Schließen
Sie haben soeben den Bereich betreten. Hier bekommen Sie alle für diesen Bereich relevanten Inhalte gefiltert angezeigt. Mit Klick auf "Alle Sachgebiete" links kommen Sie jederzeit wieder zu den ungefilterten Übersichten.
Architekten- &
Ingenieurrecht
Recht
am Bau
Bauträger-
recht
Versiche-
rungsrecht
Öffentl. Bau- &
Umweltrecht
Vergabe-
recht
Sachverstän-
digenrecht
Immobilienrecht
Kauf/Miete/WEG
Zivilprozess &
Schiedswesen
Zielgruppen
Alle Sachgebiete

Gesamtsuche
Kostenloses ProbeaboOK
Optionen
Seminarkalender als PDF
Seminarort
Seminarorte
 
IBR-Seminare Newsletter
Bleiben Sie auf dem Laufenden mit unserem wöchentlichen
IBR-Seminare Newsletter

Seminardetails

PDF

26. IBR-Fortbildungsveranstaltung für Fachanwälte für Bau- und Architektenrecht gemäß § 15 FAO (10 oder 15 Zeitstunden)

Neue Entwicklungen im Bau- und Architektenrecht



Termin und Ort

Freitag, 09.11.2018 - Samstag, 10.11.2018, Mannheim

Referenten

Prof. Dr. techn. Ralph Bartsch
ist Professor für Kalkulation im Bauwesen an der Hochschule für Technik in Karlsruhe. Er ist ferner Partner des Ingenieurbüros BARTSCH WARNING PARTNERSCHAFT, Ingenieurbüro für Baubetrieb und Bauwirtschaft mbB in München, das auf das technische Vertragsmanagement und die baubetriebliche Beratung spezialisiert ist. Herr Prof. Bartsch ist seit über 20 Jahren für private und öffentliche Auftraggeber sowie für Auftragnehmer operativ und beratend, u. a. bei der Ausarbeitung und Bewertung von Nachtragsforderungen und Bauzeitansprüchen, tätig. Herr Prof. Bartsch ist ein von der Industrie- und Handelskammer für München und Oberbayern öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Baupreisermittlung und Abrechnung im Hoch- und Ingenieurbau sowie für Bauablaufstörungen. Er ist außerdem Wirtschaftsmediator (IHK). Herr Bartsch ist Autor zahlreicher Veröffentlichungen zu baubetrieblichen und bauwirtschaftlichen Themen sowie Autor des VOB-Kommentars von Althaus/Heindl, "Der öffentliche Bauauftrag", 2. Aufl. 2013, Verlag C.H. Beck/ibr-online. Er ist Lehrbeauftragter an der Universität Karlsruhe (KIT) für Vertragsmanagement. Herr Prof. Bartsch veranstaltet seit Jahren Seminare für öffentliche Auftraggeber und Bauunternehmen zu baubetrieblichen Themen. Er hat seit Veröffentlichung des neuen Bauvertragsrechts nach BGB bereits verschiedene Seminare, Workshops etc. zum neuen Bauvertragsrecht nach BGB geleitet und gilt auch hier als ausgewiesener Fachmann.
 
RA Dr. Andreas Berger
ist Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht und Partner in der Kanzlei Kapellmann und Partner Rechtsanwälte mbB mit Büros in Berlin, Brüssel, Düssel­dorf, Frankfurt a.M., Hamburg, Mönchengladbach und München. Sein Tätigkeitsschwerpunkt liegt auf dem Gebiet des juristischen Projekt­managements für große Immobilienprojekt­entwicklungen und Infra­strukturvorhaben. Dr. Berger ist durch verschiedene Seminare und Veröffentlichungen zum Bau- und Planervertragsrecht bekannt. Er ist u. a. Mitherausgeber und Mitautor des Fuchs/Berger/Seifert, Beck'scher HOAI- und Architektenrechtskommentar, 1. Aufl. 2016, sowie Mitherausgeber und Mitautor des Langen/Berger/Dauner-Lieb, Kommentar zum Neuen Bauvertragsrecht, 1. Aufl. 2018.
 
Dr. Stephan Bolz
ist Rechtsanwalt in Mannheim, Schriftleiter der Zeitschrift „IBR Immobilien- & Baurecht“ und des Internet-Dienstes „IBR-ONLINE“ sowie Lehrbeauftragter für Bauvertragsrecht an der Hochschule Darmstadt. Zuvor hat er als Syndikusanwalt in den Rechtsabteilungen eines großen deutschen Bauunternehmens und eines weltweit tätigen Technologiekonzerns gearbeitet und Hoch-, Tief-, Ingenieur- und Anlagenbauprojekte aller Größenordnungen vor allem in der Vertragsgestaltung und baubegleitend beraten. Herr Dr. Bolz ist Autor zahlreicher Fachveröffentlichungen, u. a. in den Zeitschriften BauR und ZfBR sowie im Jahrbuch Baurecht, und bearbeitet die §§ 640, 644 und 646 im Kommentar zum neuen Bauvertragsrecht von Leinemann/Kues (Hrsg.).
 
RiOLG Wolfgang Dötsch
ist Richter am Oberlandesgericht Köln. Seine Interessenschwerpunkte liegen im Miet- und Wohnungseigentumsrecht, aber auch im Versicherungs-, Verfahrens- und allgemeinen Zivilrecht. Er publiziert seit 2001 fortlaufend in Fachzeitschriften, Kommentaren und Fachbüchern und er ist Mitglied des Redaktionsbeirats der „Zeitschrift für Miet- und Raumrecht“ sowie ständiger Mitarbeiter im „Mietrechtsberater“, der „IBR Immobilien- & Baurecht“ und „IMR Immobilien- und Mietrecht“ sowie des juris-Praxisreports. Daneben ist Herr Dötsch fortlaufend in der Referendarausbildung sowie Richter-, Verwalter-, Beirats- und Anwaltsfortbildung tätig. Langjährige Tätigkeiten in verschiedenen Berufungszivilkammern bzw. -senaten haben sein Auge für prozessuale Fragestellungen und praktische Umsetzungsprobleme besonders geschärft.
 
RAin Dr. Birgit Franz
ist Partnerin der Bau- und Vergaberechtssozietät Leinemann Partner Rechtsanwälte mbB. Frau Dr. Franz berät seit mehr als 15 Jahren Bauunternehmen ebenso wie Investoren in allen Bereichen des Bau- und Vergaberechts und vertritt diese in gerichtlichen sowie außergerichtlichen Verfahren. Sie begleitet Auftraggeber wie auch Bieter bereits in Vergabeverfahren und ist daher mit der Kalkulation der Vergütung sowohl im Zuge der Angebots- wie auch der Nachtragserstellung und -prüfung regelmäßig befasst. Neben ihrer anwaltlichen Tätigkeit publiziert Frau Dr. Franz in den einschlägigen baurechtlichen Fachzeitschriften und ist Co-Autorin diverser Praxishandbücher sowie Herausgeberin des jüngst erschienenen Handbuchs „Baunebenrechte“. Sie ist stellvertretende Vorstandsvorsitzende der ARGE Baurecht im Deutschen Anwaltverein und Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Baurecht sowie Schiedsrichterin nach der Streitlösungsordnung für Baurecht (SL Bau). Das Handelsblatt zählt Frau Dr. Franz zu DEUTSCHLANDS BESTEN ANWÄLTEN 2017 im Rechtsgebiet Baurecht.
 
RiBGH Prof. Dr. Andreas Jurgeleit
ist seit Januar 2013 Mitglied des für Bau- und Architektenrecht zuständigen VII. Zivilsenats des Bundesgerichtshofs. Er ist Honorarprofessor der juristischen Fakultät der Ruhr-Universität Bochum.
 
Dr. Georg Rehbein
hat sich zum Thema „Das Anordnungsrecht des Auftraggebers“ promoviert. Er war zunächst als beisitzender Richter und dann in der Zeit von 2009 bis 2016 als Vorsitzender einer Zivilkammer schwerpunktmäßig mit der Bearbeitung von Bausachen befasst. Inzwischen ist er stellvertretender Vorsitzender eines Bausenates beim Oberlandesgericht Köln. Darüber hinaus wirkt er als Mitautor bei den Kommentaren „Bau- und Architektenrecht“ (Hrsg. Glöckner - v. Berg), dem „Handbuch des Baurechts“ (Hrsg. Klein-Möller/Merl) sowie als ständiger Mitarbeiter bei der Zeitschrift „IBR Immobilien- Baurecht“ mit.
 
VizePräsLG Dr. Mark Seibel
ist Vizepräsident des Landgerichts Siegen und leitet dort eine Baukammer. Zuvor war er Richter am Oberlandesgericht Hamm (Bausenat). Von Dezember 2010 bis Dezember 2013 war er wissenschaftlicher Mitarbeiter im u. a. für das Bau- und Architektenrecht zuständigen VII. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs in Karlsruhe. Im Technik- sowie (öffentlichen und privaten) Baurecht ist er durch zahlreiche Buchveröffentlichungen, Aufsätze in Zeitschriften (u. a. in BauR, BauSV, BrBp, DRiZ, IBR, IMR, MDR, NJW, Rpfleger, VersR, ZfBR), Vorträge und Seminarveranstaltungen bekannt. Er ist fortlaufend in der Richter-, Rechtsanwalts- und Sachverständigenfortbildung tätig. Zudem ist er Mitherausgeber der Zeitschrift „IBR Immobilien- & Baurecht“, ständiger Mitarbeiter der Zeitschriften "BauR", „ZfBR“ und „Der Bausachverständige“ (dort auch Mitglied des Beirats) sowie Autor bzw. (Mit-)Herausgeber zahlreicher Werke (u. a. Mitautor im Zöller, Standard-Kommentar zur ZPO [ab der 32. Auflage]).
 
VorsRiOLG Dr. Markus Wessel
ist seit Anfang 2016 Vorsitzender Richter eines Bausenats (einschl. Architektenhaftung) am Oberlandesgericht in Celle. Zuvor war er Vorsitzender einer (auch: Berufungs-)Kammer am Landgericht Hannover mit Spezialzuständigkeit für die Entscheidung über Honoraransprüche von Architekten und Ingenieuren. Davor war er als Richter am Oberlandesgericht Celle über sechseinhalb Jahre Mitglied eines Fachsenats für Bau- und Architektenrecht. Herr Dr. Wessel ist zudem Vorsitzender des Niedersächsischen Berufsgerichtshofs für Architekten. Er ist durch zahlreiche Veröffentlichungen zum Bau- und Immobilienrecht hervorgetreten und veröffentlicht auch regelmäßig in der Zeitschrift "IBR Immobilien- & Baurecht". Außerdem ist Herr Dr. Wessel ständiger Mitarbeiter bei der "ZfBR" und Autor bei Messerschmidt/Voit, Privates Baurecht, u. a. zum Neuen Bauvertragsrecht (§§ 650p ff. BGB) sowie zur HOAI, zudem Autor bei Thode/Wirth/Kuffer, Praxishandbuch Architektenrecht, 2. Aufl. (zur Vergütung des Architekten).
 

Teilnehmerkreis

Fachanwälte für Bau- und Architektenrecht, Rechtsanwälte mit dem Arbeits- oder Interessenschwerpunkt Bau- und Architektenrecht.

Ziel des Seminars

Gemäß § 15 der Fachanwaltsordnung der Rechtsanwalts­kammern muss, wer eine Fachanwaltsbezeichnung führt, seit 01.01.2015 jährlich an der Aus- oder Fortbildung dienenden Veranstaltungen „hörend oder dozierend teilnehmen“. Mindestens 15 Zeitstunden hat der Fach­anwalt der Rechts­anwaltskammer unaufgefordert nachzuweisen, wobei höchstens fünf Zeitstunden im Wege des Selbststudiums absolviert werden können, sofern eine Lernkontrolle erfolgt. Während unserer Veranstaltung greifen innerhalb von 15 Zeit­stunden neun hochkompetente und renommierte Referenten aktuelle Fragestellungen aus der Praxis des Bau- und Architektenrechts auf, um neue Erkenntnisse und Erfahr­ungen zu vermitteln und diese zu diskutieren.

Themen

 Freitag, 09.11.2018

09:30 - 11:30 Uhr Aktuelle Fragen des Bau- und Architektenrecht in der neueren Rechtsprechung des BGH
(Prof. Dr. Andreas Jurgeleit)
11:30 - 11:45 Uhr Kaffeepause
11:45 - 13:15 Uhr „Allgemein anerkannte Regeln der Technik“ – Bedeutung für die Baumangelbeurteilung und aktuelle Entwicklungen
(Dr. Mark Seibel)
13:15 - 14:15 Uhr Mittagessen im Restaurant
14:15 - 15:45 Uhr Vergütung nach neuem Bauvertragsrecht - Fluch oder Segen?
(Dr. Birgit Franz)
15:45 - 16:00 Uhr Kaffeepause
16:00 - 17:30 Uhr Vertragsgestaltung nach neuem Architektenrecht
(Dr. Andreas Berger)
17:30 - 17:45 Uhr Kaffeepause
17:45 - 19:15 Uhr Die einstweilige Verfügung nach § 650d BGB
(Dr. Georg Rehbein)

Samstag, 10.11.2018 

09:00 - 11:00 Uhr Nachtragskalkulation und Nachtragsprüfung sowie Nachtragsmanagement auf Grundlage des Neuen Bauvertragsrechts (§ 650a bis c BGB)
(Prof. Dr. Ralph Bartsch)
11:00 - 11:15 Uhr Kaffeepause
11:15 - 13:15 Uhr Der Architekt vor Gericht – materielle und prozessuale Fallstricke bei der Geltendmachung von Architektenhonorar
(Dr. Markus Wessel)
13:15 - 13:45 Uhr Mittagessen - Snack/Stehimbiss
13:45 - 15:15 Uhr Streitverkündung im Bauprozess – Praxisprobleme und
ihre Lösungen
(Wolfgang Dötsch)
15:15 - 15:30 Uhr Kaffeepause
15:30 - 17:00 Uhr Werden § 2 Abs. 7 und 8 VOB/B eigentlich richtig verstanden?
(Dr. Stephan Bolz)
ca. 17:00 Uhr Uhr Ende der Veranstaltung


Hinweis: Die Gesamtveranstaltung umfasst 15 Zeitstunden gemäß § 15 FAO. Teilnehmer, die nur 10 Zeitstunden besuchen wollen, haben die Wahl zwischen den verschiedenen Vorträgen. Es können auch Einzelvorträge nach Stunden Ihrer Wahl gebucht werden.

Nachweise/Zertifikate

Fortbildungsnachweise für Fachanwälte gemäß FAO: 15 Zeitstunden

Unser Tagungsservice für Sie

  • Ausführliche Seminarunterlagen
  • Seminargebühr inkl. Mittagessen mit Softgetränk, Snacks, Tagungs- und Pausengetränke


Tagungsmodalitäten

  Seminardetails als PDF
Termin: Freitag, 09.11.2018, 09:30 Uhr - Samstag, 10.11.2018, 17:00 Uhr
Ort: Radisson Blu Hotel Mannheim
Q7, 27
68161 Mannheim
Telefon: 0621/33650-0
Fax: 0621/33650-4499
URL: Radisson Blu Hotel Mannheim
Preis (zzgl. MwSt.): 599,00 €

Seminar buchen

Bitte lesen Sie vor der Buchung unsere Buchungsmodalitäten

Weitere Auskünfte erteilt Ihnen Sandra Koden gerne unter Telefon 0621/12032-18 oder Fax 0621/28383.