Schließen
Sie haben soeben den Bereich betreten. Hier bekommen Sie alle für diesen Bereich relevanten Inhalte gefiltert angezeigt. Mit Klick auf "Alle Sachgebiete" links kommen Sie jederzeit wieder zu den ungefilterten Übersichten.
Architekten- &
Ingenieurrecht
Recht
am Bau
Bauträger-
recht
Versiche-
rungsrecht
Öffentl. Bau- &
Umweltrecht
Vergabe-
recht
Sachverstän-
digenrecht
Immobilienrecht
Kauf/Miete/WEG
Zivilprozess &
Schiedswesen
Zielgruppen
Alle Sachgebiete

Gesamtsuche
Kostenloses ProbeaboOK
Optionen
Seminarkalender als PDF
Seminarort
Seminarorte
IBR-Seminare Newsletter
Bleiben Sie auf dem Laufenden mit unserem wöchentlichen
IBR-Seminare Newsletter

Seminardetails

PDF

Bauverzögerungen - Feststellen, Forderungen aufbauen, prüfen und bewerten



Termin und Ort

Donnerstag, 12.10.2017, 09:30 - 17:00 Uhr, Nürnberg

Referent

Dipl.-Ing. Manuel Biermann
ist öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Baupreisermittlung und Abrechnungs­fragen im Hoch- und Ingenieurbau, Bauablaufstörungen, beratender Ingenieur, Autor des Buchs "Der Bauleiter im Bauunternehmen", Mitautor des Buchs von Biermann/Frikell/Hofmann, "Bauzeit und Behinderung", und ständiger Mitarbeiter der Zeitschrift "IBR Immobilien- & Baurecht". Er tritt seit Jahren als Referent für baubetriebliche Themen auf.
 

Teilnehmerkreis

Bauunternehmer, Handwerker, Architekten, Bauingenieure, Auftraggeber und Auftragnehmer von Bauleistungen, Wohnungsbaugesellschaften, Sachverständige, Bauträger, Baujuristen, Behörden, Banken und Versicherungen.

Ziel des Seminars

Wenn der Bauablauf nicht so funktioniert, wie es sein sollte, muss der Verursacher festgestellt werden und die Auswirkungen sind zu dokumentieren. Die Durchsetzung von Forderungen aus Bauablaufstörungen ist problematisch, weil sehr hohe Anforderungen an den Nachweis von Ursache, unmittelbarer Folge und weiteren Auswirkungen gestellt werden.

Die Veranstaltung soll Möglichkeiten zur gerichtsfesten Dokumentation und Forderungsberechnung aufzeigen. Dabei stehen weniger das Baurecht als die baubetrieblichen Nachweise im Vordergrund.

Themen

1. Häufige Ursachen für Bauverzögerungen

  • Typische Bauablaufstörungen und deren Verursacher
  • Sonderproblem "Schlechtwetter"

2. Anspruchsvoraussetzungen

  • Rechtliche Anspruchsgrundlagen und Voraussetzungen für Bauzeitverlängerung und Bauablaufstörungen
  • Aktuelle Rechtsprechung des Bundesgerichtshofes und der oberinstanzlichen Gerichte (OLG, KG) zur Problematik
  • Formelle und inhaltliche Anforderungen an Behinderungs- und Verzugsanzeigen
  • Baubetriebliche Anspruchsgrundlagen und Voraussetzungen
    • Vertraglicher Soll-Bauablaufplan
    • Bauablaufbezogene Darstellung von Ursache und Auswirkung hindernder Umstände
    • Ermittlung/Berechnung des jeweiligen Bauzeitverlängerungszeitraums aus Mengenänderungen, geänderten und zusätzlichen Leistungen, verspäteten Informationen (Planlieferungen, Bemusterungen, Entscheidungen) sowie verspäteten Vorunternehmerleistungen
    • Kritische Anmerkungen zu "störungsmodifizierten Sollabläufen" und vernetzten Bauzeitenplänen ohne bauablaufbezogene Darstellung (Ist-Ablauf)
  • Hinweise zur Dokumentation des Baugeschehens (Istablauf und bauzeitverlängernde Ursachen)

3. Kosten der Bauzeitverlängerung/Bauablaufstörungen

  • Die Angebots- bzw. Auftragskalkulation als Berechnungsgrundlage
    • Erforderliche Angaben und Detaillierungsgrad der Kalkulation (Aufwands- und Leistungswerte, Lohn- und Gerätekosten, Fremdleistungen, Materialkosten, Baustellengemeinkosten, Allgemeine Geschäftskosten, Wagnis und Gewinn)
    • Preisinformationsblätter 221, 222 und 223 als Grundlage der Mehrkostenberechnung?
    • Ist-Kosten als Berechnungsgrundlage?
  • Praktische Berechnungsbeispiele mit kritischen Hinweisen zur Prüfung und Durchsetzbarkeit der behaupteten Kosten
  • Mehrkosten nach § 2 Abs. 5 bzw. 6 VOB/B
  • Entschädigung nach § 642 BGB
  • Schadenersatz nach § 6 Abs. 6 VOB/B

4. Beschleunigungsmaßnahmen

  • Anordnungsrecht des Auftraggebers?
  • Möglichkeiten zur Beschleunigung und daraus resultierende Kosten


Nachweise/Zertifikate

Für Ihren Fortbildungsnachweis: Sie erhalten eine Teilnahmebestätigung über 6 Zeitstunden (8 Weiterbildungspunkte der verschiedenen Architekten- und Ingenieurkammern: Bitte bei Anmeldung die für Sie zuständige Kammer angeben).

Unser Tagungsservice für Sie

  • Ausführliche Seminarunterlagen
  • Seminargebühr inkl. Mittagessen mit Softgetränk, Snacks, Tagungs- und Pausengetränke


Tagungsmodalitäten

  Seminardetails als PDF
Termin: Donnerstag, 12.10.2017, 09:30 Uhr - 17:00 Uhr
Ort: InterCityHotel Nürnberg
Eilgutstr. 8
90443 Nürnberg
Telefon: 0911/2478-0
Fax: 0911/2478-999
URL: InterCityHotel Nürnberg
Preis (zzgl. MwSt.): 399,00 €

Seminar buchen

Bitte lesen Sie vor der Buchung unsere Buchungsmodalitäten

Weitere Auskünfte erteilt Ihnen Sandra Koden gerne unter Telefon 0621/12032-18 oder Fax 0621/28383.