Schließen
Sie haben soeben den Bereich betreten. Hier bekommen Sie alle für diesen Bereich relevanten Inhalte gefiltert angezeigt. Mit Klick auf "Alle Sachgebiete" links kommen Sie jederzeit wieder zu den ungefilterten Übersichten.
Architekten- &
Ingenieurrecht
Recht
am Bau
Bauträger-
recht
Versiche-
rungsrecht
Öffentl. Bau- &
Umweltrecht
Vergabe-
recht
Sachverstän-
digenrecht
Immobilienrecht
Kauf/Miete/WEG
Zivilprozess &
Schiedswesen
Zielgruppen
Alle Sachgebiete

Gesamtsuche
Kostenloses ProbeaboOK
Optionen
Seminarkalender als PDF
Seminarort
Seminarorte
 
IBR-Seminare Newsletter
Bleiben Sie auf dem Laufenden mit unserem wöchentlichen
IBR-Seminare Newsletter

Seminardetails

PDF

Sicherheiten im Bauvertragsrecht



Termin und Ort

Mittwoch, 25.04.2018, 09:30 - 17:00 Uhr, München

Referent

RA Dr. Claus Schmitz
ist Partner in der Rechtsanwaltskanzlei Kraus, Sienz & Partner, München, und Mitherausgeber der Zeitschrift "IBR Immobilien- & Baurecht". Sein Tätigkeitsschwerpunkt als Rechtsanwalt und Schiedsrichter liegt im privaten Baurecht, im Bürgschaftsrecht und im Insolvenzrecht, wobei er ständig mit der Beratung/Vertretung wegen Bauinsolvenzen und bürgschaftsrechtlicher Fragen befasst ist. Zu seinen baurechtlichen Veröffentlichungen zählen auch regelmäßig Beiträge in den Zeitschriften "IBR Immobilien- & Baurecht" und "baurecht". Er ist u. a. Mitkommentator in dem von Prof. Dr. Kniffka herausgegebenen "ibr-online-Kommentar zum Bauvertragsrecht" und im "VOB/B-Kommentar" von Ingenstau/Korbion, Autor von "Die Bauinsolvenz" (6. Aufl. 2015) sowie Verfasser der On­line-Praktikertexte "Abwicklung des Bauvertrags in der Insolvenz" und "Sicherheiten für die Bauvertragsparteien" auf www.ibr-online.de mit laufender Aktualisierung.
 

Teilnehmerkreis

Juristen, Vertreter von Auftragnehmern und -gebern, die im Tagesgeschäft mit der Vertragsgestaltung zu und der Abwicklung von Sicherheiten befasst sind.

Ziel des Seminars

Das Seminar führt in die zahlreichen Probleme der AGB-Vertragsgestaltung ein, soweit es um Bausicherheiten geht, und beleuchtet unter Berücksichtigung der aktuellen Rechtsprechung, wie Bürgschaften verwertet werden. Ein besonderes Schwergewicht liegt darauf, welche Möglichkeiten § 650f BGB (= § 648a BGB a. F.) dem Auftragnehmer eröffnet - und welche Risiken darin für den Auftraggeber liegen.

Themen

  1. Gesetzliche Vorgaben und (AGB-)Vertragsgestaltung im Hinblick auf Sicherheiten am Bau
    • § 650m Abs. 2-4 BGB
    • Möglichkeiten und Tücken der Vertragsgestaltung in Allgemeinen Geschäftsbedingungen

  2. Durchsetzung von Bürgschaften
    • Absicherungsumfang einer Vertragserfüllungs-, Mängel­anspruchs- oder Vorauszahlungsbürgschaft
    • Korrekte Inanspruchnahme
    • Verzug des Bürgen
    • Befristung
    • Nachträgliche Rechtsgeschäfte
    • Verjährungsfragen

  3. Chancen und Risiken des § 650f BGB
    • Zwingendes Recht - "Wunderwaffe" für den Auftragnehmer?
    • Darlegung des abzusichernden Anspruchs
    • Rechte des Auftragnehmers: Klage, Leistungsverweigerung und Kündigung
    • Zeitlicher Anwendungsbereich: Auch nach Kündigung?
    • Personeller Anwendungsbereich: Verbraucherprivileg gemäß § 650f Abs. 6 Nr. 2 BGB
    • Wann wird der Werklohn des Auftragnehmers nach Kündigung fällig?
    • Wann und wie kann der Auftragnehmer eine § 650f-Bürgschaft verwerten?


Nachweise/Zertifikate

Für Ihren Fortbildungsnachweis: Sie erhalten eine Teilnahmebestätigung über 6 Zeitstunden (8 Weiterbildungspunkte der verschiedenen Architekten- und Ingenieurkammern: Bitte bei Anmeldung die für Sie zuständige Kammer angeben).

Unser Tagungsservice für Sie

  • Ausführliche Seminarunterlagen
  • Seminargebühr inkl. Mittagessen mit Softgetränk, Snacks, Tagungs- und Pausengetränke


Tagungsmodalitäten

  Seminardetails als PDF
Termin: Mittwoch, 25.04.2018, 09:30 Uhr - 17:00 Uhr
Ort: Maritim Hotel München
Goethestraße 7
80336 München
Telefon: 089/55235-0
Fax: 089/55235-900
URL: Maritim Hotel München
Preis (zzgl. MwSt.): 429,00 €

Seminar buchen

Bitte lesen Sie vor der Buchung unsere Buchungsmodalitäten

Weitere Auskünfte erteilt Ihnen Sandra Koden gerne unter Telefon 0621/12032-18 oder Fax 0621/28383.