Schließen
Sie haben soeben den Bereich betreten. Hier bekommen Sie alle für diesen Bereich relevanten Inhalte gefiltert angezeigt. Mit Klick auf "Alle Sachgebiete" links kommen Sie jederzeit wieder zu den ungefilterten Übersichten.
Architekten- &
Ingenieurrecht
Recht
am Bau
Bauträger-
recht
Versiche-
rungsrecht
Öffentl. Bau- &
Umweltrecht
Vergabe-
recht
Sachverstän-
digenrecht
Immobilienrecht
Kauf/Miete/WEG
Zivilprozess &
Schiedswesen
Zielgruppen
Alle Sachgebiete

Gesamtsuche
Kostenloses ProbeaboOK
Optionen
Seminarkalender als PDF
Seminarort
Seminarorte
IBR-Seminare Newsletter
Bleiben Sie auf dem Laufenden mit unserem wöchentlichen
IBR-Seminare Newsletter

Seminardetails

PDF

Vergütung und Nachträge, Abrechnung und Zahlung nach VOB/B und BGB

Grundlagen - aktuelle Fragen - Beispiele



Termin und Ort

Dienstag, 17.10.2017, 09:30 - 17:00 Uhr, München

Referent

RA Stephan Bolz
ist Rechtsanwalt in eigener Kanzlei in Mannheim. Darüber hinaus ist er Schriftleiter der Zeitschriften „IBR Immobilien- & Baurecht“ und „VPR Vergabe­praxis & -recht“ sowie der Internet-Dienste „ibr-online“ und „vpr-online“. Zuvor hat er als Syndikusanwalt in den Rechtsabteilungen eines deutschen Bauunternehmens und ­eines weltweit tätigen Technologiekonzerns gearbeitet und Hoch-, Tief-, Ingenieur- und Anlagenbauprojekte aller Größenordnungen vor allem in der Vertragsgestaltung und baubegleitend beraten. Herr Bolz ist Autor zahlreicher Fachveröffentlichungen, u. a. in den Zeitschriften BauR und ZfBR sowie im Jahrbuch Baurecht, und Verfasser des Praktiker-Ratgebers „VOB/B kompakt“.
 

Teilnehmerkreis

Technisch und kaufmännisch leitendes Personal von Bauauftraggebern und -auftragnehmern, Projektleiter, Oberbauleiter, Bauleiter, Architekten, Bauingenieure, Projektsteuerer, anwaltliche Berufsanfänger im Bau- und Architektenrecht.

Ziel des Seminars

In so gut wie keinem Bauvertrag - sei es ein Einheitspreis- oder ein Pauschalpreisvertrag - ist der ursprünglich vereinbarte Vertragspreis identisch mit der späteren Abrechnungssumme. Der Bauvertrag ist ein Rahmenvertrag, innerhalb dessen Änderungen nicht nur möglich, sondern geradezu vorgesehen sind: Mengenabweichungen, Leistungsänderungen, Zusatzleistungen, Bauzeitänderungen. Das Seminar zeigt auf, wie vergütungsrelevante Änderungen erkannt werden und welche Auswirkungen sie auf die Bezahlung der Bauleistung und welche Auswirkungen aktuelle höchstrichterliche Entscheidungen auf die Abrechnungspraxis haben. Ein großes Anliegen des Referenten ist es, bei den Baupraktikern das notwendige Problembewusstsein zu schaffen, damit Fallstricke rechtzeitig erkannt werden können.

Themen

  1. Der Einheitspreisvertrag
    • Mengenabweichung oder Leistungsänderung?
    • Vergütungsanpassung bei Mehr- und Mindermengen von je größer 10%
    • Wie werden spekulativ hohe oder niedrige Einheitspreise bei der Vergütungsanpassung berücksichtigt?
    • Lohn- und Materialgleitklauseln
    • Kann die Vergütungsanpassung bei Mengenabweichungen wirksam ausgeschlossen oder eingeschränkt werden?
  2. Der Detail-Pauschalpreisvertrag
    • Abgrenzung vom Einheitspreisvertrag
    • Leistungsbeschreibung und Umfang des Pauschalrisikos
    • Detail-Pauschalpreis und funktionelle Elemente in der Leistungsbeschreibung
    • Detail-Pauschalpreis und Komplettheitsklauseln in den Vorbemerkungen bzw. im Bauvertrag
    • Detail-Pauschalpreis und Mengenermittlungsrisiko
    • Vertrags- oder Nachtragsleistung: Wer hat die Beweislast?
    • Grenzen des Pauschalpreisrisikos
  3. Der Global-Pauschalvertrag
    • Funktionale Leistungsbeschreibung: Welche Leistung ist geschuldet?
    • Pauschalpreis und auftraggeberseitig erbrachte Entwurfs- und/oder Ausführungsplanung
    • Global-Pauschalpreis und Leistungsermittlungsrisiko
    • Global-Pauschalpreis und Komplettheitsklauseln
    • Vertrags- oder Nachtragsleistung: Wer hat Beweislast? Wie wird die Höhe eines Nachtrags ermittelt?
  4. Nachtrag und Nachtragsvereinbarungen
    • Wann liegt ein Nachtrag vor?
    • Die Nachtragssystematik der VOB/B
    • Was sollte ein sog. Nachtrags"angebot" beinhalten?
    • Darf der Auftragnehmer die Ausführung verweigern, wenn eine Nachtragsvereinbarung nicht zustande kommt?
  5. Aufmaß
    • Rechtsfolgen und Bedeutung des (gemeinsamen) Aufmaßes
    • Wann geht die Beweislast auf den Auftraggeber über?
  6. Abschlags- und Schlussrechnung
    • Wann ist eine Abschlags- bzw. Schlussrechnung prüfbar?
    • Welche Folgen hat die fehlende Prüfbarkeit?
    • Rechnungsabzüge: Skonto, Nachlass, Umlagen, Sicherheitseinbehalte, Mängeleinbehalte
    • Rechnungsprüfung und Zahlungsfreigabe
  7. Zahlung der Vergütung
    • Zahlungsfristen und Verzug
    • Völlig unterschätzt: die Verzugszinsen. Gibt es Verzugszinsen auf Abschlagsrechnungen?
    • Verlust des restlichen Vergütungsanspruchs bei vorbehalt­loser Annahme der Schlusszahlung
    • Überzahlung und Rückforderung durch den Auftraggeber
  8. Verjährung
    • Wann verjährt der Anspruch auf Zahlung der Vergütung?
    • Wann verjährt der Anspruch auf Rückforderung von Überzahlungen?


Das Fachbuch "VOB Teil B" von Oberhauser/Manteufel ist im Seminarpreis enthalten.

Nachweise/Zertifikate

Für Ihren Fortbildungsnachweis: Sie erhalten eine Teilnahmebestätigung über 6 Zeitstunden (8 Weiterbildungspunkte der verschiedenen Architekten- und Ingenieurkammern: Bitte bei Anmeldung die für Sie zuständige Kammer angeben).

Unser Tagungsservice für Sie

  • Ausführliche Seminarunterlagen
  • Seminargebühr inkl. Mittagessen mit Softgetränk, Snacks, Tagungs- und Pausengetränke


Tagungsmodalitäten

  Seminardetails als PDF
Termin: Dienstag, 17.10.2017, 09:30 Uhr - 17:00 Uhr
Ort: Eden Hotel Wolff
Arnulfstraße 4
80335 München
Telefon: 089/55115-0
Fax: 089/55115-555
URL: Eden Hotel Wolff
Preis (zzgl. MwSt.): 399,00 €

Weitere Informationen

Das Fachbuch "VOB Teil B" von Oberhauser/Manteufel ist im Seminarpreis enthalten.
Auch am 21.09.17 in Mannheim.


Seminar buchen

Bitte lesen Sie vor der Buchung unsere Buchungsmodalitäten

Weitere Auskünfte erteilt Ihnen Sandra Koden gerne unter Telefon 0621/12032-18 oder Fax 0621/28383.