Schließen
Sie haben soeben den Bereich betreten. Hier bekommen Sie alle für diesen Bereich relevanten Inhalte gefiltert angezeigt. Mit Klick auf "Alle Sachgebiete" links kommen Sie jederzeit wieder zu den ungefilterten Übersichten.
Architekten- &
Ingenieurrecht
Recht
am Bau
Bauträger-
recht
Versiche-
rungsrecht
Öffentl. Bau- &
Umweltrecht
Vergabe-
recht
Sachverstän-
digenrecht
Immobilienrecht
Kauf/Miete/WEG
Zivilprozess &
Schiedswesen
Zielgruppen
Alle Sachgebiete

Gesamtsuche
Kostenloses ProbeaboOK
Optionen
Seminarkalender als PDF
Seminarort
Seminarorte
 
IBR-Seminare Newsletter
Bleiben Sie auf dem Laufenden mit unserem wöchentlichen
IBR-Seminare Newsletter

Seminardetails

PDF

NEU!

Workshop: Vorbereitung und Durchführung eines Vergabeverfahrens nach VgV und UVgO



Termin und Ort

Montag, 26.11.2018, 09:30 - 17:00 Uhr, Mannheim

Referent

RA Prof. Dr. Christian-David Wagner
ist Fachanwalt für Vergaberecht und Lehrbeauftragter für Beschaffungswesen und Vergaberecht an der Hochschule Harz. Herr Prof. Wagner ist seit Beginn seiner Berufstätigkeit (2003) auf das Vergaberecht spezialisiert. Er begleitet öffentliche Auftraggeber und international agierende Unternehmen in sämtlichen Phasen des Vergabeverfahrens mit besonderer Expertise in den Bereichen IT- und Telekommunikation, Daseinsvorsorge, Tourismus und Bau. Neben seiner Beratungstätigkeit ist Herr Prof. Wagner gefragter Referent diverser Fortbildungsinstitute, wie etwa des Bundesanzeiger-Verlags sowie des id Verlags (IBR-Seminare). Im Rahmen der Ausbildung zum Fachanwalt für Vergaberecht verantwortet Prof. Wagner die Lehreinheiten "Sektorenverordnung" sowie "Beihilfe- und öffentliches Preisrecht". Herr Prof. Wagner ist zudem Herausgeber der Online-Fortbildung "Basiswissen Vergaberecht" und Mitautor des juris-Praxiskommentars "Vergaberecht", 5. Aufl. 2016.
 

Teilnehmerkreis

Das Seminar richtet sich an öffentliche Auftraggeber, Mitarbeiter Zentraler Einkaufsabteilungen, Beschaffer aus Gemeinden und Landkreisen.

Ziel des Seminars

Ziel des Seminars ist es, die Teilnehmer mit der Vorbereitung und der Durchführung eines Vergabeverfahrens im Bereich der Liefer- und Dienstleistungen vertraut werden zu lassen. 

Dazu gehört ein Überblick über die im Zuge der Vergaberechtsreform 2016 geänderten gesetzlichen Regelungen, die wesentlichen Etappen des Vergabeverfahrens, wie auch die Diskussion häufig auftretender Probleme und praktisch erprobter Lösungsansätze vor dem Hintergrund aktueller Entwicklungen in der nationalen und europäischen Spruchpraxis. Ebenso wird auf die praktische Herausforderungen der E-Vergabe eingegangen. 

Der Workshopcharakter der Veranstaltung ermöglicht einen aktiven Austausch zwischen den Teilnehmern. Fragen und Probleme aus dem Büroalltag sind ausdrücklich willkommen.



Themen

1. Rechtsgrundlagen und Systematik

  • Struktur oberhalb und unterhalb der Schwellenwerte
  • Prinzipien und Binnenmarktrelevanz
  • Ausnahmen von der Ausschreibungspflicht 

2. Bedeutung und Schätzung des Auftragswerts

  • Soziale und anders besondere Dienstleistung
  • Schätzung des Auftragswerts
  • Besondere Regelungen für freiberufliche Leistungen
  • 80/20-Regel bei Vergaben nach Losen  

3. Vergabevorbereitung – das Fundament der Ausschreibung 

  • Bedarfsermittlung/Leistungsbestimmungsrecht
  • Markterkundung
  • Wahl der Verfahrensart
    • Wahlfreiheiten: öffentliche und beschränkte Ausschreibung
    • Die Verhandlungsvergabe – Formloses oder förmliches Verfahren
  • Erstellung der Vergabeunterlage
    • Leistungsbeschreibung: eindeutig, erschöpfend und ohne ungewöhnliches Wagnis
    • Diskriminierungsverbot vs. produktspezifische Ausschreibung
    • Gütezeichen und mehr
    • Aufteilung nach Losen
  • Festlegung der Eignungskriterien
  • Festlegung der Zuschlagskriterien
  • Elektronische Bereitstellung der Vergabeunterlagen 

4. Bekanntmachung 

5. Angebotsphase und Angebotsöffnung 

  • Umgang mit Bieterfragen
  • Möglichkeiten der Änderung
  • Submissionstermin

6. Prüfung und Wertung der Angebote 

  • Nachreichen von fehlenden und fehlerhaften Unterlagen
  • Neue Ausschlussgründe: §§ 123, 124 GWB
  • Nachunternehmer und Eignungsleihe in der Angebotswertung
  • Verhandlungsverbot und Aufklärungsspielräume

7. Zuschlagserteilung 

8. Dokumentation des Vergabeverfahrens 

9. Rechtsschutz 

  • Neues zur Rügepräklusion
  • Absicherung von de-facto-Vergaben 

10. Zeit für Fragen



Nachweise/Zertifikate

Für Ihren Fortbildungsnachweis: Sie erhalten eine Teilnahmebestätigung über 6 Zeitstunden (8 Weiterbildungspunkte der verschiedenen Architekten- und Ingenieurkammern: Bitte bei Anmeldung die für Sie zuständige Kammer angeben).

Unser Tagungsservice für Sie

  • Ausführliche Seminarunterlagen
  • Seminargebühr inkl. Mittagessen mit Softgetränk, Snacks, Tagungs- und Pausengetränke


Tagungsmodalitäten

  Seminardetails als PDF
Termin: Montag, 26.11.2018, 09:30 Uhr - 17:00 Uhr
Ort: IBR-Seminarzentrum
Augustaanlage 65
68165 Mannheim
Telefon: 0621/120 32-18
Fax: 0621/2 83 83
Preis (zzgl. MwSt.): 399,00 €

Seminar buchen

Bitte lesen Sie vor der Buchung unsere Buchungsmodalitäten

Weitere Auskünfte erteilt Ihnen Sandra Koden gerne unter Telefon 0621/12032-18 oder Fax 0621/28383.