbegriffe geht das Seminar Schritt für Schritt durch eine öffentliche Ausschreibung als Anwendungsfall. Es beleuchtet ausgewählte Einzelthemen der Vergaberechtsreform 2016 und der UVgO, die Verfahrensdokumentation und den Rechtsschutz.

Das Seminar wendet sich gezielt an Neueinsteiger ohne Vorwissen. Es eignet sich aber auch für Teilnehmer mit ersten vergaberechtlichen Erfahrungen, die ihr Wissen ordnen und vervollständigen wollen. Das Seminar ist als zweitägiger Intensivlehrgang konzipiert, um genügend Zeit für Fragen und Erläuterungen zu haben.

Themen

1. Grundlagen mit Praxisbeispielen

  • Wer ist öffentlicher Auftraggeber?
  • Was ist ein Bau-, Liefer- und Dienstleistungsauftrag?
  • Was sind Konzessionsvergaben?
  • Was bedeutet "Schwellenwert"?
  • Beachtung des Vergaberechts bei gewährten Fördermitteln

2. Der Ablauf des Vergabeverfahrens

  • Vorbereitung: Definition des Beschaffungsbedarfs und Kostenschätzung
  • Leistungsbeschreibung/Eignungskriterien/Zuschlagskriterien
  • Bekanntmachung der Ausschreibung
  • Angebotsphase und Angebotsöffnung
  • Angebotswertung und Zuschlag
  • Aufhebung

3. Besondere Verfahrensarten mit Fallbeispielen

  • Offenes Verfahren/Öffentliche Ausschreibung
  • Nichtoffenes Verfahren mit Teilnahmewettbewerb/Beschränkte Ausschreibung
  • Verhandlungsverfahren/Freihändige Vergabe bzw. Verhandlungsvergabe
  • Zulässigkeit der Verhandlung mit nur einem Bieter

4. Praxisrelevante Einzelthemen

  • Produktneutrale Ausschreibung
  • Bieterausschluss wegen früherer Schlechtleistung
  • Einheitliche Europäische Eigenerklärung
  • Nachforderung fehlender Unterlagen
  • Umgang mit Unterkostenangeboten
  • Ausschreibungsfreie Vertragsänderungen
  • Nachtragsbeauftragungen und Vertragsverlängerungen
  • Elektronische Vergabe

5. Dokumentation (Vergabevermerk)

6. Rechtsschutz



Nachweise/Zertifikate

Für Ihren Fortbildungsnachweis: Sie erhalten eine Teilnahmebestätigung über 11 Zeitstunden (12 Weiterbildungspunkte der verschiedenen Architekten- und Ingenieurkammern: Bitte bei Anmeldung die für Sie zuständige Kammer angeben).

Unser Tagungsservice für Sie

  • Ausführliche Seminarunterlagen
  • Seminargebühr inkl. Mittagessen mit Softgetränk, Snacks, Tagungs- und Pausengetränke


Tagungsmodalitäten

  Seminardetails als PDF
Termin: Dienstag, 04.09.2018, 09:30 Uhr - Mittwoch, 05.09.2018, 15:15 Uhr
Ort: IBR-Seminarzentrum
Heinrich-von-Stephan-Straße 3
68161 Mannheim
Telefon: 0621/120 32-18
Fax: 0621/2 83 83
Preis (zzgl. MwSt.): 649,00 €

Seminar buchen

Bitte lesen Sie vor der Buchung unsere Buchungsmodalitäten

Weitere Auskünfte erteilt Ihnen Sandra Koden gerne unter Telefon 0621/12032-18 oder Fax 0621/28383.